Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Internationale Labels > Labels E-F
ausländische Electrola-Labels
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Konezni
Sa Jul 13 2019, 23:45 Druck Ansicht
Dabei seit: Do Aug 20 2015, 18:23
Wohnort: Berlin
Einträge: 198
Während des Kriegs wurden in der Schweiz und in Dänemark bei HMV (vermutlich sehr wenige) Electrola-Platten hergestellt. Weiß jemand darüber Näheres?



Nach oben
Konezni
Fr Sep 06 2019, 21:53
Dabei seit: Do Aug 20 2015, 18:23
Wohnort: Berlin
Einträge: 198
Wie ich inzwischen von Hanspeter Woessner erfuhr, kam die HE 2435 erst 1947 heraus...
Nach oben
 

Forum:     Nach oben