Willkommen auf Grammophon-Platten.de

Foren
Foren > