Forums
Forums > Grammophone > Schalldosen
Edison Diamond Disc Schalldose - Nadelersatz
Moderators: SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Author Post
Schellack
Sun Nov 10 2019, 17:39pm Print View
Joined: Wed Feb 29 2012, 18:09pm
Posts: 122
Hallo liebe Sammlerkollegen,

zusammen mit einem mit mir befreundeten Sammler bin ich gerade dabei, einen Edison Diamond Disc Apparat (kann man sagen Grammophon?), genauer das Modell BC34 zu reparieren. Das Gerät selber ist sowohl mechanisch als auch optisch in einem gealtertem, aber grundsätzlich solidem Zustand. Nachdem es wieder aufgearbeitet wurde, will ich es hier auch einmal vorstellten.
Bedauerlicherweise fehlt dem Tonkopf die Diamantspitze, sodass zur Zeit das Gerät nicht funktionstüchtig ist.

Meine Frage in die Runde wäre nun, ob jemand hier Bezugsquellen für diese Diamantspitze nennen kann bzw. jemand, der diese Schalldosen repariert, vielleicht sogar hier in DE?
Sämtliche diesbezüglichen Angebote die ich im Internet finden konnte stammen aus den USA.

Soweit ich dies sehen kann, muss wohl der gesamte Nadelhalter getauscht werden, da im Original der Diamant da drin verklebt wurde. (Siehe Bild 3)

Rein optisch ähnelt der Nadelhalter für Edison Diamond Disc denen der Amberola-Phonographen; lassen diese sich untereinander tauschen? Die Maße sind 1,7 cm in der Länge und 0,9 cm in der Breite, die Nadelfassung ist 2mm breit.

Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen?

LG. Schellack







Back to top
PONOPHON
Sun Nov 10 2019, 18:15pm
Joined: Sat Dec 12 2015, 17:45pm
Location: Österreich
Posts: 246
Hier ein Vergleichsfoto:
Hinten ist die Schalldose meines Diamond Disc W250 William & Mary.
Links hinten die des Opera, links vorne die des Amberola 50 und rechts die Diamond B vom Amberola 10.
Der Nadelhalter des Diamond Disc ist etwas größer, vor allem ist der Hebel, an dem das Band zur Membrane befestigt ist ist etwas länger als bei den Nadelhaltern für die Walzen Geräte.
Ein guter Diamant ist unverzichtbar, sonst werden die Platten sofort zerstört. Ich würde mich da eher an die Amerikaner halten, da ist das Teil am leichtesten zu bekommen.



[ Edited Sun Nov 10 2019, 18:41pm ]
Back to top
Schellack
Tue Nov 12 2019, 18:15pm
Joined: Wed Feb 29 2012, 18:09pm
Posts: 122
Hallo Ponophon, danke für die Informationen und den Vergleich der Nadelhalter.
Kannst du mir noch Bezugsquellen für den Nadelhalter nennen?
Ich habe gerade festgestellt, dass das mir bekannte Angebot nicht aus den USA sondern aus Australien stammt. Dort heißt es aber in der Beschreibung "This is a new item manufactured in the UK", weshalb ich mich gefragt habe, ob es hier in Europa ebenfalls Bezugsquellen hierfür gibt bzw. ob der Hersteller dieser Replikate hier im Forum bekannt ist.

LG. Schellack
Back to top
PONOPHON
Tue Nov 12 2019, 19:48pm
Joined: Sat Dec 12 2015, 17:45pm
Location: Österreich
Posts: 246
In England bekommt man sowas bei
Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


[ Edited Thu Nov 14 2019, 19:44pm ]
Back to top
veritas
Thu Nov 14 2019, 19:22pm
Joined: Thu Jun 28 2012, 17:52pm
Location: Allgäuer Provinzpampa
Posts: 544
Die Ersatzdiamanten für Diamond Disc-Schalldosen von Expert haben leider seit Jahren den Ruf, nach relativ kurzer Zeit (Monate?) zu splittern. Das äußert sich zunächst sehr subtil, indem der Diamant dann im unbespielten Teil eine ganz feine Rille hinterläßt, später dann die echten Rillen grauwerden läßt: Link - Hier klicken

Aus diesem Grund gibt es den Staaten mittlerweile einen alternativen Lieferaten:

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


Empfehlen kann ich für die Diamond Disc-Schalldosen auch das sog. Truetone-Diaphragm, welches (vermutlich) aus geformtem Bauschaum besteht und eine wirklich exzellente Klangleistung entfaltet.

