Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Grammophone > Technik
Was ist das für ein Motor
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Limania
Fr Jul 06 2012, 16:43 Druck Ansicht
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1166
Hallo,

ich habe einen Konvolut Grammophonzeugs ersteigert. Schrott, wie meine Tochter so liebevoll sagt

Es sind vier Motoren dabei, von denen zwei mit Federdosen ausgestattet sind, die zu meinem defekten Koffergrammomotor passen würden, aber leider sind sie im Durchmesser zu groß irgendwas ist eben immer...

Dieser Motor hier ist soweit in Ordnung, nur springt immer was über beim aufziehen. Wenn ich Glück hab ist 'nur' eine Feder ausgehangen. Kann mir jemand sagen von wem dieser Motor ist?








LG Limania

[ Bearbeitet Fr Jul 06 2012, 17:13 ]
Nach oben
Willi-H-411
Fr Jul 06 2012, 21:47
Dabei seit: Mi Okt 12 2011, 11:42
Wohnort: Ruhrpott
Einträge: 1368
Was das für ein Motor ist, kann ich dir leider auch nicht sagen. Aber das Überspringen beim Aufziehen, kann u.U. daran liegen, daß der Haltezapfen, in die die Feder eingehängt ist, kaputt ist. Bei mir war das ja ähnlich:





Was hast du denn sonst noch so an "Schrott" ersteigert?

VG Willi
Nach oben
Limania
Fr Jul 06 2012, 22:36
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1166
Danke für deine Antwort Willi.
Ich werde am Wochenende die Federdosen mal öffnen, mal sehen was mir da so entgegen kommt

Hier mal noch paar Bilder vom restlichem 'Schrott'


















LG Limania
Nach oben
Rundfunkonkel
Fr Jul 06 2012, 22:38
Dabei seit: So Jul 03 2011, 16:48
Wohnort: Umkreis Köln
Einträge: 1085
Bei Federbruch könnte ich mit einer Anleitung versuchen auszuhelfen (ausglühen, bohren).
Nach oben
Willi-H-411
Fr Jul 06 2012, 22:38
Dabei seit: Mi Okt 12 2011, 11:42
Wohnort: Ruhrpott
Einträge: 1368
Mach doch mal eine Aufstellung, von dem, was du nicht benötigst. Vielleicht ist da war bei, was ich gebrauchen könnte.
Nach oben
Gast
Fr Jul 06 2012, 22:47
Gast
Ja, ich sehe da eine Schalldose 5 ... wenn die von Electrola und flüssig, gar überflüssig ist, melde ich auch mein Interesse an !

Gruß, Nils
Nach oben
Limania
Sa Jul 07 2012, 11:12
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1166
Hallo,

Danke für eure Antworten.
@Gast: Die Glimmermembran- Dose ist eine ELECTROLA Nr.4A, die andere Dose, die daneben liegt (auf dem Bild) ist eine HMV Nr.5 und ich glaub B, kann man schlecht lesen. Die Schalldose am Tonarm ist namenlos.
Die Schalldosen möchte ich gern behalten Irgendwie find ich die kleinen runden Dingerchen schön *grins

Ansonsten wären die anderen Motoren vielleicht als Ersatzteilspender für jemanden tauglich. Hier mal noch paar Bilder:

Motor Nr.1 ist irgendwann mal verkehrt zusammen gebaut worden. Die Kurbelführung liegt falsch und die Federdosen sasen so straff, das sie sich nicht drehen konnten. Allerdings war Spannung drauf, was ich dann beim lösen des Deckels feststellte...













Motor Nr.2 ist ein Thorens Nr.533 und komplett zerlegt







Motor Nr.3







Ansonsten hätte ich nocht sowas im Angebot







LG Limania
Nach oben
Willi-H-411
Sa Jul 07 2012, 11:56
Dabei seit: Mi Okt 12 2011, 11:42
Wohnort: Ruhrpott
Einträge: 1368
Moin Limania!

Für die Teile auf dem vorletzten Bild melde ich mich schon mal an.

VG Willi
Nach oben
Limania
Sa Jul 07 2012, 12:10
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1166
Hallo Willi,

ich hab vorhin grad festgestellt, das der Holzgriff zur Kurbel des Motors gehört, den ich behalten will. Damit ist der Griff aus dem rennen ;-) Der Tonarm (auf dem Bild, unten in der Mitte) ist abgesägt. Ich stell gleich noch ein Foto mit ein.

LG Limania
Nach oben
Starkton
Sa Jul 07 2012, 12:17
Dabei seit: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Einträge: 1927
Limania schrieb ...

Die Schalldosen möchte ich gern behalten

Das ist der letzte Beweis. Du hast das Sammler-Gen das meist bei Männern nachgewiesen wird und zu unheilbarem Sammlertrieb führt.
Nach oben
Limania
Sa Jul 07 2012, 12:17
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1166
Also hier mal der Tonarm:






Hat jemand einen kreativen Tip, wie man solche Federdosen auf bekommt? Diese hier haben nicht den üblichen Deckel.






