Forums
Forums > Elektrisches Grammophon und anderes > Kuriosa
Tägliche Handhabung eines Trichtergrammofons
Moderators: SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Author Post
HGN
Sat Jan 07 2023, 11:41am Print View
Joined: Fri Dec 30 2011, 13:30pm
Location: Hellerup bei Kopenhagen
Posts: 113
Hallo,
Ich habe neulich meine Sammlung von Grammofone mit einem Trichter Grammofon ergänzt.
Ein paar recht banale, jedoch wichtige, Fragen::
1. Wie haben die ersten Besitzer ihr Grammofon bei Nichtgebrauch aufbewahrt. Mit oder ohne Trichter aufgesetzt?
2. Gab es originale Stoffbeutel für den Trichter?
3. Wurde das Grammofon zugedeckt? Wenn ja, womit?
4. Gab es Benutzer Anleitungen / Handbücher?
5. ???
Gruss
HGN
Back to top
Website
berauscht
Sat Jan 07 2023, 13:45pm
"Urgestein" Autor

Joined: Wed Jan 06 2010, 21:59pm
Posts: 1983
HGN wrote ...

Hallo,
Ich habe neulich meine Sammlung von Grammofone mit einem Trichter Grammofon ergänzt.
Ein paar recht banale, jedoch wichtige, Fragen::
2. Gab es originale Stoffbeutel für den Trichter?

Habe in der Phonographischen Zeitschrift nie Werbung für Stoffbeutel für Trichter gesehen. Wäre so etwas ein gängiger Artikel gewesen, wäre so etwas sich dort sicher angeboten worden.
Back to top
DGAG
Sat Jan 07 2023, 16:54pm

Joined: Sun Dec 31 2017, 12:30pm
Location: Berlin
Posts: 671
Es gab geflochtene Umhüllungen aus Rattan bzw. Weide, sowie solche aus Leintuch. Diese waren für den Transport der Trichter im Zug oder auf dem Fahrrad gedacht, z.B. beim Ausflug ins Grüne oder (als Aussteller) bei der Fahrt zu Vorführungen. Für die Grammophone selbst gab es passende Lederkoffer.
Back to top
gramofan
Sat Jan 07 2023, 17:05pm
Joined: Sat Oct 01 2011, 20:32pm
Location: bei Berlin
Posts: 1171
Da von uns keiner dabei war und Zeitzeugen nicht mehr leben dürften, ist die Frage der Aufbewahrung schwer beantwortbar. Literaturstelllen sind mir nicht bekannt, mögen aber auftauchen. Da ich eine ganze Reihe von Photos aus der Zeit durchgesehen habe, wage ich die Vermutung, dass Trichtergrammophone nicht demontiert aufbewahrt wurden und man das Gerät regelmäßig auch nicht abgedeckt hat, es vielmehr einsatzfertig herumstand.
Ich gehe davon aus, dass die Geräte mit einer Gebrauchsanweisung ausgeliefert wurden. Selbst gesehen habe ich im Original allerdings erst aus den Zwanziger Jahren welche und da handelte es sich nicht mehr um Trichtergeräte. Vielleicht hat ja das eine oder andere Forumsmitglied eine Gebrauchsanweisung aus der Trichterzeit?
Back to top
alang
Mon Jan 09 2023, 20:50pm
Joined: Tue Jun 12 2012, 19:52pm
Location: Delaware, USA
Posts: 660
Es gibt fuer alle Victor Trichtergrammophone Bedienungsanleitungen, auch als Replika. Dassselbe gilt fuer Edison und Columbia Phonographen. Wenn man davon ausgeht, dass ein Grammophon damals mehrere Monatsgehaelter eines einfachen Arbeiters gekostet hat bin ich mir sicher, dass eine zumindest einfache Bedienungsanleitung mitgeliefert wurde.
Wenn man weiterhin der Geschichte glaubt, dass der Grund fuer die Victrola-Typ Grammophone mit internem Trichter die Missbilligung der Hausfrauen fuer solch offensichtlich technisches Geraet im Wohnzimmer war, dann spricht das dafuer, dass die Grammophone meist aufgebaut mit Trichter aufbewahrt wurden. Anfangs war das auch sicher ein Prestigeobjekt, mit der Zeit aber eher laestig zum Abstauben. Rein technisch gab es fuer den internen Trichter keinen Grund, bei den ersten Geraeten war die Tonqualitaet wesentlich schlechter als bei externem Trichter.
Meine Trichtergrammophone stehen all betriebsfertig da. Warum sollte ich sie haben und mich nicht taeglich am Anblick erfreuen? Auf originalem Tellerfilz habe ich alte Schallplatten um sie vor Staub und Licht zu schuetzen.

[ Edited Mon Jan 09 2023, 21:04pm ]
Back to top
Vogtländer
Wed Jun 21 2023, 15:16pm
Joined: Thu Dec 24 2015, 00:14am
Location: Vogtland
Posts: 174
wrote ...
4. Gab es Benutzer Anleitungen / Handbücher?

Hallo HGN,
der Weidenflechtkorb ist mir als Transportbehältnis für den Trichter auch bekannt.
Benutzerhandbücher allerdings nicht,
lediglich wie oben von alang bereits geschrieben, kenne ich als einfache Beschreibung nur die Schmieranleitung



welche in meinem "Standard Talking Machine Co, Type X" eingeklebt ist.
Da in den vergangenen über 100 Jahren das Schmieren gut gemeint wurde, ist der Zettel ölgetränkt leider schlecht zu erkennen.



Schöne Grüße, Mario

[ Edited Wed Jun 21 2023, 17:51pm ]
Back to top
Fehlmann1960
Thu Jun 22 2023, 16:10pm
Joined: Thu Dec 19 2013, 15:39pm
Location: CH- 4492 Tecknau
Posts: 447
Hier ein paar Transportteile für Grammophon- und Phonographentrichter. Richtige Transportboxen waren vermutlich nur für Glastrichter von Phonographen, Weidenkörbe dann eher für Grammophontrichter gedacht. (Bilder u. Katalogausschnitte: collection-frioud.ch und graphonogram.com
















[ Edited Fri Jun 23 2023, 08:39am ]
Back to top
 

Jump:     Back to top

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen