Willkommen auf Grammophon-Platten.de

Forums
Forums > Schellackplatten > Diskussionskreis Schellackplatten > Musikhäuser
Musikhaus Päsold
Moderators: SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Formiggini, krammofoon, DGAG, Der_Designer
Author Post
Recordplayer78
Mo Nov 01 2021, 09:46 Print View
Joined: Do Okt 25 2018, 16:13
Wohnort: Niederrhein
Posts: 17
Ich suche Informationen über das Musikhaus Päsold. Es war, nach dem überlebenden Output zu urteilen, eines der größten Musikgeschäfte Berlins mit eigenem Ansichtskartenverlag. Dort wurden hauptsächlich Bilder von Künstlern des Deutschen Opernhauses Charlottenburg verlegt, woneben sich das Geschäft wohl befand (Adresse: Bismarckstr. 39, Charlottenburg): Heute befindet sich unter der Adresse ein Möbelgeschäft. Allerdings wurde das Opernhaus (und seine Umgebung?) am 23.11.1943 zerstört, so dass von der alten Bebauung nichts mehr übrig ist und die alte Nr. 39 sich durchaus an einem anderen Ort als heute befunden haben kann.
Gibt es vielleicht (Berliner ?) Sammler, die hier mit Beiträgen oder Fotos mehr Informationen geben könnten?
Ich bin sehr fasziniert vom "Deutschen Opernhaus" und seiner Geschichte und würde gerne mehr über das Musikhaus wissen, das mit diesem Hause anscheinend eng verbunden war.

Back to top
berauscht
Mo Nov 01 2021, 12:43
"Urgestein" Autor/Moderator

Joined: Mi Jan 06 2010, 21:59
Posts: 1661
Die Gesellschafter dieser am 1. Februar 1926 begonnenen Offenen Handelsgesellschaft waren Charlotte Päsold, geb. Schulz und Eduard Päsold.
Back to top
DGAG
Mo Nov 01 2021, 15:20

Joined: So Dez 31 2017, 12:30
Wohnort: Berlin
Posts: 540
Im Konzertführer Berlin-Brandenburg von 1969/70 steht eine Anzeige des Musikhauses Päsold, Bismarckstr. 39, welches "seit über 56 Jahren", das heißt seit ca. 1913, existiert. Ob am selben Ort ist unklar.
Back to top
Recordplayer78
Mo Nov 01 2021, 22:16
Joined: Do Okt 25 2018, 16:13
Wohnort: Niederrhein
Posts: 17
Danke, es kommen ein paar Puzzlesteinchen. Vielleicht gibt es noch mehr Informationen? Ist ja schonmal interessant, dass es das 1970 noch gegeben hat. Vielleicht war es ja früher doch im Möbelladen? (Als ich den gesehen habe, war das vor ca. 2 Jahren, als ich das letzte mal in Berlin war. Ich habe zwar extra nach Musikhaus Päsold gesucht, aber kann nicht mehr mit Bestimmtheit sagen, ob der Laden neben dem Opernhaus wirklich Hausnummer 39 war... - Vielleicht geht nochmal jemand gucken, der in der Nähe wohnt? ;-))
Back to top
berauscht
Mo Nov 01 2021, 22:19
"Urgestein" Autor/Moderator

Joined: Mi Jan 06 2010, 21:59
Posts: 1661
Ab 1914 lässt sich ein Instrumentenmacher Wilhelm Päsold, Charlottenburg, Sesenheimer Straße 29 mit einer Musikalienhandlung in Charlottenburg, Bismarckstraße 38 nachweisen.

[ Edited Mo Nov 01 2021, 23:15 ]
Back to top
Musikmeister
Mo Nov 01 2021, 22:35
Autor
Joined: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Posts: 974
Ich habe bei mir noch eine Plattentasche des Musikhauses Päsold aus den 50er Jahren gefunden.
Die Gründung dieses Musikhauses war 1913, die Schliessung um circa 1975.

Back to top
Recordplayer78
Di Nov 02 2021, 14:03
Joined: Do Okt 25 2018, 16:13
Wohnort: Niederrhein
Posts: 17
Vielen Dank!
Ich weise nochmal auf die Diskrepanz der Hausnummern hin: vor dem Krieg Nr. 38, nach dem Krieg Nr. 39. Und ab 1913 ist plausibler als ab 1926 erst (wo die Handelsgesellschaft gegründet wurde - vielleicht nach dem Tode von Wilhelm Päsold), da viele der von Päsold herausgegebenen Ansichtskarten schon von 1919 oder eher stammen.

[ Edited Di Nov 02 2021, 14:05 ]
Back to top
berauscht
Di Nov 02 2021, 15:21
"Urgestein" Autor/Moderator

Joined: Mi Jan 06 2010, 21:59
Posts: 1661
Bis 1919 befand sich das Geschäft im Haus Nummer 38, ab 1920 in Nummer 39.
Back to top
Recordplayer78
Di Nov 02 2021, 17:06
Joined: Do Okt 25 2018, 16:13
Wohnort: Niederrhein
Posts: 17


Back to top
Recordplayer78
Di Nov 02 2021, 17:07
Joined: Do Okt 25 2018, 16:13
Wohnort: Niederrhein
Posts: 17
Super, dann weiss ich jetzt, dass diese Karte von vor 1920 ist. Viele Karten wurden dort verkauft und sind dann auch (mehr oder weniger deutlich) gestempelt.
Back to top
Musikmeister
Di Nov 02 2021, 20:09
Autor
Joined: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Posts: 974
Wilhelm Päsold wurde am 12.07.1888 als Sohn eines Musikinstrumentenhändlers geboren und stammt ursprünglich aus Fleissen in Böhmen (heute Plesná).
Im Jahr der Eröffnung des Musikhauses 1913 heiratete er seine Frau Charlotte Päsold. Bis spätestens 1926 muss Wilhelm Päsold dann gestorben sein (Soldat im 1.WK?). Die am 04.02.1891 geborene Charlotte Päsold wird als Witwe angegeben. Im Mai 1933 heiratet sie dann den 5 Jahre älteren Bruder des verstorbenen Wilhelm, Eduard Päsold. Dieser wurde am 17.05.1883 geboren.
Eduard Päsold stirbt am 19.09.1974 im Alter von 91 Jahren in Berlin, seine Frau Charlotte stirbt 85-jährig am 02.03.1976.

Ich habe bei meinen Büchern noch diesen Prachtband mit vielen Bildern des Deutschen Opernhauses gefunden. Das Buch erschien anlässlich des 100-jährigen Jubiläums.
Back to top
berauscht
Di Nov 02 2021, 22:56
"Urgestein" Autor/Moderator

Joined: Mi Jan 06 2010, 21:59
Posts: 1661
Oktober 1908
Einge­tragen wurde in das Register Abteilung AI. Sitz der Firma Fleissen. Firmawortlaut: J. C. Päsold, Musikinstrumenten-Versandhaus „Zur Lyra“. Betriebsgegenstand: Handel mit Musikinstrumenten und Saiten. Inhaber: Johann Karl Päsold, Musikinstrumentenhändler in Fleissen.



Im August 1910 wurden Berthold und Albert Päsold Inhaber der Firma.

Wie die Schutzmarke der Firma zeigt, scheint diese aber schon deutlich älter zu sein.





[ Edited Di Nov 02 2021, 23:12 ]
Back to top
 

Jump:     Back to top

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein, arbeiten wir an der Beständigkeit unseres Lieblingshobbies.

Über uns

Wir suchen Dich!

Social Media Beauftragter gesucht. Du kennst dich mit Social Media aus? Melde dich bei Interesse gerne bei uns, wenn du Interesse hast.

Antreten

Optimierung

Noch nicht alles rund auf der Webseite? Dann reiche jetzt dein Problem ein und wir versuchen dir zu helfen!

Kontakt