LG Limania
Nach oben
Limania
Sa Jul 07 2012, 12:25
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1166
Hallo Starkton,

wenn ich so den Schuhschrank meiner Freundin sehe, ist das Sammler- Gen auch bei Frauen recht gut ausgeprägt :-D Bei mir tendierts eben nur woanders hin ;-)

LG Limania
Nach oben
Willi-H-411
Sa Jul 07 2012, 12:32
Dabei seit: Mi Okt 12 2011, 11:42
Wohnort: Ruhrpott
Einträge: 1368
Hallo Limania!

Schade, das mit dem Tonarm. Trotzdem, wenn du ihn und die Nadeldose (?) nicht behötigst würde ich die Teile nehmen. Kannst mir ja ein Angebot machen.

Ja, das Schuh-Sammler-Gen betrifft in erster Linie Frauen weiblichen Geschlechts. Vor allem kommt dann noch eine gewisse "Kurzsichtigkeit" hinzu, die immer wieder zu dem Ausspruch führt: "Mein Gott, ich habe für die kommende Feier keine Schuhe zum Anziehen!"

VG Willi



Hier die Teile, die ich meine:


[ Bearbeitet Sa Jul 07 2012, 12:37 ]
Nach oben
Limania
Sa Jul 07 2012, 13:55
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1166
Das Problem mit der Schuhsuche hab ich nicht, ich hab eh meist Turnschuhe an und die passen zu fasst allen


Ich hab die Federdosen mal, mit den Händen, gegeneinander gedreht und da sprang nichts über und weil ich die anscheinend sowieso nicht öffnen kann, hab ich den Motor wieder zusammen gebaut. Dann hab ich nochmals gedreht und mir das genauer angeschaut. Nach immer genau einer Umdrehung springt was und zwar die Rücklauffeder. Auf den Fotos sieht man (hoffentlich) das die ursprüngliche Feder gebrochen ist und eine neue verbaut wurde. Nach einer Umdrehung springt die Feder zurück. Der Motor lässt sich aber trotzdem aufziehen. Ich hab mal einen Plattenteller drauf gebaut und meine Tochter hat ihn festgehalten, damit er sich nicht dreht und dann los gelassen. Die Kurbel dreht sich nicht zurück und der Motor schnurrt wie ein Kätzchen







Bleibt nun nur noch die Frage wie ich eine Steuerung für den Fliehkraftregler montiere, denn der fehlt leider...

LG Limania

[ Bearbeitet Sa Jul 07 2012, 14:27 ]
Nach oben
joha
Sa Jul 07 2012, 14:40
Dabei seit: Mo Mär 26 2012, 15:45
Wohnort: Dresden/Sachsen
Einträge: 1004
Hallo Limania,
na da hast du ja zu geschlagen,der 1.Motor könnte eine Vorwerk Lizenz sein die Bügeleisenform spricht dafür,habe so einen ähnlichen.Das Federgehäuse kannst du öffnen, indem du die aufgelegten Blechdeckel entfernst,eine dieser Federn wird ausgerissen sein.Im Forum findest du die Hinweise für diese Aktion.Denk an den Arbeitsschutz!!!..:-)))
Gruss joha
Nach oben
Willi-H-411
Sa Jul 07 2012, 14:55
Dabei seit: Mi Okt 12 2011, 11:42
Wohnort: Ruhrpott
Einträge: 1368
Da kann ich joha nur zustimmen, was den Arbeitsschutz angeht. Obwohl ich durch das, was ich vorher schon hier im Forum gelesen hatte, gut darauf vorbereitet war und auch wirklich SEHR vorsichtig drangegangen bin, war ich doch erstaunt, was gerade gegen Ende beim Herausholen der Feder für Kräfte entstehen.

Und das, obwohl ich von den Muskeln her schon sehr nahe an Arnold Schwarzenegger herankomme.



Na gut, als der zehn war.

VG Willi
Nach oben
Limania
Sa Jul 07 2012, 15:17
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1166
Super, danke für die Antwort joha, jetzt weis ich was das für ein Motor ist

Wie oben schon geschrieben, ist es ja zum Glück kein Federdosenproblem und vorerst werde ich nicht versuchen diese zu öffnen. Wie man auf den Fotos sieht, fehlt bei denen ja auch der Deckel. Ich befürchte die lassen sich auch nicht öffnen.

Was den Arbeitsschutz betrifft, kann ich da nur zustimmen. Meinen ersten Motor hab ich mit Taucherbrille ausgerüstet, geöffnet, weil ich keine Schutzbrille hab. Meine Kinder fanden das überaus lustig und ich bin immer noch froh darüber, das die (vor lauter lachen) nicht auf die Idee kamen, Muttern so zu fotografieren

LG Limania
Nach oben
 

Forum:     Nach oben