Foren
Foren > Musik, Tanz, Theater und Tonfilm > Volksmusik
Georg Freundorfer
Moderatoren:SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Charleston1966, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Autor Eintrag
humoresk
Mo Aug 19 2013, 12:16 Druck Ansicht
Autor

⇒ Mitglied seit ⇐: So Jun 10 2012, 16:06
Beiträge: 351
Nachdem an verschiedenen Stellen und bei ebensolchen Gelegenheiten von ihm die Rede war, soll der Zithervirtuose auch einmal im Bild zu verdienten Ehren kommen - obwohl man zugeben muss, dass Herr Freundorfer auf den Fotos doch einen eher durchwachsenen Eindruck hinterlässt. Aber bitte urteilt selbst... *grins

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


Liebe Grüße,

Josef
Nach oben
Musikmeister
Mo Aug 26 2013, 21:29
Autor
⇒ Mitglied seit ⇐: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Beiträge: 1080
Georg Freundorfer, 1939

Nach oben
snookerbee
Mo Aug 26 2013, 22:37
"Urgestein"

⇒ Mitglied seit ⇐: Fr Apr 15 2011, 20:12
Beiträge: 1677
Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder
Nach oben
Barnabás
Mo Aug 26 2013, 23:47
⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Jul 04 2012, 20:37
Beiträge: 651
Hallo Josef,

hier drei Freundorfer Platten aus den 30er Jahren.
Marke Telefunken.








Gruss aus dem Norden
Nach oben
humoresk
Di Aug 27 2013, 08:19
Autor

⇒ Mitglied seit ⇐: So Jun 10 2012, 16:06
Beiträge: 351
@snookerbee:
Aus der Bildunterschrift ist leider nichts dergleichen zu entnehmen. Möglich wäre es, aber mein Bild ist zu Vergleichszwecken schon ausgesprochen abgegriffen.

Der Werbetext zum Foto:
Mit der Zither verheiratet...
Fast könnte er seine goldene Hochzeit feiern: so lange schon ist er mit seiner geliebten Zither 'verheiratet'; als sechsjähriger Knirps spielte er bereits! ... Aber in Wirklichkeit hat er im vergangenen Jahr erst seine silberne Hochzeit gefeiert und gleichzeitig damit ein eigenartiges Jubiläum: genau vor fünfundzwanzig Jahren ist der Bayer von München nach Berlin gekommen, mit seiner jungen Frau auf der Hochzeitsreise! ... "Schorsch!", hatte ein Freund zu ihm gesagt, "in München hat's eh schon genug Zitherspieler, geh auf Preußisch-Berlin, da kann ein Meister wie du sein Glück machen!" - Und er hat's gemacht: er schlug seine Zither in Bars und Hotels, er zog im Sommer durch die Dielen in den Ostseebädern; er hat sein Instrument siegreich in kleinen und großen Orchestern behauptet, er hat gespielt, von zwei Flügeln begleitet, er wurde der 'Paganini der Zither' genannt; er hat viele Lieder, Märsche und Walzer komponiert, u.a. den 'Gruß an Obersalzberg', und der Urbayer ist ein halber Berliner geworden. Seine Silberhochzeitsreise hat er nach München gemacht; aber er ist wiedergekommen, ist Berlin und dem Rundfunk treu geblieben, und mit Freude lesen wir immer wieder in den Programmen [...]: "Georg Freundorfer spielt..."


Liebe Grüße,

Josef
Nach oben
snookerbee
Di Aug 27 2013, 11:50
"Urgestein"

⇒ Mitglied seit ⇐: Fr Apr 15 2011, 20:12
Beiträge: 1677

@humoresk:

Wenn Freundorfer hier am Berliner Rundfunk spielt, was die Bildunterschrift annehmen läßt, ist es durchaus möglich, daß Munsonius als Begleiter greifbar war. Auch waren beide Musiker bei Kristall unter Vertrag und kannten sich vielleicht daher.

Viele Grüße
Claus
Nach oben
humoresk
Di Aug 27 2013, 12:03
Autor

⇒ Mitglied seit ⇐: So Jun 10 2012, 16:06
Beiträge: 351
Freilich, Claus, die Wahrscheinlichkeit ist da, keine Frage. Und ein Vergleich der beiden Bilder legt die Vermutung nahe, dem wollte ich gar nicht widersprechen. Ich hab' mich nur lauthals darüber geärgert, dass das Foto nicht mehr hergibt. Da hätte ich Dir gern ein besseres zum Abgleich angeboten.

