Foren
Foren > Schellackplatten > Diskussionskreis Schellackplatten > Musikhäuser
Schallplatten-Vertrieb Hans Kaiser - Lahr (Baden)
Moderatoren:SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Autor Eintrag
LoopingLoui
Di Feb 13 2024, 22:03 Druck Ansicht
"Moderator"

⇒ Mitglied seit ⇐: So Sep 26 2021, 19:14
Wohnort: Altkreis Bersenbrück
Beiträge: 673
Ich besitze einiges an Schrift- und Werbematerial aus dem Schallplattengeschäft Hans Kaiser.
Dieses Geschäft befand sich in der Kleinstadt Lahr im Süddeutschen, in der Friedrichsstr. 57.
Richtige Schallplatten-Spezialgeschäfte waren in Kleinstädten seinerzeit hochgradig selten, es gab sie beinahe nur in den großen Städten. Ein solches Geschäft in einer Stadt mit seinerzeit weniger als 20.000 Einwohnern ist daher sehr ungewöhnlich.
Ob das Gebäude heute noch genauso steht weiß ich nicht - es kann aber sehr gut sein.

Hier finden sich ein paar Einzelheiten und ein altes Foto des Geschäfts: Link - Hier klicken
Rechtwinklig steht in der Friedrichstraße 57
ein romantisches Fachwerkhaus zum Straßenverlauf. Erbaut wurde es 1903 vom Brauereibesitzer Robert Kaiser. Lange Jahre befand sich hier ab 1935 das Schallplattengeschäft seines Sohnes Hans Kaiser. Dieser war auch als Filmvorführer im Kino Filmpalette bekannt. Auf dem Foto aus dem Jahr 1921 feiert der Arbeiterradfahrerverein ein Radfahrfest.

Anmerkung: Mein frühester Nachtrag mit seinem Stempel ist aus dem August 1933 - das Geschäft bestand also schon deutlich früher als 1935.

Der Inhaber muss ein absoluter Archivar gewesen sein der nahezu ALLES an Geschäftskorrespondenz und Werbung bewahrt hat. Diese Bestände wurden dann seinerzeit von einem Sammler zum größten Teil aufgekauft - ich selbst konnte von diesem einen Bruchteil erwerben (es ist dennoch ein ganzer Batzen!).
Durch dieses (für uns Sammler) liebenswürdige Verhalten alle Unterlagen zu erhalten, kann dieser Thread dazu beitragen, den Namen Hans Kaiser nicht zu vergessen.

Leider sind mir Berichte von ähnlichen kleinen Geschäften bekannt, wo die gesamte Firmenkorrespondenz erst vor wenigen Jahren weggeworfen wurde.








[ Bearbeitet Di Feb 13 2024, 22:21 ]
Nach oben
Webseite
Musikmeister
Mi Feb 14 2024, 19:46
Autor
⇒ Mitglied seit ⇐: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1079
LoopingLoui schrieb ...




Sonntag, 20.12.1936.
Die Werbedrucksache war wohl schon etwas älter zu diesem Zeitpunkt, noch kein Hinweis auf die Imperial-Platten.
Nach oben
berauscht
Mi Feb 14 2024, 20:55
"Urgestein" Autor

⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Jan 06 2010, 21:59
Beiträge: 1957
Musikmeister schrieb ...

Sonntag, 20.12.1936.
Die Werbedrucksache war wohl schon etwas älter zu diesem Zeitpunkt, noch kein Hinweis auf die Imperial-Platten.

Die "Frohen Stunden durch Musik im eigenen Heim" wurden ab Frühjahr 1934 verwendet.
Nach oben
LoopingLoui
Mi Feb 14 2024, 21:08
"Moderator"

⇒ Mitglied seit ⇐: So Sep 26 2021, 19:14
Wohnort: Altkreis Bersenbrück
Beiträge: 673
Musikmeister schrieb ...


Sonntag, 20.12.1936.
Die Werbedrucksache war wohl schon etwas älter zu diesem Zeitpunkt, noch kein Hinweis auf die Imperial-Platten.



Danke - ich notiere es für die Akten dazu. Hätte auch selbst mal im Kalender gucken können in welchem Jahr es ein Sonntag war…


[ Bearbeitet Mi Feb 14 2024, 21:09 ]
Nach oben
Webseite
 

Forum:     Nach oben

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen