Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Internationale Labels > Labels U-V
VICTOR
Wechsle zur Seite       >>  
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Gast
Do Feb 09 2012, 09:17 Druck Ansicht
Gast
Die mit der enlgischen HMV verbandelte amerikanische VICTOR wurde bisher erstaunlicher weise noch nicht ein gestellt. Da mache ich mal den Anfang, obwohl ich am wenigsten darüber weiß. Also eine Platte von VICTOR TALKING MASCHINE COMPANY, Camden, NJ.






[ Bearbeitet Mi Apr 04 2012, 12:46 ]
Nach oben
Willi-H-411
Do Feb 09 2012, 22:44
Dabei seit: Mi Okt 12 2011, 11:42
Wohnort: Ruhrpott
Einträge: 1368
Die Aufnahme müßte von 1926 sein, laut der Liste, die ich habe. Mehr weiß ich aber auch nicht.
Nach oben
Formiggini
Fr Feb 10 2012, 10:00


Dabei seit: Di Dez 28 2010, 19:20
Einträge: 1759
Link - Hier klicken kann man die meisten (US) Labels, bzw. Aufnahmen näher bestimmen.
Deine Platte wurde am 26.Oktober 1926 aufgenommen.

Sowohl das VE oben und unten im Label, wie auch der Terminus Orthophonic Recording weisen diese Aufnahme als elektrisch aufgenommen aus, nach dem Verfahren der Western Electric an die Victor für jede einzelne Aufnahme Lizenzgebühren abführen musste.
Die Aufnahmequalität dieses Verfahrens ist sehr gut!

Dieses Labeldesign hier löste das ältere Batwing Label ab:


Es wurde zusammen mit dem elektrischen Verfahren 1926 eingeführt (Das neue Design).
Victor begann jedoch schon im Frühjahr 1925 mit elektrischen Aufnahmen, verschwieg dies jedoch
auf dem Label und in der Werbung. Man wollte sich zunächst einen umfangreichen elektrischen Katalog aufbauen,
bevor man damit ins Marketing ging.

Das schwarze Label entstammt der "populären", günstigeren Preisliste.
Höherpreisige Victors (vor allem Klassik) hatten ein rotes, manche auch ein blaues Label.
Nach oben
Webseite
Gast
Fr Feb 10 2012, 11:05
Gast
Rotes, höherpreisiges Album. Gast.









wow...ein super link! Gast

[ Bearbeitet Mi Apr 04 2012, 12:47 ]
Nach oben
snookerbee
Fr Mär 01 2013, 21:26
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1765

Encyclopedic Discography of Victor Recordings

Ich weiss nicht so recht, wohin mit dem Link, deshalb hier: Link - Hier klicken

Das ist eine vorbildlich gestaltete Matrizenerfassung der Victor-Aufnahmen in USA bis momentan 1930 (wird ständig erweitert). So eine Seite wünscht man sich für einheimische Großlabels.

Die Sammlung versteht sich als Erweiterung der "National Jukebox" der LOC. Die Suche kann auch beschränkt werden auf die ca. 10 000 freigegebenen Audiotracks. Gebt doch einfach mal hier den Begriff "blues" ein in der Titelzeile und setzt das Häckchen bei "Show only Matrix/Titles with Audio".

Ein interessantes Projekt!
Nach oben
krammofoon
Fr Mär 01 2013, 21:45
Schellack-Gnadenhof
Dabei seit: Mo Jun 27 2011, 20:47
Einträge: 1189
Servus :-)

ich bin begeistert!

Wenn die Betreiber hier tatsächlich hintendran bleiben, dann wird das ein hochinteressantes Ding.

Macht auf jeden Fall Spaß, darin zu suchen.

Gruss
Georg

[ Bearbeitet Fr Mär 01 2013, 21:46 ]
Nach oben
alang
Fr Mär 01 2013, 22:21
Dabei seit: Di Jun 12 2012, 19:52
Wohnort: Delaware, USA
Einträge: 583
Hab mich bisher nicht wirklich getraut, was direkt amerikanisches einzustellen, da dies hier ja ein deutsches Forum ist und sich auf deutsche Labels und Maschinen konzentriert. Was meint Ihr?

Gruss
Andreas
Nach oben
snookerbee
Fr Mär 01 2013, 23:07
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1765

Ich würde es schade finden, wenn Du uns Deine Einblicke vorenthalten würdest. Sozusagen bist Du ein "Aussenposten" mit etwas anderem Blick auf unsere Sammlergemeinde.

Grüße
Claus
Nach oben
alang
Fr Mär 01 2013, 23:49
Dabei seit: Di Jun 12 2012, 19:52
Wohnort: Delaware, USA
Einträge: 583
OK, wenn ich was mit deutschem Bezug finde stelle ich es vor. Sagt mir halt Bescheid, falls es zu daneben ist.
Gruss
Andreas
Nach oben
Fehlmann1960
Di Jan 14 2014, 11:25
Dabei seit: Do Dez 19 2013, 15:39
Wohnort: CH- 4492 Tecknau
Einträge: 341
Victor Records

Hier ein 4er Box Album von Tommy Dorsey
Victor P 80; Getting Sentimental with Tommy Dorsey, 1941 (Aufnahmen 1935-1940) US
Das Album ist vollständig, stelle jedoch nur eine Platte ein, hier die Erste. Uebrigens tolle Aufnahmen!




Nach oben
Gast
Do Feb 06 2014, 19:45
Gast
Wir alle kennen das Plattenlabel von RCA Victor. Ich stelle mal ein canadisches ein.
Worum es mir aber geht sind die ehemals riesigen Werke in Camden, New Jersey.
Seht euch mal an wie es in den 30er Jahren aussah und was davon heute noch übrig ist. Das einzige noch stehende Gebäude ist das Haus mit dem Turm, dort wo ich den Marker gesetzt habe. Es ist heute ein frei vermietbares Bürohaus.





Nach oben
Starkton
Do Feb 06 2014, 21:09
Dabei seit: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Einträge: 1927
brunosaite schrieb ...

Worum es mir aber geht sind die ehemals riesigen Werke in Camden, New Jersey.
Seht euch mal an wie es in den 30er Jahren aussah und was davon heute noch übrig ist. Das einzige noch stehende Gebäude ist das Haus mit dem Turm, dort wo ich den Marker gesetzt habe.

Sic transit gloria mundi. Man bekommt als Zeitgenosse wirklich nur am Rande mit was sich alles verändert - und wie schnell das geht.
Nach oben
Gast
Fr Feb 07 2014, 10:00
Gast
bei einer "Fahrt" mit Google Earth fand ich noch ein zweites ehemaliges Gebäute des alten VICTOR-Werkes - das ehemalige Verwaltungsgebäute (auf der alten Postkarte das gelbe hohe Haus rechts)

...und heute (Vorsicht, die Ampel ist rot!)


Diese "Fahrt welche ich oben erwähnte war natürlich nur eine fiktive. Versteht mich bitte nicht falsch und versteht den Hinweis auf die rote Ampel bitte nicht als Witz!

[ Bearbeitet Sa Feb 08 2014, 22:26 ]
Nach oben
Fehlmann1960
Fr Sep 12 2014, 21:11
Dabei seit: Do Dez 19 2013, 15:39
Wohnort: CH- 4492 Tecknau
Einträge: 341
Glenn Miller auf RCA Victor;
Ein 4er Album
Glenn Miller, Victor P-148, smart Set 1945
1: 20-1564A. American Patrol
2: 20-1564B. Song of the Volga Boatmen
3: 20-1565A. Tuxedo Junction
4: 20-1565B. In the Mood
5: 20-1566A. Little Brown Jug
6: 20-1566B. Moonlight Serenade
7: 20-1567A. Star Dust
8: 20-1567B. Pennsylvania 6-5000
Diese Alben waren in der USA in den 1940ern sehr beliebt. Das amerikanische Magazin Billboard hatte immer eine Hitliste der meistverkauften Alben. In diesem Magazin war dieses Album von 1945 bis 1947 insgesammt 16 Wochen auf Platz 1.
Die Platten wurden auf dem Markt auch einzeln verkauft.










Nach oben
gramofan
Sa Sep 13 2014, 17:53
Dabei seit: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Einträge: 936
Nur der Klarheit halber: Die von Formiggini und brunosaite gezeigten Label sind KEINE Label der amerikanischen Victor mit Sitz in Camden N.Y (USA). sondern der (Emile) Berliner Gram-o-phone Ltd. in Montreal (Canada). Dorthin hatte sich Emile Berliner sozusagen abgesetzt und seine Plattenfirma weiterbetrieben, nachdem er bei der amerikanischen Ur-Firma (der späteren Victor) ausgebootet worden war.
Nach oben
Webseite
Starkton
So Sep 14 2014, 10:43
Dabei seit: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Einträge: 1927
gramofan schrieb ...

Dorthin hatte sich Emile Berliner sozusagen abgesetzt und seine Plattenfirma weiterbetrieben, nachdem er bei der amerikanischen Ur-Firma (der späteren Victor) ausgebootet worden war.

Völlig richtig der Hinweis auf die Berliner Gram-o-phone Ltd. in Montreal. Emile wurde allerdings bei der Berliner Gramophone Company nicht ausgebootet. Diese Gesellschaft unterlag im Mai 1900 in einem Patentprozess gegen die Columbia Phonograph Company und konnte ihr Geschäft in den U.S.A. eine Zeitlang nicht mehr weiter betreiben.

Berliner konnte auf bestehende Strukturen in Kanada zurückgreifen. Er hatte nämlich schon ein Jahr zuvor (1899) von der Bell Telephone Company in Montreal Räume gemietet um dort Grammophone zu montieren und Schallplatten zu pressen. Hintergrund war, dass er seine kanadischen Patente von 1897 verloren hätte wenn er die patentierten Waren nicht im Land selbst produzieren würde.
Nach oben
SchellackFan85
Fr Dez 19 2014, 11:13
Dabei seit: Mo Mai 05 2014, 11:30
Wohnort: Munich
Einträge: 96
Hier mal eine meiner japanischen Viktor-Schellacks:


Nach oben
Fehlmann1960
Fr Dez 19 2014, 11:31
Dabei seit: Do Dez 19 2013, 15:39
Wohnort: CH- 4492 Tecknau
Einträge: 341
Hier 2 argentinische Victor-Schellacks.




Victor: Efrain Orozco y su gran Orq. de las Americas, Dominga y Simon, argentinische Pressung, Aufnahme ca. 1948


Victor: Tarateño Rojas, Sueños Kaluyo, argentinische Pressung, Aufnahme ca. 1948
Nach oben
krammofoon
Mo Jan 16 2017, 20:46
Schellack-Gnadenhof
Dabei seit: Mo Jun 27 2011, 20:47
Einträge: 1189
Servus :-)

Label von anno 1911..... die Musik dazu gibt's in meinem Sender.....




Gruss
Georg
Nach oben
Wechsle zur Seite       >>   

Forum:     Nach oben