Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Grammophone > Reparatur
Feder/Kurbel wird nicht gebremst im rückwertsgang
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Schellacka
Mo Sep 02 2019, 18:09 Druck Ansicht
Dabei seit: Sa Jun 22 2019, 15:55
Einträge: 21
Hallo zusammen. Ich habe meine erste Federdose auseinander genommen um sie zu reparieren (dank auch an die anleitung von Formiggini ( Link - Hier klicken ).

Jetzt wird die Feder/Kurbel nicht gebremst im rückwertsgang, sprich der Kurbel dreht zurück wenn die Feder gespannt wird und man den Kurbel los lässt.

Nach meiner Recherchen liegt das wohl daran das bei die kleine Feder das teil was man festsetzen soll am haken abgebrochen ist. (siehe bitte Bild 1, und Bild 4 zeigt wie es sein soll), es ist schwer zu erklären :))

Jetzt habe ich zwei Probleme:

1. wo bekommt man so ein Feder, wenn es die überhaupt noch zu kriegen gibt?

2. wie bekomme ich die Feder runter um sie wechseln zu können?

Ich sehe nicht wie ich den "Stab" locker machen lässt damit man ihm rausnehmen kann und die Feder wechsen. Hat jemanden da erfahrung und kann mir sagen wo das geheimniss liegt?

Ich hab schon versucht vorsichtig die zwei stiften raus zu hammern (siehe Foto 3, rot umkreist) aber das ist mir bisher nicht gelungen, und ich möchte auch nichts kaputt machen :(

Vielen Dank im Voraus, und viele Grüße

Frits








[ Bearbeitet Mo Sep 02 2019, 18:15 ]
Nach oben
Limania
Mo Sep 02 2019, 18:31
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1166
Hallo Schellacka,

schau mal hier: Link - Hier klicken
Bis ca zur Mitte scrollen.

LG Limania
Nach oben
gramofan
Mo Sep 02 2019, 19:13
Dabei seit: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Einträge: 936
Gelegentlich werden Rückhaltefedern bei ebay angeboten. Anonsten kann man mal bei
Link - Hier klicken
oder
Link - Hier klicken
anfragen.
Ansonsten genügt es manchmal das abgebrochen Ende rot-glühnend zu erhitzen, um es zu enthärten. Dann kann man ein/zwei Wicklungen abwickeln und sich das fehlende Ende selbst biegen.
Hilft auch das nicht, lässt sich eine enstpr. Feder auch selbst herstellen aus Fderstahldraht. Da das etwas mühsam ist, würde ich es nur erläutern wenn, Du sonst nicht zurecht kommst.

[ Bearbeitet Mo Sep 02 2019, 19:14 ]
Nach oben
Webseite
Schellacka
Mo Sep 02 2019, 19:39
Dabei seit: Sa Jun 22 2019, 15:55
Einträge: 21
Vielen Dank an beide! Leider finde ich auf die verlinkte webseiten keine angebote für den passenden Rückhaltefeder, also muss ichwohl entweder selber eins erstellen oder wie beschrieben ein/zwei wicklungen abwickeln und das fehlende teil selber biegen. Da wirkklich relativ viel fehlt da der abstand wirklich ziemlich groß ist fürchte ich das ich selber ein herstellen muss. Dann bleibt das problem das ich nicht weiß wie ich den "Stab" entfernen kann damit ich überhaupt damit anfangen kann, habt ihr dafür vielleicht eine Lösung/ansatz?
Nach oben
Limania
Mo Sep 02 2019, 20:39
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1166
Ich hätte da was für dich, wenn du möchtest...





LG Limania
Nach oben
gramofan
Mo Sep 02 2019, 20:53
Dabei seit: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Einträge: 936
Auf den Seiten selbst werden keine Rückhaltefedern angeboten, auf Nachfrage haben aber beide Händler oft auch weitere Teile, also email. Beide sprechen niederländisch.
Nach oben
Webseite
Schellacka
Mo Sep 02 2019, 21:53
Dabei seit: Sa Jun 22 2019, 15:55
Einträge: 21
Hallo Limania, vielen dank, aber dabei hätte ich noch immer das Problem das ich nicht weiss wie ich den Stab rausbekomme um den Feder zu wechseln :(
Sobald ich die Alte Feder raushabe nehme ich gerne dein Angebot an wenn du ihm für ein vernüftigen Preis abgeben möchtest :)

@Gramofan: dank auch dir, da habe ich aber das gleiche Problem. Wenn ich die Feder nicht rausbekommen kann bringt auch eine neue mir nichts :(
Nach oben
Telraphon
Di Sep 03 2019, 00:29
Dabei seit: Mo Apr 03 2017, 18:57
Einträge: 122
Hallo Frits. Den Stift kannst Du vorsichtig mit Hilfe eines Dorns und eines Hammers aus seiner Fassung drücken. Eine Seite des Stiftes ist etwas dünner, von dieser Seite aus musst du ihn aus der Bohrung hämmern/drücken/schieben. Pass aber auf, dass Du dabei die Welle und die Schnecke nicht beschädigst.

