Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Schellackplatten > Diskussionskreis Schellackplatten > Aufnahmejahr/Herkunft
M im Spiegel
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
berauscht
Mo Mär 25 2019, 11:28 Druck Ansicht
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1468
Auf einer Nachkriegspressung befindet sich eine Aufnahme des Frühlingsstimmen Walzers. Leider befindet sich keine Matriznummer auf der Plattenseite, nur ein M im Spiegel auf Position 12 Uhr. Von der Art der Auslaufrille würde ich die Aufnahme auf vor 1930 schätzen. Kann jemand dieses M einer Firma zuordnen?


Nach oben
 

Forum:     Nach oben