Liebe Grüße,

Josef
Nach oben
humoresk
Fr Mai 02 2014, 18:19
Autor

⇒ Mitglied seit ⇐: So Jun 10 2012, 16:06
Beiträge: 351
Bei Recherchen zu anderen Kleinkünstlern bin ich noch einmal auf Bildmaterial zu Georg Freundorfer gestoßen - darunter zwei bislang unbekannte Fotos sowie ein bereits eingestelltes in wesentlich besserem Druck und perfekter Erhaltung.

Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


Liebe Grüße

Josef
Nach oben
snookerbee
Mi Aug 20 2014, 15:35
"Urgestein"

⇒ Mitglied seit ⇐: Fr Apr 15 2011, 20:12
Beiträge: 1677
Bei Wikipedia ist folgendes eingetragen, allerdings ohne Quelle:

Im Winter 1940 stürzte Freundorfer nach einem Konzert auf einer vereisten Treppe, wenig später erlag er seinen schweren Verletzungen. Er wurde in einem Urnengrab auf dem Bamberger Friedhof beigesetzt.

Gibt es Belege für diese Information?
Nach oben
humoresk
Mi Aug 20 2014, 15:43
Autor

⇒ Mitglied seit ⇐: So Jun 10 2012, 16:06
Beiträge: 351
Nein, eher im Gegenteil, wobei ich auch das nicht beweisen kann: Das war wohl eine Zeitungsente. Die Familie hat die Darstellung, Freundorfer sei eine Treppe hinuntergestürzt und an den Verletzungen gestorben, dementiert.

Liebe Grüße

Josef
Nach oben
snookerbee
Mi Aug 20 2014, 15:46
"Urgestein"

⇒ Mitglied seit ⇐: Fr Apr 15 2011, 20:12
Beiträge: 1677
Vielen Dank.
Nach oben
Calle
Mi Aug 20 2014, 16:00
⇒ Mitglied seit ⇐: Mo Apr 18 2011, 10:57
Wohnort: Emmerich am Rhein
Beiträge: 292
Vielleicht eine blöde Frage , aber... gibt es überhaupt Sammler die Schellackplatten von Georg Freundorfer sammeln ? *Hmm)
Nach oben
krammofoon
Mi Aug 20 2014, 17:09
Schellack-Gnadenhof
⇒ Mitglied seit ⇐: Mo Jun 27 2011, 20:47
Beiträge: 1214
Servus :-)

Ja, ich ............ .......

Gruss
Der Vor-Namensvetter vom Freundorfer
Nach oben
Gast
Mi Aug 20 2014, 20:59
Gast
Ich oute mich ebenso, sehr gerne. wenn ich Freundorfer sehe lasse ich sie meist nicht liegen.
Nach oben
78erhortig
Do Aug 21 2014, 06:57
⇒ Mitglied seit ⇐: Do Apr 04 2013, 12:53
Wohnort: Graz
Beiträge: 175
zu den Photos, naja, Anton Karas war ja auch keine Schönheit. Ich kann mich an ein Portrait von Karas im Radio erinnern, wo er erzählte, daß er in Paris im Olympia aufgetreten ist, aber nur den "III. Mann" gespielt hat, das muß man sich vorstellen, für ein Stück in einer der damals berühmtesten Konzerthallen, Zither hat ja doch das gewisse etwas.....
Nach oben
humoresk
Do Aug 28 2014, 07:37
Autor

⇒ Mitglied seit ⇐: So Jun 10 2012, 16:06
Beiträge: 351
Für alle Freundorfer-Fans (und solche, die es werden wollen *kicher ): Link - Hier klicken

Liebe Grüße

Josef
Nach oben
WalterSchwanzer
Fr Feb 27 2015, 22:04
⇒ Mitglied seit ⇐: Mo Dez 08 2014, 12:34
Wohnort: Rohrendorf
Beiträge: 467
Zither-Kompositionen von Georg Freundorfer findet man immer wieder auf dem Flohmarkt.
In Österreich hat der Bosworth Musikverlag, Wien seine Werke vertrieben.
In Deutschland der Verlag Max Hieber, München - sowie der Rudolf Erdmann Musikverlag, Bonn-Wiesbaden und der Verlag Oskar Seifert, Leipzig.




Nach oben
Webseite
 

Forum:     Nach oben

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein arbeiten wir an der Beständigkeit unserer Leidenschaft.

Über uns

Wir suchen Dich!

Du schreibst Artikel, möchtest im Forum als Moderator aktiv werden? Dir liegt Social Media. Bewahre Wissen! Wir warten auf dich.

Schreib uns

Tipps

Einsteiger-Ratschläge für optimale Nutzung und wichtige Aspekte beim Grammophon und Schellackplatten-Kauf.

Zu den Informationen