Bei einem solch kleinen Motor könnte es noch ausreichen, 1-2 Windungen der alten Feder abzuwickeln - die Sperrfeder sollte trotzdem funktionieren. Versuche erst einmal, die alte Feder zu verwenden, bevor Du unnötig Geld für eine Neue ausgibst.

Limanias Angebot ist sehr nett - ihr Beide solltet aber im Kauffall vorher messen, ob der Durchmesser der Welle eurer Motoren identisch ist - dies ist nicht immer der Fall, es gibt verschiedene Sperrfedergrößen.
Nach oben
Limania
Di Sep 03 2019, 07:32
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1166
Telraphon schrieb:

Limanias Angebot ist sehr nett - ihr Beide solltet aber im Kauffall vorher messen, ob der Durchmesser der Welle eurer Motoren identisch ist - dies ist nicht immer der Fall, es gibt verschiedene Sperrfedergrößen.


Wenn ich richtig gemessen habe, hat meine Welle einen Durchmesser von 7mm.

LG Limania
Nach oben
Schellacka
Di Sep 03 2019, 11:46
Dabei seit: Sa Jun 22 2019, 15:55
Einträge: 21
Hallo Telraphon, vielen dank für deine ausführliche antwort! Eine Frage hätte ich noch: soweit ich sehen kann sind zwei Stifte vorhanden (siehe auch das bild weiter oben wo ich die stifte umkreist habe). Ich nehme an das der in die mitte raus muss?

@Limania: vielen dank für die info, sobald ich den stift raus habe melde ich mich!

[ Bearbeitet Di Sep 03 2019, 13:31 ]
Nach oben
Schellacka
Di Sep 03 2019, 13:52
Dabei seit: Sa Jun 22 2019, 15:55
Einträge: 21
Ich krieg den Stift wirklich nicht raus :( Obwohl ich mittlerweile mehr kraft anwende als ich eigentlch möchte da ich angst habe das die well verbiegt tut sich kein mucks :(

Hat jemanden eine Idee, oder könnte das für ein kleinen Bolus für mich machen? Ich wohne in Berlin und kann gerne vorbei kommen.

[ Bearbeitet Di Sep 03 2019, 18:44 ]
Nach oben
gramofan
Di Sep 03 2019, 19:56
Dabei seit: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Einträge: 936
Du könntest versuchen
- erstmal eine paar Stunden mit WD40 einweichen,
- beachten, die Stifte sind meistens konisch, d.h. ein Ende ist dicker, als das andere. Raus gehts nur, wenn man auf das dünnere Ende schlägt. Ich mache das mit einem Splinttreiber und einem Hammer.
Nach oben
Webseite
Schellacka
Di Sep 03 2019, 20:27
Dabei seit: Sa Jun 22 2019, 15:55
Einträge: 21
Ich hab es mehrmals mit WD 40 eingespruht. Ganz im WD 40 einweichen ist eher unpraktisch da ich nur eine sprühdose habe und ich das ganze große teil einweichen musste.

Ich hab versucht das dunnere ende zu finden, aber ehrlich gesagt sieht es so aus als wären beide seiten gleich groß :(

[ Bearbeitet Di Sep 03 2019, 20:30 ]
Nach oben
gramofan
Mi Sep 04 2019, 07:32
Dabei seit: Sa Okt 01 2011, 20:32
Wohnort: bei Berlin
Einträge: 936
Du könntest von einem Wattepad zwei schmale Streifen abschneiden und jeweils fest um die Stelle wickeln, anschließend mit WD40 satt einsprühen, bis es fast tropft.

[ Bearbeitet Mi Sep 04 2019, 13:41 ]
Nach oben
Webseite
krammofoon
Mi Sep 04 2019, 11:00
Schellack-Gnadenhof
Dabei seit: Mo Jun 27 2011, 20:47
Einträge: 1189
Servus :-)

Frage doch u. U. einmal einen Uhrmacher in deiner Nähe.
Es ist durchaus nicht unüblich, dass dieser Berufszweig Reparaturen an Grammophonmotoren anbietet.

Vielleicht hat so jemand einen Tipp für dich.

Aber nicht von der Verkäuferin abwimmeln lassen..... am Besten nach dem (Werkstatt-)Meister verlangen.

Gruss
Georg
Nach oben
Schellacka
Mi Sep 04 2019, 22:13
Dabei seit: Sa Jun 22 2019, 15:55
Einträge: 21
Vielen Dank für dietips! Ich furchte aber das ein Uhrmacher zu teuer sein wird. Es sollte ein übungsprojekt sein, aber jetzt komm ich durch so was blödes nicht weiter :( Abgesehen von die Feder ist er repariert und funktioniert er auch :(
Nach oben
 

Forum:     Nach oben