Forums
Forums > Phonographen > Diskussionskreis Phonographen > Reparatur
Reparatur Edison Automatic Reproducer
Moderators: SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Author Post
Da_Anda
Sun Jan 30 2022, 10:36am Print View
Joined: Fri Jan 06 2017, 19:24pm
Location: Starnberger See
Posts: 140
Servus beinand,
neulich habe ich mir einen Edison Concert Phonographen (den ich demnächst gerne mal hier vorstelle) geleistet, bei dem leider der Reproducer defekt ist. Es ist ein so genannter Automatic Reproducer, der eine Glasmembran hatte, die nur noch in Fragmenten vorhanden ist.
Leider kann ich den Reproducer nicht selbst reparieren, da mir dazu das passende Werkzeug fehlt. Deshalb die Frage: Ist hier im Forum jemand, der sich damit auskennt und die Tondose reparieren kann oder jemanden kennt, der das kann? Selbstverständlich soll das nicht umsonst, also kostenlos, sein. Aufgrund der Empfindlichkeit und wohl auch Nicht-Verfügbarkeit der Glasmembran wäre eine Glimmerscheibe als Membran wohl angebracht.







Back to top
gramofan
Sun Jan 30 2022, 13:55pm
Joined: Sat Oct 01 2011, 20:32pm
Location: bei Berlin
Posts: 1170
Da Du die Dose schon aufbekommen hast, solltest Du sie auch wieder zukriegen. Wegen einer Glasmembran köntest Du mal bei Norman Bruderhofer anfragen oder bei Wyatt's Americana, USA (mail: e-mail - Teile für den automatic hat er in seinem Prospekt nicht gelistet aber frag mal ob Teil 106R für den recorder passen könnte). Der Zuganker für den Saphir ist einfach aufgeklebt. Heute macht man das am Besten mit einem Tröpfchen Sekundenkleber (cyanacrylat).
Back to top
Da_Anda
Sat Feb 05 2022, 12:00pm
Joined: Fri Jan 06 2017, 19:24pm
Location: Starnberger See
Posts: 140
Das Problem bei der Dose ist nicht, sie von oben sondern von unten aufzubekommen. Die Membran, egal ob Glas oder Glimmer, muss zuerst von oben befestigt werden, erst dann kann man von unten den Zuganker auf die Membran kleben. Im Gegensatz zu den späteren Dosen wie beim Model C sind die Teile wie der Saphirträger nicht geschraubt sondern mit stark klemmenden Mini-Steckachsen befestigt. Und die Teile bekomme ich mit meinem Werkzeug weder auf geschweige denn wieder zu.

Um den Phonographen auszuprobieren, wenn ich dann mal eine passende Walze habe, werde ich eine meiner Model C Tondosen montieren. Die passen ins Auge des Tondosenträgers und auch der Saphir müsste eigentlich passen.








Back to top
gramofan
Sat Feb 05 2022, 16:18pm
Joined: Sat Oct 01 2011, 20:32pm
Location: bei Berlin
Posts: 1170
Die Steckachsen würde ich normalerweise mit einem Durchschläger versuchen, vorsichig vom dünneren Ende her herauszuklopfen, sehe aber natürlich, dass die Gefahr da was abzubrechen groß ist. Deshalb die Frage, muss denn das Unterteil wirklich unbedingt demontiert werden? Könntest Du das Ankleben des Ankers auf der Membran nicht auch durch das Loch im Gewicht versuchen. Ist natürlich eine Fummelei sondergleichen, erscheint mir aber nicht aussichstlos.
Back to top
 

Jump:     Back to top

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen