Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Grammophone > Schalldosen
Schalldosen-Vielfalt
Wechsle zur Seite   <<      
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
Hedensö
Do Jun 19 2014, 14:57

Dabei seit: Fr Jan 06 2012, 11:09
Einträge: 903
Schöner Hintergrund mit dem "Nipper on red base"-Trademark!
Nach oben
Formiggini
Do Jun 19 2014, 16:02
Seitenbetreiber

Dabei seit: Di Dez 28 2010, 19:20
Einträge: 1759
(Außer bei der HMV No.4, weiß ich leider nicht zu welchen Geräten sie gehören könnten)


Mal ein Versuch...
  • 1. Zu einem frühen Polyphon-Gerät aus den 1910er Jahren

  • 2. Edelton, Leo Heinrich (Sind doch die Initialen LH unter dem Nadelträger?) Link - Hier klicken . Auch hat diese den geriffelten Rand welcher von gramofan erwähnt wird.

  • 3. Ok, die No.4...

  • 4. Wohl ein "No-Name" Produkt um ältere Grammophone "fit" für die neuen, elektrischen Platten zu machen. Keiner bestimmten Firma zuzuordnen. Nach 1926/27 wurden solche "Ersatzdosen" in großen Stückzahlen abgesetzt.

  • "Der Rest": Wie zu 4., jedoch erinnern sie alle stark an die Modelle von "Goldring". Diese Firma setzte ihre Schalldosen für Großhändler auch ohne Marke ab.





Grüße
Nach oben
Webseite
Klangwolke
Fr Jun 20 2014, 06:45
Dabei seit: Sa Jan 04 2014, 13:54
Einträge: 228
@ Formiggini: Vielen Dank für die aufschlußreichen Infos!
@ Hedensö: Der HMV-Deckel mit dem "Nipper on red base" ist ein weiterer Fund bei meinem Haus und Hof - Trödler. Den hab' ich sogar geschenkt bekommen!
Grüße Wolfgang
Nach oben
Gast
Do Apr 09 2015, 16:07
Gast
Ich werde denn Thread mal wieder hervorkramen

Meine Dosen:





Ein russischer Nachbau der HMV/Electrola 5a/b (Alumembran)
Kaum vom Original zu unterscheiden,außer das sie etwas kleiner ist und trotzdem einen guten Klang hat.






Eine Thorens No 19. (Alumembran)
Sie ist leider sehr verrostet...hat aber trotzdem einen sehr schönen Klang
Sie stammt von meiner Primallete,aber es gab sie auch auf der Phonette




Angu Perplex (Glimmermembran)
Eine sehr große/schwere Schalldose für Geräte die von Tischlereien oder kleinen Läden vertrieben wurde.Sie besteht aus Bakelit und hat eine sehr schöne Optik,außerdem mein Liebling ^^! (Ich suche auch immer mal welche...wenn einer so eine hat bitte melden)


Die No.4 in der Gold Variante (Glimmermembran)

[ Bearbeitet Sa Apr 18 2015, 15:51 ]
Nach oben
Gast
Do Apr 09 2015, 16:13
Gast
Eine vergessen...




Die Decca Telesmatic (Glimmermembran)
Zu finden auf dem Umkehrtrichter Decca 44
Nach oben
Barnabás
Mi Apr 22 2015, 23:44
Dabei seit: Mi Jul 04 2012, 20:37
Einträge: 658
Werbeanzeige aus dem Jahr 1927:
Schalldose Scala.


Nach oben
Graf_Phono
Di Sep 13 2016, 10:29
Dabei seit: Mi Okt 24 2012, 13:50
Wohnort: Bad Ischl/Österreich
Einträge: 35
Anzeige vom 13. Januar 1929 für Juwel Electro-Schalldosen, alleinige Fabikanten:
Gebrüder Scharf, Skalitzer Straße 34, Berlin SO 36

Nach oben
Wechsle zur Seite   <<       

Forum:     Nach oben