Foren
Foren > Schellackplatten > Diskussionskreis Schellackplatten
Telefunken-Fest
Moderatoren:SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Autor Eintrag
berauscht
Fr Feb 02 2024, 00:12 Druck Ansicht
"Urgestein" Autor

⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Jan 06 2010, 21:59
Beiträge: 1950
Am Sonntag, den 11. Oktober 1936 fand im "Schloß-Hotel" in Eutin ein Telefunken-Fest statt.


Vorankündigung des Telefunken-Festes
Rundfunkkünstler in Eutin. Die Eutiner Bevölkerung wird Gelegenheit haben, im Rahmen eines Telefunken-Festes am Sonntag im Schloßhotel einige der beliebtesten Künstler des Reichssenders Hamburg persönlich kennen zu lernen. Victoria Stummelschlüter und Dr. Günther Bobrik, welcher Rundfunkhörer kennt diese Beiden nicht von den lustigen Tanzabenden des Reichssenders her? Gertrud Schnitzer und Otto Stadelmaier, erster Sopran und erster Tenor beim Reichssender, erfreuen durch ihre Lieder, sie werden von dem bekannten Schlager-Komponisten Peppi Wetzel am Flügel begleitet werden. Hans Hugo Nielsen ist mit seiner Partnerin dreimal deutscher Tanzmeister geworden. Das Paar zeigt deutsche Tänze in hoher Vollendung. Dem immer lustigen Ansager Bob Frerk ist die angenehme Aufgabe zugedacht, die zahlreichen Telefunken-Ueberraschungen, zu denen die neuesten Schallplatten gehören, an den Mann zu bringen. Und Abends wird wirklich getanzt. (Näheres siehe Inseratenteil.)

Bericht über das Telefunken-Fest
„Telefunken-Fest“ im Schloßhotel. Im vollbesetzten Saale des Schloßhotels (Bünning) fand am gestrigen Sonntagabend das „Telefunken-Fest" statt. Nach einleitenden Musikstücken des „Telefunken-Orchesters“ (aus Eutin) erfolgte die Verteilung von Telefunkenartikeln beim Tanzen, wodurch bei den glücklichen Gewinnern berechtigte Freude ausgelöst wurde. Hans Hugo Nielsen und Partnerin führten dann Gesellschaftstänze vor, die in ihrer Flüssigkeit und Anmut zu stürmischem Beifall hinrissen. Ein tiefes Erlebnis von seltener Eindringlichkeit waren die Gesangsdarbietungen den Otto Stadelmeier, dem 1. Tenor des Reichssenders Hamburg. In atemloser Stimmung lauschte der vollbesetzte Saal der mächtigen, klangvollen Stimme, die doch solcher warmen Innigkeit fähig war. Mit größter Erwartung harrten die Eutiner dem Auftreten von Dr. Günther Bobrik und „Viktoria Stummelschlüter“ (Gertrud Prey) — und sie mußten lange warten! — Doch als die beliebten Rundfunkkünstler endlich erschienen, da brauste minutenlanger Beifall durch den Saal. Und als die beiden wirklich „loslegten" da wußte man eines: „Die beiden können wirklich etwas. Wenn Viktoria in tödlicher Verlegenheit ihren Rock "aufkrempelte“, wenn Dr. Bobrik nicht weiß, wie er die kleine Viktoria „aufklären soll, dann war damit der Enderfolg des Abends restlos gesichert. Diese Künstler können wieder nach Eutin kommen — ein volles Haus ist ihnen sicher!


[ Bearbeitet Fr Feb 02 2024, 11:29 ]
Nach oben
berauscht
Fr Feb 02 2024, 11:41
"Urgestein" Autor

⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Jan 06 2010, 21:59
Beiträge: 1950
Otto Stadelmaier auf Telefunken:
T 6237
mx. 51281 Opta-Walzer 1. Teil
mx. 51282 Opta-Walzer 2. Teil

A 2784
mx. 23506 Liebste glaub an mich
mx. 23507 Hab' ein blaues Himmelbett

Nach oben
 

Forum:     Nach oben

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen