Foren
Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Labels E-F
Fama
Moderatoren:SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Autor Eintrag
Formiggini
Mo Feb 13 2012, 22:58 Druck Ansicht

⇒ Mitglied seit ⇐: Di Dez 28 2010, 19:20
Beiträge: 1579
Kaufhausmarke (20cm) des Küchenmeister Konzerns und Clausophon von 1930 - 1932. Zunächst Aufnahmen der Clausophon mit einer C-- Nummernserie. Nachdem die Clausophon und Küchenmeister mit Ultraphon 1930 in weiten Teilen fusionierten unter Verwendung neuer Nummernkreise.
Es wurden unter Pseudonymen Matrizen von Adler , Pallas und Eltag verwendet (zu Clausophon gehörig).
Einige Adler Aufnahmen wurden speziell für Fama gemacht, und nur unter diesem Label herausgebracht.

Dazu auch: Enrico Pigorsch, Clausophon - Schallplatten(kunst) aus dem Erzgebirge



1930


[ Bearbeitet So Jun 24 2018, 17:04 ]
Nach oben
Webseite
Limania
So Nov 11 2012, 14:15

⇒ Mitglied seit ⇐: Mo Mai 21 2012, 15:14
Beiträge: 1106


Nach oben
berauscht
Di Sep 27 2016, 14:17
"Urgestein" Autor

⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Jan 06 2010, 21:59
Beiträge: 1947
FAMA war ein Warenhaus-Etikett der Leonhard Tietz Aktiengesellschaft (heute: Galeria Kaufhof GmbH).
Nach oben
Musikmeister
Di Apr 26 2022, 18:47
Autor
⇒ Mitglied seit ⇐: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1070
Karstadt hat ab Anfang 1928 20 cm-Rusi-Platten durch Clausophon produzieren lassen und war damit der Zeit ein wenig voraus, denn erst im Frühjahr 1929 begann die Derby-Produktion als Kampfplatte im 20cm-Format. Zu dieser Zeit übernahm Grammophon/Lindström neben der Neuproduktion der 20 cm-Derby auch die 20 cm-Rusi-Produktion für Karstadt. Clausophon presste neue 20cm-Aufnahmen nun als Fama für die Leonhard Tietz AG und ältere Rusi-Platten nun als Fama-Platten.Uli hatte es schon richtig recherchiert, keine Fama-20cm-Aufnahme vor einer Rusi-20cm-Aufnahme.

Nach oben
berauscht
Di Apr 26 2022, 19:04
"Urgestein" Autor

⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Jan 06 2010, 21:59
Beiträge: 1947
Musikmeister schrieb ...

Zu dieser Zeit übernahm Grammophon/Lindström neben der Neuproduktion der 20 cm-Derby auch die 20 cm-Rusi-Produktion für Karstadt.

Was sehr lustig ist, da die Derby-Platte den Händlern von den Konzernen als Kampfplatte zur Abwehr der billigen Kaufhaus-Konkurrenz verkauft wird.
Nach oben
 

Forum:     Nach oben

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen