Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Künstler > Orchesterleiter und Musiker
Pseudonyme der verschiedenen Orchesterleiter und Sänger
Wechsle zur Seite   <<      
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Grammophonteam
Sa Aug 09 2014, 23:39
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2090
Weiter oben (teilweise):

Luigi Bernauer Link - Hier klicken =
Ludwig Bernhuber=
Ludwig Bernauer
(manchmal) Fred Lustig (auf Odeon u . Parlophon - wenn nicht von Mensing ges.)
Bert Brand (Columbia-Tanz-Orchester)

Luigi Bernauer
Georg Walden
Bert Brand (kann auch gelegentlich Max Mensing sein)
T. Seidler

Grüße
Nach oben
jitterbug
Mo Aug 11 2014, 12:55
Dabei seit: Mi Mär 27 2013, 16:49
Wohnort: Berlin
Einträge: 383
Hallo Sammlerwelt!

Hier ein paar kurze Korrekturen/Ergänzungen, die mir wichtig erscheinen beim Überfliegen der diversen Eintragungen zu Pseudonymen:

Orchester/Bandleader:

Das Beweta-Tanzorchester ist die Kurzform für den Bandleader Marek-Weber in Kooperation mit dem britischen Klarinettisten und Arrangeur Billy Barton: BartonWeberTanzorchester. Während dieser Zusammenarbeit lernte Marek Weber den Vorteil, drei Klarinetten einzusetzen, die eine interessante Hebung im Sound zeigen und nicht mehr wie "Volksmusik" klingen, da zwei Klarinetten im Unisono immer unsauber (falsch) klingen. Also ein Orchester mit zwei Kapellmeistern wie in Amerika das Hudson-De Lange Orchestra.

Vincent Douglas (Deutsche Grammophon) hieß eigentlich Walter Schwarz, sein Bruder, der Kapellmeister und Akkordeonspieler Werner Schwarz ist uns durch ODEON-Schallplatten bekannt.

Richard Forst hieß eigentlich Richard Forest, hat als englischer Jude noch Mitte der 30er Jahre ein Orchester im Tuschinsky-Theater in Amsterdam geleitet, Pseudonyme sind bekannt.

Juan Llossas hat mehrere Pseudonyme:
Juan Sassoll (Ultraphon)
Juan Campos (Kristall)
John Milton (Tri-Ergon/Star)

Fredy Pitt ist Emil Roósz

Kurt Widmann als John Webb (Tempo Export-Vorkriegsausgaben)

Sänger:

Paul Dorn auch als Paul Korn (Brillant Special)

Hans Emmé-Schuhardt ist NICHT Peter Rebhuhn, dieser Irrtum beruht wohl auf einem vor Jahrzehnten gemachten Fehler von Horst H. Lange, der fälschlicherweise Aufnahmen von Peter Rebhuhn, die dieser mit der Goldenen 7 machte, Hans Emmé-Schuhardt zuschrieb.

Das Pseudonym Walter Jura steht für den Sänger Walter Jurmann auf Adler
(die gleichen Aufnahmen gibt es auf teilweise Ultraphon mit richtiger Namensnennung)

Max Mensing auch als Max Mentor (Tempo/Brillant Special)

Kurt Richter stammte laut seinem Neffen aus Velten bei Berlin, daher wohl das naheliegende Pseudonym.

Interessante Exporterscheinung:
Erhard Bauschke = Will Hammond (Brunswick)

BR A 81757 = GR. 10968 E
Wie das Pseudonym für Erhard Bauschke entstand, lässt sich heute wohl nicht mehr klären.

Günther Herzog = Harry Duke (Brunswick)

BR. A 82101 = GR. 47368 H
Der Trompeter Harry Günther Herzog machte unter eigenem Namen zwei Schallplatten (vier Titel) für Deutsche Grammophon, von denen zumindest zwei im Export auf Brunswick (September) 1939 erschienen. Da der Herzog ein Duke ist, liegt das Pseudonym nahe!

Erwin Steinbacher = S. Erwin (Victor USA)

VIC. V-734 A/B = EL. E.G. 6790
Dass der Name Steinbacher für Englischsprachige schwer auszusprechen scheint, ist naheliegend, so wurde für den amerikanischen Markt der Vorname zum Erkennungsmerkmal... Auf der Victor-Pressung werden allerdings Ersatz-(Umschnitt-)Matrizen benutzt, dies ist wohl darauf zurückzuführen, dass die Platte erst während des Krieges 1940 in den USA erschienen.

Soweit meine Ergänzungen für heute, ich hoffe, die neuen Erkenntnisse machen Spaß und können sogar noch mehr Entdeckungen ähnlicher Art auf den Plan rufen. Viele Grüße, Stephan

Nach oben
berauscht
Mo Aug 11 2014, 16:28
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1483
Walter Jura auf Adler scheint ein Sammelpseudnym für verschiedene Sänger zu sein. Ich habe eine Platte auf der eindeutig die Stimme von Leo Monosson zu hören ist.
Nach oben
WalterSchwanzer
Do Mär 12 2015, 10:07
Dabei seit: Mo Dez 08 2014, 12:34
Wohnort: Rohrendorf
Einträge: 437
hier ein Titelblatt der Notenausgabe "Oh, Fräulein Grete"
Der Kapellmeister auf dem Bild dürfte Juan Llossas sein.



Nach oben
Webseite
Tournois
Sa Aug 15 2015, 13:22
Gast
Emile Deltour =
Eddie Tower
Nach oben
Swingfan
So Jun 09 2019, 14:58
Dabei seit: So Mai 19 2019, 16:11
Wohnort: Berlin
Einträge: 39
Dajos Bela hatte auch das Pseudonym Friedrich Elsberg. Ich bin erstaunt, dass hier in diesem Forum der Name noch nicht erwähnt wurde. Bei YouTube wissen das hingegen einige.

Dajos Bela hatte unter diesem Pseudonyme Friedrich Elsberg einige Tagesschlager der neuesten Tonfilme 1932 auf Gloria-Platten eingespielt. Hier eine Platte von 1931/1932 mit dem Titel "Ein bißchen Liebe für mich" aus dem Tonfilm "Zwei glückliche Herzen" mit dem Sänger Max Mensing.

Der Name Fredy Pitt als Orchesterleiter auf den Triumpf-Platten war ein Pseudonym für einige Orchesterleiter. Nicht nur Emil Roosz findet sich darunter, auch z. B. Oskar Joost mit seinem Orchester. Hier zwei sehr schöne Aufnahmen mit seinem Orchester und einem Refrainsänger Heinz Günther, wohl auch ein Pseudonym.

Triumpf war zu dieser Zeit, wie etliche andere, eine Kaufhausplatte; hier aus dem Hause Kristall GmbH. Die Aufnahmen vom Orchester Joost sind allerdings separat aufgenommen worden. Sie weichen tatsächlich von den eigentlichen Kristall-Platten ein wenig ab. Auf den Triumpf-Platten wurde der Schlager mehr durch den Gesang hervorgehoben.

Das Orchester Oskar Joost hatte auch einige sehr hörenswerte Aufnahmen auf der Schallplatte Woolco von der Kaufhauskette Woolworth unter dem algemeinen Pseudonym "Tanz-Orchester" eingespielt. Damals häufig im Vorbeigehen gekauft, sind diese Platten leider heute eher selten zu finden.

Gruß, Michael





Nach oben
Wechsle zur Seite   <<       

Forum:     Nach oben