Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Labels C-D
Derby Record
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
Gast
So Mär 31 2013, 00:57 Druck Ansicht
Gast
Derby Record





[ Bearbeitet Do Apr 16 2015, 17:44 ]
Nach oben
h.schliemann
Sa Jun 01 2013, 23:12
Gast
dürften im Wiener Dunstkreis sehr aktiv gewesen sein ;-)



Nach oben
Grammophonteam
Do Apr 16 2015, 17:49
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2062
Derby Record war ein Produkt der Turmalin- und Schallplattenfabrik Max Abrahamson, Berlin. Vorgestellt im Frühjahr 1910. > Turmalin <



PZ 1910. 11. Jhg, No. 9, S. 220


[ Bearbeitet Sa Jun 02 2018, 16:45 ]
Nach oben
bavariola
Mo Jun 20 2016, 00:33
Dabei seit: Sa Jan 12 2013, 00:38
Einträge: 129
Werte Kolleginnen und Kollegen,

heute moechte ich wieder einen kleinen Beitrag zur Etikettenkunde leisten. Zum vorstehend abgebildeten roten Etikett der Marke Derby-Record liefere ich hier eine Version in rosa und eine in braun/weiss/gold:
Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder
Wegen der handschriftlichen Beschriftung behaupten oder auch nur vermuten zu wollen, die rosa-Variante sei generell fuer Probepressungen vorgesehen gewesen, waere zunaechst reine Spekulation - wiewohl das freilich moeglich ist. Die Matrizennummer ist schwach unterm Etikett eingraviert: 5840. Umseitig: Waldes-Maerchen, Walzer. Mtr.-Nr. 6002. Auf beiden Seiten spielt eine Blaskapelle in kleiner Besetzung. Die Aufnahmequalitaet ist gut, die Pressqualitaet ebenfalls.

Waehrand die rote und die rosa Version das selbe Gestaltungsprinzip haben, liegt der braun-Version ein ganz anderer Entwurf zu Grunde: Ein Jockey auf seinem Pferd auf der Rennbahn (welche durch die Zaunfelder im Hintergrund angedeutet ist); das Pferd ist schnell, es staubt der Sand. Auf seinem Hemd traegt der Reiter den Schriftzug DERBY. Das sieht man erst beim dritten oder gar erst beim zehnten Blick. Mir jedenfalls ist es, obwohl ich die Platte schon seit vielen Jahren habe, erst beim Fotografieren aufgefallen.
Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder
Matrizennummer der gezeigten Seite: 166. Umseitig: Krakowiak, Best.-Nr. 10165 (keine Matr.-Nr. im Wachs). Die Aufnahmequalitaet ist ordentlich, die Wiedergabe ist, obwohl eine Abnutzung so gut wie nicht sichtbar ist, von staerkerem Geraeusch unterlegt, weil das Pressmaterial etwas faserig ist.

Derby-Record mit rotem Etikett, wie sie eingangs vorgestellt wurden, liegen mir zwei Stück vor, die ich beide aus Oesterreich mitgebracht habe, eine davon traegt Ueberklebe-Etiketten auf Janus-Record, die andere ist wie ueblich in der Presse etikettiert worden. Auch die oben von Mitglied h.schliemann gezeigte Platte sieht ganz verdaechtig nach Ueberklebe-Etiketten aus.

Ferner faellt mir auf, dass auch manch andere Platte, die zwar nicht Janus oder Derby heisst, sondern neutrale Etiketten oder Haendler-Aufkleber traegt, die aber die selben oder sehr aehnliche technische/augenscheinliche sowie klangliche Eigenschaften hat, in musikalischer Hinsicht in den Raum Oesterreich-Ungarn oder in den slawischen Bereich zu gehoeren scheint. Das alles mag - mit Vorsicht - die Aussage von Mitglied h.schliemann stuetzen, die Firma sei stark im Wiener Dunstkreis vertreten gewesen. Seit jeher vermute ich uebrigens, dass diese Platten mit Janus im Zusammenhang stehen.

Zur Beachtung: Ich habe bisher darauf verzichtet, meine Bilddateien mit einem Wasserzeichen zu schuetzen, denn dadurch werden sie in aesthetischer Hinsicht unansehnlich bis unbrauchbar, und ich wuerde auch weiterhin gerne so verfahren. Umso mehr bitte ich die werten Leser/Nutzer, sollten sie beabsichtigen, meine Bilddateien weiterzuverwenden (gleichgueltig ob gewerblich oder nicht), zuvor mit mir Ruecksprache zu nehmen (PN), zumal ich, sollte ich erstmalig meine Arbeiten an anderer Stelle (Dissertation, Chronik, Fachbuch oder was auch immer) wiederfinden, augenblicklich die unschoene Wasserzeichen-Methode verwenden oder - was wahrscheinlicher ist - meine Arbeit konsequent ganz einstellen wuerde, und das ginge dann zu Lasten aller. Ich bitte um Verstaendnis und Beachtung. Herzlichen Dank!

