Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Grammophone > Trichtergeräte
grammophon-platten.de
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
grammofar
Fr Aug 10 2012, 17:47 Druck Ansicht
Dabei seit: Do Aug 02 2012, 23:11
Wohnort: 24364 Holzdorf
Einträge: 267
Das das schöne Gerät oben rechts auf dieser Homepage ja tatsächlich verkauft wurde, möchte ich es hier kurz vorstellen.

Es handelt sich um ein sog. Astephon welches durch August Stukenbrok in Einbeck per Katalog verkauft wurde. August Stukenbrok betrieb damals den ersten Versandhandel in Deutschland und bot dieses Gerät 1912 in seinem Katalog unter der Nummer 2680 für 45,- Mark an.

Die Geräte wurden von diversen Firmen geliefert, z.b. Lindström, Polyphon, Symphonion oder Klingsor. Sie wurden im Katalog dann zur Hausmarke gemacht und unter Astephon oder Aste-Sprechmaschine verkauft (ähnlich wie die Körting Radios später bei Neckermann).
Leider ist mir nicht bekannt, wer dieses Gerät herstellte.

Gruß
N.P.

Nach oben
Webseite
Limania
Fr Aug 10 2012, 18:23
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1114
Hallo,

ein wunderschönes Grammophon. Meine Tochter sagt, das der Trichter aussieht wie Enzian

Die Schalldose sieht interessant aus. Könntest du da vielleicht mal noch Fotos machen?

LG Limania
Nach oben
SchellackFreak
Fr Aug 10 2012, 18:34
SchellackFreak

Dabei seit: Mi Sep 16 2009, 22:06
Einträge: 479
Zu dieser Bauform von Schalldoesen findet sich hier etwas: HIER KLICKEN

Gruß Yannick
Nach oben
Webseite
Limania
Fr Aug 10 2012, 19:14
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1114
Danke Yannick :-)

LG Limania

[ Bearbeitet Di Jan 29 2013, 20:34 ]
Nach oben
Martin
Fr Aug 10 2012, 21:51
Dabei seit: Do Jul 26 2012, 08:38
Einträge: 32
Hallo Limania ich besitze auch so eine ähnliche Schalldose,ich wollte Sie Dir mal kurz zeigen.In der Dose steht Mozart Concert Schalldose. Liebe Grüsse Martin

Nach oben
Limania
Fr Aug 10 2012, 22:51
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1114
Hallo Martin,

danke fürs zeigen deiner schönen Schalldose :-)

LG Limania
Nach oben
Starkton
Mo Sep 03 2012, 13:48
Dabei seit: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Einträge: 1927
Sehr interessant dass der Münzeinwurf hier von der Seite funktioniert. Ist der Mechanismus noch komplett? Toll dass du das Gerät als Astephon identifizieren konntest. Sind auf dem Motor irgendwelche Markierungen?
Nach oben
grammofar
Di Jan 29 2013, 18:02
Dabei seit: Do Aug 02 2012, 23:11
Wohnort: 24364 Holzdorf
Einträge: 267
@ Starkton

Der Schlitz an der Seite ist eine Blende für den Stop-Schalter. Es ahndelt sich hier um einen einfachen Hebel der in den Regulator greift.
Es war nie ein Münzeinwurf vorhanden, der "Knopf" ist einfach die Stellschraube für die Geschwindigkeit.
Der Motor hat keine Markierung und ist auf dem Boden des Gehäuses montiert.
Nach oben
Webseite
Starkton
Di Jan 29 2013, 23:55
Dabei seit: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Einträge: 1927
Vielen Dank für die Info. Der Schlitz sah einem Münzeinwurf wirklich täuschend ähnlich. Dein Luxus Odeon Gerät in der Ecke ist mir vorher gar nicht so aufgefallen. Gut, dass Du es uns an andere Stelle vorgestellt hast. Link - Hier klicken
Nach oben
Starkton
Do Jan 31 2013, 19:59
Dabei seit: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Einträge: 1927
Hier ist ein Link zu den Astephon Sprechmaschinen im Stukenbrok Katalog von 1912. Unter der Nummer 4795 ist die Konzert-Schalldose "Aste" für 2,60 Mark gelistet, die bei obigem Grammophon vermutlich verbaut ist: Link - Hier klicken
Nach oben
 

Forum:     Nach oben