Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Elektrisches Grammophon und anderes > Kuriosa
Kunststoffplatte "Volkssender" von der Rundfunkausstellung 1935
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
David28004
Mo Aug 26 2019, 18:05 Druck Ansicht
Dabei seit: Do Jul 04 2019, 19:24
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Einträge: 4
Vor einiger Zeit schon war ich einen schönen Polydor Plattenständer abholen, da hat man mir noch eine sehr wellige, Kunststoffplatte mit "Cover" in die Hand gedrückt, die man eigentlich auf den Müll schmeißen wollte, zum Glück muss man sagen. Ich bin bisher auf meiner Suche auf keine vergleichbare Platte gestoßen und mit meinem Grammophon kann ich sie vermutlich auch nicht angemessen abspielen. Es scheint eine Aufnahme von der Rundfunkausstellung 1935 zu sein, Informationen dazu habe ich in Eva Susanne Bresslers Buch "Von der Experimentierbühne zum Propagandainstrument" auf den Seiten 161 und 162 finden können (Hier zum kostenlosen Nachlesen bei Google Books: Link - Hier klicken ) Es ist also vermutlich von einer Privatperson, die die Ausstellung besucht hat, ein Grußwort im Volkssender gesprochen hat und die geschnittene Platte als eine Art Souvenir mitbekommen hat, zumindest würde ich das so vermuten. Die Platte ist in keinem guten Zustand, wenn überhaupt noch abspielbar, ich habe sie bereits auf eine gebastelte Kunststoffplatte geklebt, damit sie abspielbar wird, jedoch fehlt mir noch das passende Gerät. Es ist bestimmt ein schönes und interessantes Stück Zeitgeschichte!
Meine Fragen wären also: Hat jemand weitere Informationen zum Volkssender oder zur Rundfunkausstellung 1935? Gibt es noch ähnliche Platten? Und wie könnte ich sie abspielen? Vielleicht mit einer meiner Bambusnadeln? Ich spiele schon mit dem Gedanken sie auf Ebay zu veräußern, da ich sie ja sowieso nicht abspielen kann.
Auf Eure Antworten freue ich mich schon
Euer David









Nach oben
berauscht
Mo Aug 26 2019, 19:24
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1514
Bei Wikipedia finden sich ein paar Informationen zum RDR.
Nach oben
Charleston1966
Di Aug 27 2019, 12:44
Dabei seit: Mo Nov 12 2012, 11:19
Wohnort: Im Schwabenländle
Einträge: 393
Hallo David,

zum Abspielen dieser Platte brauchts einiges, auf keinen Fall auf einem Grammophon abspielen das ruiniert die eh schon verzogene Platte vollends und zerstört die Rillen. Man kann versuchen die Platte mit einer Plattenklemme zu fixieren und dann muß man sie mit 33rpm überspielen und sie dann mit dem Computer bearbeiten. Hab diverse Erfahrungen mit flexiblen Platten aus den 30igern die allesamt verwellt sind. Natürlich nicht mit einem LP und SIngle Diamant sonder einen speziellen für Schellackplatten. Im übrigen wäre ich an dieser Platte interessiert wenn sie einen angemessenen Preis hat. Gerne PN an mich um alles weitere zu besprechen.

LG Karlheinz

[ Bearbeitet Di Aug 27 2019, 12:45 ]
Nach oben
DGAG
Mi Aug 28 2019, 11:32
Dabei seit: So Dez 31 2017, 12:30
Wohnort: Berlin
Einträge: 316
Solche Volkssender-Gelatineplatten zur Rundfunkausstellung 1935 tauchen hin und wieder auf. Sie sind ein interessantes Zeitdokument. Diejenigen die ich gesehen habe tragen am Mittelloch den gerahmten Aufdruck "Helios-Tonfolie", ein Hinweis auf die Fabrik durchsichtiger Papiere und Packungen Gebrüder Klotz aus Göppingen/Württemberg.: Link - Hier klicken

Ungewöhnlich bei Deiner Platte ist deshalb zum einen das Fehlen dieses Aufdrucks, zum anderen der Hersteller-Aufkleber (auf 8 Uhr) von Richard Marcrander, Fabrik elektrischer Apparate, Leipzig, Postbezirk C1, Hindenburgstraße 26. 1934 gegründet vom Ingenieur Richard Marcrander, produzierte die Fabrik Selbstaufnahmeapparate und "AWITON Selbstaufnahme Tonfolien" (oder vertrieb sie zumindest unter eigenem Namen). Über diesen Hersteller hatten wir noch nichts im Forum.

[ Bearbeitet Mi Aug 28 2019, 18:14 ]
Nach oben
 

Forum:     Nach oben