Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Schellackplatten > Diskussionskreis Schellackplatten
Von wann stammen diese Schweizer ODEON-Pressungen?
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Odeon89
So Mär 24 2019, 17:51 Druck Ansicht
Dabei seit: Di Mär 22 2011, 12:19
Einträge: 326
Hallo zusammen,

weiß jemand, wann diese Schweizer ODEON-Pressungen entstanden sind?

Die Zarah-Leander-Aufnahmen (aufgenommen am 8. Oktober 1943 in Stockholm mit Orchesterbegleitung unter Ltg. von Willy Mattes) kamen in Deutschland erst nach Kriegsende auf den Markt; wohl auch, weil die Leander nach Sommer 1943 in Deutschland mehr oder weniger zur persona non grata geworden war.

Sind dies evtl. noch zeitgenössische Pressungen (1943-45) aus Schweizer Produktion, oder ebenfalls Nachkriegspressungen?

Für Hinweise wäre ich sehr dankbar.



Nach oben
 

Forum:     Nach oben