Beste Gruesse an alle!

[ Bearbeitet Mo Jun 20 2016, 18:08 ]
Nach oben
Grammophonteam
Mo Jun 20 2016, 14:54
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2062
Verzwickte Sache...

Das Derby-Etikett mit dem Reiter war ein Produkt der schon erwähnten > Turmalin - Werke <







Zu dem roten Derby-Etikett (mit dem Grammophon) schreibt Gabriel Gössel:

Hergestellt von der Turmalin-Fabrik Derby-Record Co. ,Berlin. Die Matrizen wurden von verschiedenen Firmen bezogen. Das Tschechische Repertoire (Aufnahmen) wurde von Adolf Schlesinger, Mariahilferstrasse 89 a, Wien vertrieben.

Adolf Schlesinger betrieb von c. 1911 bis 1917 von Wien aus einen regen Handel mit Grammophonen, Schallplatten und Nähmaschinen.



Vermutlich handelt es sich bei dem roten Etikett um seine "Hausmarke".


Nur optisch zu verwechseln mit dem "Winner" Etikett aus England. Dies wurde von Edison Bell hergestellt. Vermutlich keine Verbindung zu Turmalin.



[ Bearbeitet Sa Jun 02 2018, 16:46 ]
Nach oben
bavariola
Sa Aug 27 2016, 00:31
Dabei seit: Sa Jan 12 2013, 00:38
Einträge: 129
Werte Kolleginnen und Kollegen,

ich haette nicht gedacht, dass ich in meiner Sammlung zu den bereits vorgestellten und ohnehin recht seltenen Derby-Record-Etiketten noch eine weitere Variante habe:
Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder

Allerdings habe ich sie auch nicht in der Plattensammlung, sondern nur in der Bildersammlung: Ich habe die Platte vor Jahren abgegeben und nur dieses Foto und den Titel der Umseite (Ehre sei Gott in der Hoehe) gespeichert. Durch einen Zufall ist das eben wieder an die Oberflaeche gekommen, und diese Gelegenheit nutze ich zu einer Komplettierung der Etikettensammlung.

Zur Beachtung: Ich habe bisher darauf verzichtet, meine Bilddateien mit einem Wasserzeichen zu schuetzen, denn dadurch werden sie in aesthetischer Hinsicht unansehnlich bis unbrauchbar, und ich wuerde auch weiterhin gerne so verfahren. Umso mehr bitte ich die werten Leser/Nutzer, sollten sie beabsichtigen, meine Bilddateien weiterzuverwenden (gleichgueltig ob gewerblich oder nicht), zuvor mit mir Ruecksprache zu nehmen (PN), zumal ich, sollte ich erstmalig meine Arbeiten an anderer Stelle (Dissertation, Chronik, Fachbuch oder was auch immer) wiederfinden, augenblicklich die unschoene Wasserzeichen-Methode verwenden oder - was wahrscheinlicher ist - meine Arbeit konsequent ganz einstellen wuerde, und das ginge dann zu Lasten aller. Ich bitte um Verstaendnis und Beachtung. Herzlichen Dank!

Beste Gruesse an alle!
Nach oben
WalterSchwanzer
Mo Jun 25 2018, 20:54
Dabei seit: Mo Dez 08 2014, 12:34
Wohnort: Rohrendorf
Einträge: 390
Hier eine Platte aus meiner Sammlung
"In der Heimat" Derby 1507b / Matrizn. 4126
der Marsch beginnt mit "Ich hatt' einen Kameraden" es folgt "In der Heimat gibt's ein Wiederseh'n" (gesungen) und "Hamburg ist ein schönes Städtchen.

"Stimmt an mit hellem frohen Klang" Derby 1507a / Matrizn. nicht zu finden
der Marsch beginnt mit Flöten "Steinriegler-Marsch", dann folgt die Locke (Trommel / Flöte)
1. Teil und 2. Teil instrumental, TRIO: "Stimmt an mit hellem frohen Klang" (es werden 3 Strophen gesungen).

Woher stammen die Matrizen für diese Aufnahmen?




[ Bearbeitet Mo Jun 25 2018, 20:57 ]
Nach oben
Webseite
 

Forum:     Nach oben