Foren
Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > Zeitgenössisches Schriftmaterial > Plattenkataloge
Audiphon (Kaufhaus Schocken) Verzeichnis - September 1933
Moderatoren:SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Autor Eintrag
LoopingLoui
Fr Okt 28 2022, 18:00 Druck Ansicht
"Moderator"

⇒ Mitglied seit ⇐: So Sep 26 2021, 19:14
Wohnort: Altkreis Bersenbrück
Beiträge: 676
Der Inhalt ist leider gähnend langweilig (für den Tanzmusik-Freund).
Auch das Datum verwundert - es müssten alle Aufnahmen bereits sehr veraltet gewesen sein, weil die beiden Zulieferer für Audiphon, also Ultraphon (Blau) und Artiphon (Grün), schon lange pleite waren!?

Übrigens wurden nachdem Audiphon auslief (oder schon parallel) auch andere Schallplatten bei Schocken verkauft. So erinnert sich ein Kunde des Kaufhauses in Chemnitz, welches im Stil der neuen Sachlichkeit gehalten ist, 1935 „Regentropfen die an dein Fenster klopfen“ in der Musikabteilung im Obergeschoss gehört zu haben…

Es handelt sich hier um ein kleines Original-Heft…
Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


[ Bearbeitet Fr Okt 28 2022, 18:17 ]
Nach oben
Webseite
berauscht
Fr Okt 28 2022, 18:32
"Urgestein" Autor

⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Jan 06 2010, 21:59
Beiträge: 1966
LoopingLoui schrieb ...

Auch das Datum verwundert - es müssten alle Aufnahmen bereits sehr veraltet gewesen sein, weil die beiden Zulieferer für Audiphon, also Ultraphon (Blau) und Artiphon (Grün), schon lange pleite waren!?


Es gibt keine aktuellen Aufnahmen in diesem Katalog, nur Standardaufnahmen.

Lieferant für Blau-Etikett war die Clausophon GmbH. Die gab es ja noch bis 1934.

Die Phonolit-Musikschallplatten-Industrie GmbH aus dem Eisner-Umfeld bestand auch noch bis 1936.

[ Bearbeitet Fr Okt 28 2022, 18:49 ]
Nach oben
LoopingLoui
Fr Okt 28 2022, 22:35
"Moderator"

⇒ Mitglied seit ⇐: So Sep 26 2021, 19:14
Wohnort: Altkreis Bersenbrück
Beiträge: 676
berauscht schrieb ...

LoopingLoui schrieb ...

Auch das Datum verwundert - es müssten alle Aufnahmen bereits sehr veraltet gewesen sein, weil die beiden Zulieferer für Audiphon, also Ultraphon (Blau) und Artiphon (Grün), schon lange pleite waren!?


Es gibt keine aktuellen Aufnahmen in diesem Katalog, nur Standardaufnahmen.

Lieferant für Blau-Etikett war die Clausophon GmbH. Die gab es ja noch bis 1934.

Die Phonolit-Musikschallplatten-Industrie GmbH aus dem Eisner-Umfeld bestand auch noch bis 1936.



Danke für die Daten. Mir scheint aber, dass man aus dieser Zeit keine aktuellen Aufnahmen mehr bezog. Mit dem Boykott jüdischer Betriebe wird die Nachfrage sowieso noch geringer als ohnehin (im Anbetracht der katastrophalen wirtschaftlichen Lage) gewesen sein.
Nach oben
Webseite
 

Forum:     Nach oben

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen