Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Künstler > Orchesterleiter und Musiker
Marek Weber und sein Orchester
Wechsle zur Seite       >>  
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Mareko
Mi Jul 13 2011, 16:05 Druck Ansicht

Dabei seit: So Jan 02 2011, 11:49
Einträge: 114
Nachdem ich etwas verwundert festgestellt habe, dass es über Marek Weber noch keinen "tread" gibt, möchte ich das nun gerne nachholen. Als Ausnahmetalent zählte der "Meister" über ein Jahrzehnt in Berlin zu den prominentesten Musikern seiner Zeit. In einer erstaunlichen Bandbreite spielte er alles vom Tages-Schlager bis zur Klassik ... sogar auf jazzige Arrangements hatte er sich eingelassen, obwohl ihm Jazz nicht wirklich behagte.

Den Begriff "Meister" habe ich von meiner Grossmutter übernommen, sie lobte Marek Weber stets über alle Töne! Keiner soll so "akkurat", will sagen: sauber gespielt haben. Keiner soll auch so intensiv geübt haben. Zu Zeiten als er zum 5-Uhr-Tee im Adlon aufspielte, besuchte meine Grossmutter (in jungen Jahren, sie war Jhrg. 1908) öfters und gerne das vornehme Etablissement am Pariser Platz, nachdem sie üblicherweise vorher im Romanischen Kaffee ihre Begleitung getroffen hatte. Im Adlon soll es nicht etwa steif zugegangen sein, im Gegenteil: Wo sonst hätte man bereits am frühen Abend so ausgelassen tanzen können? Darüberhinaus wurden gerne Musikwünsche der Gäste berücksichtigt, was natürlich zur guten Stimmung beigetragen haben dürfte.



Bei den akustischen Platten ist jeweils das Visum vom Marek Weber zu sehen, mir wurde erklärt, dass er damit unauthorisierte Veröffentlichungen vermeiden wollte. Ich habe das bisher nicht hinterfragt, aber stimmt das überhaupt? Oder ist Euch eine andere Erklärung bekannt?

Viele Grüsse
Mark


[ Bearbeitet Sa Mär 23 2013, 21:12 ]
Nach oben
snookerbee
Mi Jul 13 2011, 17:31
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1757
Ob die Praxis des Handsignierens etwas mit Urheberschutz zu tun hat, weiß ich nicht. Ich kann nur sagen, daß es auch andere Künstler taten. So ist z.B. unter meinen Platten eine Richard Tauber-Schellack von Odeon mit solcher Handsignatur (Das Video "RICHARD TAUBER singt Verdi" in meinem YT-Kanal).
Nach oben
Formiggini
Do Jul 14 2011, 12:19
Seitenbetreiber

Dabei seit: Di Dez 28 2010, 19:20
Einträge: 1759
Hier nochmal die Weber Unterschrift auf der Odeon Platte


Ich glaube Nils schrieb in einem anderen thread, das diese Unterschrift auf der Matrize quasi diesen Aufnahmetake "frei gab" - also der Herr Kapellmeister mit seiner Unterschrift zustimmte, das diese Aufnahme freigegeben werden darf. Ob das stimmt... ?
Es hört sich zumindest für mich nachvollziehbarer an, als Urheberrechtsgründe.

Hier noch ein paar mehr Weber Andenken:






Dieses Bild stammt aus einem englischen Musik/Grammophonmagazin von 1927.
Electrola brachte Weberaufnahmen in England auf HMV heraus:


Dieses Bild dürfte im Spiegelsaal des Adlon Hotels entstanden sein.

Nach oben
Webseite
Gast
Do Jul 14 2011, 12:29
Gast
Hallo Uli,

ja, ich bin sehr fest davon überzeugt, daß diese Signaturen so eine Art "goldnes Krönchen" für den Käufer sein sollten. Der Herr Künstler signiert - hier besser "unterzeichnet" sein Werk...
Das ist nach meiner Überzeugung ein früher Marketing-Firlefanz :-D

Der Aufwand war minimal und der Kunde bekam halt sein signiertes Werk des Künstlers.

Es gehört hier vielleicht nicht hin und ich habe jetzt keine Lust genau zu überlegen... aber Abhören konnte man den Wachs ohnehin nicht, also ist die Unterschrift wohl sowieso erstmal auf positiven Verdacht hin eingeritzt worden.

Richtig beurteilen konnte man wohl erst anhand einer Testpressung (also schon gefertigter Matrize).Oder täusche ich mich ?

Das alles spricht für reine Show.

Gruß, Nils

[ Bearbeitet Do Jul 14 2011, 12:31 ]
Nach oben
snookerbee
Do Jul 14 2011, 12:59
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1757
Rein technisch könnte es sogar so gewesen sein, daß die "Unterschrift" vor der eigentlichen Aufnahme sozusagen blanko angefertigt wurde, weil ja die Auslaufrille nicht beschädigt werden durfte. Die Rille geht, man sieht es auf Uli's Foto, durch die Schrift - und nicht umgekehrt.
Nach oben
schellackplatte
Do Jul 14 2011, 16:59
Dabei seit: Do Jun 23 2011, 11:33
Einträge: 44
Ich habe übrigens Marek Weber auf der Marke Polyphon und auf der Marke Anker. Keine Tanzmusik aber sehr nette Unterhaltungsmusik. Er hat in Amerika auch eine Aufnahme für V-Disk gemacht.
Nach oben
Webseite
Calle
Do Jul 14 2011, 17:55
Dabei seit: Mo Apr 18 2011, 10:57
Wohnort: Emmerich am Rhein
Einträge: 276
Ich habe auch schon mal Marek Weber-Platten auf der Marke Scala-Record bzw. Bouwmeester gesehen; vielleicht habe ich sogar so eine Platte...
Die Aufnahmen entstanden wahrscheinlich ebenfalls in England, Mitte 20. Jahren und es waren vor allem Unterhaltungsmusikaufnahmen.
Nach oben
Formiggini
Do Jul 14 2011, 19:03
Seitenbetreiber

Dabei seit: Di Dez 28 2010, 19:20
Einträge: 1759
Noch zwei Weber Bilder.

Vielen Dank an die Seite "Funkstunde" Link - Hier klicken
das wir bei ihnen "klauen" durften





By the way...
Weiß jemand, was das Weber Pseudonym "Beweta" heißt?



Nach oben
Webseite
berauscht
Do Jul 14 2011, 20:02
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1479
Ich habe gehört, BEWETA soll für Berliner Weber Tanzorchester stehen.
Nach oben
Beda
So Sep 25 2011, 14:44
Dabei seit: Fr Sep 23 2011, 18:33
Einträge: 19
Ich habe gehört, Beweta soll für Barton-Weber-Tanzorchester stehem (gemeinsames Orchester von Billy Barton und Marek Weber)
Nach oben
Richard Herfeld
So Sep 25 2011, 19:38
Dabei seit: Fr Okt 02 2009, 00:57
Einträge: 44
Müsste es dann nicht "BaWeTa Tanz-Orchester" heißen?
Nach oben
Gast
So Sep 25 2011, 20:17
Gast
Oder eben B.W. TAnzorchester.

B.E W.E TA

B & W gesprochen BE WE

So hab ich das verstanden....

[ Bearbeitet Mo Sep 26 2011, 08:51 ]
Nach oben
Grammophonteam
Fr Feb 08 2013, 12:11
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2085
Jack Hylton & Marek Weber (um 1930)

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


[ Bearbeitet Mo Mär 18 2013, 21:39 ]
Nach oben
Grammophonteam
Mo Mär 18 2013, 21:37
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2085
Marek Weber wurde in der zeitgenössischen Reklame oft beworben mit Attributen wie ...von internationalem Ruf ....Weltberühmt u.ä.

Auf alle Fälle schaffte es Weber im Juli 1926 mit einem ganzseitigen Artikel inkl. Photo im englischen The Gramophone Magazin vertreten zu sein!

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


Neben einer kurzen Verteufelung des Charleston wird Weber vor allem für seine Walzer gelobt die er im Hotel Adlon spielt. Auf so schöne Foxtrotts wie The Football Walk oder Chansonette wird in der Plattenbesprechung kaum eingegangen...
Die besprochenen Platten sind allesamt noch für Parlophon aufgenommen.

Grüße
Nach oben
Grammophonteam
Sa Mär 23 2013, 20:24
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2085
Weber bereiste Anfang 1930 Amsterdam. Dort spielte er im Carlton Hotel. Die Popularität Webers war der Holländischen Wochenschau einen kurzen Filmreport wert!
Wir sehen hier zunächst den Herrn Konzertmeister wie er mit seinem Orchester das Hotel betritt, anschließend noch hinreisende Nahaufnahmen des Orchesters "in Aktion".

Vielleicht sind ja noch die ein oder anderen Orchestermitglieder zu identifizieren...?

Januar 1930 - Carlton Hotel, Amsterdam



Viel Spaß!
Nach oben
snookerbee
So Mär 24 2013, 01:41
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1757


Der hier im Vorschaubild des Videos zu sehende Trompeter ist Louis De Vries.

Siehe: Link - Hier klicken
Nach oben
Grammophonteam
So Mär 24 2013, 21:13
Seitenbetreiber

Dabei seit: So Sep 04 2011, 14:54
Wohnort: In den tiefen des Netzes ;)
Einträge: 2085
Für alle Fans des Weber Orchesters hier nun ein weiteres Filmdokument - diesmal mit erhaltener Tonspur.
Ebenfalls in Holland aufgenommen, möglicherweise während eines Konzertes. Viel Vergnügen!

1932
Nach oben
Kapellmeister
Mo Mär 25 2013, 18:35
Gast
Zum ersten Mal sehe ich den großen Weber im Film. Wie seid Ihr nur an diese Aufnahmen gekommen? Vielen Dank, daß war eine echte Bereicherung. Auch klasse: Die Omi mit dem "Hörgerät"
Nach oben
SchellackFreak
Do Aug 01 2013, 15:36
SchellackFreak

Dabei seit: Mi Sep 16 2009, 22:06
Einträge: 481
Marek Weber auf V-Disc



Nach oben
Webseite
Wechsle zur Seite       >>   

Forum:     Nach oben