Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Labels C-D
Clarus-Record
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
bavariola
Sa Jan 12 2013, 23:53 Druck Ansicht
Dabei seit: Sa Jan 12 2013, 00:38
Einträge: 143
An Administrator: Bitte das Bild auch in die Labelkunde kopieren. Danke!


Hallo!

Hier eine Platte aus Kaisers Zeiten. Die technischen Merkmale (Ausgestaltung des erhabenen Randes, Formung der Ausschaltrille) lassen mich vermuten, daß sie mit Polyphon-Matrizen gepreßt ist (also vermutlich bei Polyphon als Lohnpressung). Das kommt in dieser Art ja recht haeufig vor, z.B. bei Waffah-Record (siehe dort) und Aste.

Beste Grüße an alle!



Nach oben
Starkton
So Jan 13 2013, 13:19
Dabei seit: Mi Okt 05 2011, 21:47
Wohnort: Berlin
Einträge: 1927
Deine Vermutungen sind sicher richtig.
Nach oben
Herold38
So Jan 13 2013, 13:44
Gast
Hallo bavariola,

nach meinen Unterlagen hatte die erste Serie der Clarus-Platten (ca. 1907-1910) unterschiedliche Seitennummern und wurde durchweg von Polyphon hergestellt.

Ab ca.1911 hatten die Clarus-Platten einheitliche Bestellnummern für beide Seiten und stammten von Kalliope. Auch diese Platte hier gehört dazu = Kalliope-Matrize 636.

Bitte gib mal die Daten der Rückseite an. Hätte gern mal gewusst, ob die "Standard"-Kopplung von Kalliope hier beibehalten wurde. (War nicht immer so!)

Gruß Herold38
Nach oben
bavariola
So Jan 13 2013, 21:44
Dabei seit: Sa Jan 12 2013, 00:38
Einträge: 143
Hallo Herold38,

besten Dank für die rasche und kompetente Antwort! Kalliope ist ein guter Tip, das ist mit Sicherheit richtig. Da ich die Platte zwischenzeitlich abgegeben habe, kann ich keine Auskunft ueber Matrizennummern mehr geben, wohl aber ueber den Inhalt der Rueckseite, denn diese Informationen habe ich noch. Auf der Rueckseite ist: a) Weibi, Weibi – b) Trink ma noch a Troepfl (Clarus-Orchester).

Mit besten Gruessen,
bavariola
Nach oben
Herold38
So Jan 13 2013, 22:45
Gast
Hallo Bavariola,

ich danke für die Angaben. Ja, die Rückseite wurde ebenso übernommen, nur dass im Katalog "Flascherl" steht.

Kalliope 629 = a) Weibi, Weibi - b) Trink'n ma' no' a Flascherl

Zum Orchester wurde nichts klares angegeben.

Gruß Herold38
Nach oben
SchellackFreak
So Nov 10 2019, 11:02
"Seitengründer"

Dabei seit: Mi Sep 16 2009, 22:06
Einträge: 493




Alternative Labelausgabe der Clarus Record Schallplatte


Nach oben
Webseite
 

Forum:     Nach oben