Willkommen auf Grammophon-Platten.de

Robert Gaden - Robert Gaedecke

Robert Gaden


Robert Gaedecke
23. August 1893 in Bordeaux, Frankreich
gest. 1. Oktober 1985 in Berlin-Zehlendorf



Robert Gaden trat zum ersten mal (1906) im Alter von 13 Jahren, als Solist öffentlich auf. Er wurde Meisterschüler von Lucien Capet am Pariser Conservatoire Nationale. Nach dem Ausbruch des I. Weltkrieges kehrte die Familie wieder nach Deutschland zurück. Nach Kriegsende wechselte Gaden zur Unterhaltungsmusik und leitete mehre Orchester. Im einzelnen waren das: eine Künstlerkapelle, Diamond King's Jazz Band und Roberts Jazz-Kapelle; mit allen Orchestern entstanden Schallplattenaufnahmen für verschiedene Unternehmen.


Und wie begann Robert Gaden?
Zum Beispiel mit diesem Foxtrott in dem auch Shimmy durchklingt.

Robert Gaden mit seiner Künstlerkapelle vom Alten Boston Klub, Berlin: LAWNGREEN (LOHENGRIN)
Parlophon P. 1087-II
Mx.-No.: 2622
Berlin, April 21, 1920



.




Robert Gaden Autogrammkarte ``Electrola``



Im September erregte er Aufsehen mit der Welturaufführung von Ferde Grofés "Mississippi Suite" im Berliner Deutschlandsender. Ab 1930 hatte er einen Exklusivvertrag mit der (Electrola).
wo er bevorzugt argentinischen Tango einspielte, aber auch alle Arten von Jazz-Kompositionen, Filmmusik, langsame Walzer sowie konzertante Titel.


Im Alter von 91 Jahren starb Robert Gaden infolge eines Sturzes.



Robert Gaden an seinem Schreibtisch







Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Wir sind dabei...

Hier kommt noch etwas...

Kontakt