Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Schellackplatten > Rund um die Platte
Recorded Sound in Czech Lands, 1900-1946
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
snookerbee
Do Apr 18 2019, 18:44 Druck Ansicht
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1757

In englischer Sprache, viele Labelabbildungen.

PDF - ArchiveOrg: Link - Hier klicken

Nach oben
DGAG
Fr Apr 19 2019, 12:22
Dabei seit: So Dez 31 2017, 12:30
Wohnort: Berlin
Einträge: 239
Vielen Dank für den Link. Das sind wirklich viele außergewöhnliche Labels abgebildet.

Den Titel "Recorded Sound in Czech Lands, 1900-1946" finde ich nicht ganz zutreffend. Die Autoren schreiben selbst, dass die ersten kommerziellen Aufnahmen in Prag, damals Teil von Österreich-Ungarn, erst im Jahr 1902 für die Gramophone Co. entstanden. Übrigens: Nicht kommerzielle Walzenaufnahmen, wie auch im Buch erwähnt, gab es dort schon seit den 1890er Jahren, es ist bloß noch keine aufgetaucht.

Dass die ersten Schallplatten in tschechischer Sprache im Mai 1900 (mit Franz Pacal) aufgenommen wurden, siehe Seite 20, ist nicht richtig. Sie entstanden erst im Oktober/November 1901 in Wien. Emile Berliner hatte übrigens, anders als im Buch behauptet, nichts damit zu tun. Das "E. Berliner"-Label gehörte zur Gramophone Co.
Nach oben
krammofoon
Fr Apr 19 2019, 12:56
Schellack-Gnadenhof
Dabei seit: Mo Jun 27 2011, 20:47
Einträge: 1183
Servus :-)

Auch ich möchte mich dem Dank anschließen, denn obwohl ich nur höchstens 10 tschechische Platten im Fundus führe, finde ich dieses Werk außerordentlich interessant und inspirierend, sich auch mal gezielter auf die Suche nach Platten aus diesem Land zu machen.

Gruss
Georg
Nach oben
gramofan
Fr Apr 19 2019, 16:37
Dabei seit: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Einträge: 922
Als unheilbarer Anhänger von anlogen Papierbüchern habe ich gleich mal bei Herrn Gössel angefragt, ob das Buch neoch erhältlich ist. Leider ausverkauft (ebenso wie das in einem andren Thread erwähnte Esta-Buch).
Nach oben
Webseite
 

Forum:     Nach oben