Für Diamond A/B/C-Schalldosen (Amberola) sind die Expert-Diamanten aber durchaus in Ordnung.
Back to top
Website
Schellack
Fri Nov 15 2019, 16:22pm
Joined: Wed Feb 29 2012, 18:09pm
Posts: 122
Hallo und danke für die Links.
Ich werde mal versuchen, den Herrn Medved zu kontaktieren.
Wobei ich bereits festgestellt habe, dass das mit der neuen Nadel wohl in jedem Fall ein teurer Spaß wird, auf Ebay finde ich Angebote von mehr als 100 € nur für den Nadelhalter.
Ich denke darüber nach, ob es nicht besser ist, gleich eine ganze intakte Schalldose zu kaufen. Die werden ebenfalls zu diesen Preisen gehandelt...

LG. Schellack
Back to top
alang
Fri Nov 15 2019, 16:32pm
Joined: Tue Jun 12 2012, 19:52pm
Location: Delaware, USA
Posts: 660
Ja, mindestens $100 nur fuer den Diamond Stylus must Du schon rechnen. Stephen Medved ist ein Genie was Edison Reproducer angeht und auch ein sehr angenehmer Zeitgenosse. Allerdings hat er wegen seinem guten Ruf auch immer jede Menge Arbeit in der Warteschlange. Man braucht also etwas Geduld, eber das Ergebnis ist immer fantastisch und es lohnt sich wirklich.

Bei kompletten Reproducern von eBay etc gibt es halt das Problem, dass man ja auch nicht wirklich weiss, ob der Diamant darin noch gut ist. Im schlimmsten Fall muss man dann bei so einem trotzdem noch in einen neuen Diamanten investieren. Falls Du diesen Weg gehst wuerde ich auf jeden Fall versuchen, von einem vertrauenswuerdigen Fachmann zu kaufen. Kostet vielleicht etwas mehr, kann aber mehr Probleme hinterher ersparen.

Viel Erfolg!
Andreas
Back to top
veritas
Sun Nov 17 2019, 10:09am
Joined: Thu Jun 28 2012, 17:52pm
Location: Allgäuer Provinzpampa
Posts: 544
Da kann ich Andreas beipflichten, die Preise sind völlig üblich und eine andere Schalldose, die Du nicht selbst vorher testen konntest, wäre letztlich reines Glücksspiel. Eine noch ubenutzte DD-Schalldose in Originalverpackung hatte ich mir auch mal gegönnt, die war dann aber preislich jenseits der $200.

Und wenn man bedenkt, was man für Geld bei LP-Tonabnehmern und passenden Ersatznadeln hinlegen kann, dann sind die $100 gar nicht mal teuer.
Back to top
Website
Schellack
Sat Nov 23 2019, 20:24pm
Joined: Wed Feb 29 2012, 18:09pm
Posts: 122
Hallo an alle,

ich habe mich nun doch dazu entschieden die Reparatur des Nadelträgers Herrn Medved anzuvertrauen. Bei der Gelegenheit lasse ich mir dann auch noch einen Ersatzdichtungsring, welcher mir bei der Demontage der Schalldose leider zerbröselt ist und auch die erwähnte Truetone-Membrane zuschicken.
Der Herr Medved war so freundlich, mir auch direkt per E-Mail einen ganzen Schwung mit technischen Zeichnungen und Artikel zum Thema Edison-Schalldose mitzuschicken.
Sobald das Gerät wieder funktionstüchtig ist, werde ich es einmal hier vorstellen.
Vielen Dank für die Tipps.

LG. Schellack
Back to top
 

Jump:     Back to top

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen