Forums
Forums > Grammophone > Diskussionskreis Grammophonmodelle > Trichtergeräte
Thorens Viola Nº 320
Go to page   <<      
Moderators: SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Author Post
berauscht
Wed Jan 15 2020, 22:00pm
"Urgestein" Autor

Joined: Wed Jan 06 2010, 21:59pm
Posts: 1973
Toronado wrote ...

So, und jetzt kommt's doch. Die Frage nach dem Wert. Mir isses ehrlich gesagt wurscht. Wäre nur schön wenn's läuft. Aber ich hab gerade mit den Eltern telefoniert und über evtls restaurieren gesprochen.... sind halt Schwaben.
Meine Einschätzung wäre: im momentanen Zustand vielleicht 100 Euro.
Als Patinarestauration (wie's mir gefallen würde) vielleicht 300 Euro.

Real?

Man kann ja auch erstmal klein Anfangen. Es muss ja nicht alles auf einmal gemacht werden.
Back to top
Toronado
Tue Jan 21 2020, 19:42pm
Joined: Sun Jan 12 2020, 11:24am
Location: zwischen Augsburg und Ulm
Posts: 16
Jo, genau das ist jetzt der Plan. So quasi nebenbei suche ich nach einem schrottigen (Koffer-) Grammophon mit schweizer Anleihen. Da ist nämlich oft oder meist der richtige Geschwindigkeitsregler dran. Mit Glück sogar auch noch diese Standardbremse in etwas weniger verrostet. Mal sehen. Am besten wäre ja so ne Kiste die runter gefallen ist für nen 10er oder so. Da wird sich schon was finden.
Entlacken werde ich parallel auf jeden Fall. Aber jetzt gehts dann erstmal 2 Wochen in die Wärme. :))

Soweit viele Grüße und danke für alles Helfende.

Roman
Back to top
berauscht
Tue Jan 21 2020, 21:19pm
"Urgestein" Autor

Joined: Wed Jan 06 2010, 21:59pm
Posts: 1973
Die Bremse schaut doch noch gut aus. Die würde ich einfach mit Stahlwolle 00 wieder blank machen und einölen. Dann ein Stück Nähmaschienenriemen als neuer Bremsbelag.
Back to top
Fehlmann1960
Wed Jan 22 2020, 11:49am
Joined: Thu Dec 19 2013, 15:39pm
Location: CH- 4492 Tecknau
Posts: 447
Hallo Roman

PS: @gramofan
Ich glaube nicht, dass das Sternrad irgendwie original ist. Thomas hat im Forum mal ein Thorens Tischgerät vorgestellt bei dem Bremse und Geschwindigkeitsregler identisch zu sein scheinen. Auch mit Bild von unten. Da ist kein Stern zu erkennen. Allerdings die fehlenden Teile der Oberseite.


Hier noch die Originalteile zum Motor No. 24.
Gruss Thomas

Back to top
Toronado
Wed Jan 22 2020, 17:40pm
Joined: Sun Jan 12 2020, 11:24am
Location: zwischen Augsburg und Ulm
Posts: 16
Hey, das ist ja Spitze. Danke dir Thomas.
Jetzt müsste nur noch jemand die Teile anbieten....
Aber da werde ich schon fündig. Ich kann da sehr hartnäckig sein.

Die Bremse werde ich auf jeden Fall erstmal überarbeiten. Ich probiere mal wie ich die Korrosion chemisch wegbekommen kann. Das wäre erstmal nicht abtragend und schont die restliche Vernickelung.
Angesichts des Gesamtzustands muss ich mir zuviel Politur eh aufpassen. Sonst wirkts schnell künstlich.

Wohl in gut zwei Wochen will ich mal mit den ersten Teilen los legen.

Viele Grüße Roman

PS: Thomas, weißt du von wann die Ersatzteilliste ist bzw ab wann der Motor gebaut wurde?

[ Edited Wed Jan 22 2020, 17:42pm ]
Back to top
Fehlmann1960
Thu Jan 23 2020, 08:12am
Joined: Thu Dec 19 2013, 15:39pm
Location: CH- 4492 Tecknau
Posts: 447
Der Ersatzteilkatalog ist aus ende 1920er, ca. 1928. Diese Motoren wurden ca. ab 1915 bis 1930 angeboten, resp. hergestellt. Anfang 1930er hatten die Motoren andere Bezeichnungen. Somit nehme ich an, dass auch an den Motoren Aenderungen vorgenommen wurden.
Gruss Thomas
Back to top
Toronado
Sat Feb 08 2020, 20:16pm
Joined: Sun Jan 12 2020, 11:24am
Location: zwischen Augsburg und Ulm
Posts: 16
So, nun habe ich den Gerät hier bei mir stehen. Leude, Leude, das sieht net so gut aus. Der Tonarm ist längs aufgerissen und das untere Lager fehlt komplett. Im Trichterhalter ist die Madenschraube noch drin, aber alles andere wie auch immer es aussah, fehlt leider. Die Schalldose sieht ganz gut aus und ist ja wohl auch recht gut zu überholen. Der Bogen zur Schalldosenhalterung hat Beulen und das Innengewinde passt nicht zum Außengewinde des"Stöpsels".....
Und das nur am Tonarm.
Nunja, ich bin dabei mich festzubeißen und irgendwie und irgendwann wird dieses schöne Gerätchen auch wieder ne Platte abspielen.
Einen kleinen Lichtblick gibt es auch: Das Decal vorne in der Mitte ist nicht partiell abgelöst, sondern mit kleinen silbernen Flecken übersät. Sieht aus wie ein zweites lückiges Decal was drüber liegt. Da bin ich ganz guter Dinge das sich das wieder herstellen lässt.
Es fehlen natürlich auch noch Schrauben im richtigen Kopfdurchmesser und evtl auch ein Teil der Deckelstütze. Da bin ich mir nicht ganz sicher.
Ich werde euch auf jeden Fall auf dem laufenden halten.
Gerade habe ich ein Etsatzteilkonvolut für gut 4 EUR ersteigert von dem ich die Geschwindigkeitsschraube und den Kurbelgriff nutzen kann/werde. Es geht also schon voran. :)

Viele Grüße Roman
Back to top
Toronado
Sun Feb 09 2020, 09:18am
Joined: Sun Jan 12 2020, 11:24am
Location: zwischen Augsburg und Ulm
Posts: 16
Jetzt hab ich es beinander... Der Tonarm ist nicht original und passt nicht. Was meint ihr? Weiter machen und Tonarm suchen? Aber woher nehmen?

Seht selbst. Alles viel zu knapp am Trichterhalter:




Back to top
Go to page   <<       

Jump:     Back to top

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen