Foren
Foren > Schellackplatten > Diskussionskreis Schellackplatten > Aufnahmejahr/Herkunft
Einprägungen im No-Name-Label
Moderatoren:SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Autor Eintrag
krammofoon
Do Jul 06 2023, 19:38 Druck Ansicht
Schellack-Gnadenhof
⇒ Mitglied seit ⇐: Mo Jun 27 2011, 20:47
Beiträge: 1214
Servus :-)

Unlängst fiel mir beim Abspielen der u. a. Schellackplatte auf, dass diese doch einiges an Gravuren und Prägungen in der Pressmasse hatte.

Es sind dies eine "131", eine "151", drei Punkte direkt nebeneinander; wobei ich mir bei denen aber nicht sicher bin, ob da nicht seinerzeit einfach einer 3x eine Nadel reingehauen hat, eine römische II und dann das eigentliche Objekt, wegen welchem ich diesen Post schreibe.
Es handelt sich um ein Prägezeichen "KM", "KA" oder vielleicht auch "KL". Ich kann es eigentlich nicht wirklich entziffern. Auch mit Bleistift abgepaust und invertiert tue ich mich schwer damit.

Kann hier jemand weiterhelfen?

Gruss
Georg












Nach oben
krammofoon
Do Jul 06 2023, 19:53
Schellack-Gnadenhof
⇒ Mitglied seit ⇐: Mo Jun 27 2011, 20:47
Beiträge: 1214
Servus :-)

Hab da grad was in einem 2014er Thread gefunden... "KM" könnte "Kalliope Musikwerke" bedeuten.

Gruss
Georg
Nach oben
Charleston1966
Do Jul 06 2023, 20:35
Moderator

⇒ Mitglied seit ⇐: Mo Nov 12 2012, 11:19
Wohnort: Im Schwabenländle
Beiträge: 416
Guten Abend,
Diese Platte ist ein Produkt der Kalliope Musikwerke siehe das Monogram KM , die Zahl 151 deckt sich mit der Plattennummer möglicherweise auch Bestellnummer.
Quelle: Das Bilderlexikon der deutschen Schellackplatte Bd. 1 Seite 58. Wobei dort keine 100er Serie vermerkt ist.

LG Karlheinz
Nach oben
Louise1927
Di Jan 30 2024, 18:03
⇒ Mitglied seit ⇐: Di Jan 23 2024, 16:05
Wohnort: Kritzendorf
Beiträge: 7
Servus!
Ich häng mich da mal dran, da meine Frage irgendwie dazu passt.

Das Nicht-Label sieht gleich aus. Allerdings konnte ich keine KM-Einprägung finden.
Ist das auch Kalliope? Wenn ja, von wann ungefähr?

Seite A: Der Weltverdruss No.1218; Seite B: Liederpotpourri No.1219 (hier ist 6 über dem r eingeprägt)
Wär fein, wenn Ihr mir hier helfen könnt.

Alles Liebe
Margit




Nach oben
Webseite
Charleston1966
So Feb 04 2024, 17:58
Moderator

⇒ Mitglied seit ⇐: Mo Nov 12 2012, 11:19
Wohnort: Im Schwabenländle
Beiträge: 416
Hallo Margit, deine Platte scheint auch aus dem Hause Kalliope zu sein, die 1000er Serie und ist zwischen 1907 und 1914 entstanden, nicht immer wurde das Monogramm KM ins Wachs geprägt.

Gruß Karlheinz
Nach oben
 

Forum:     Nach oben

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen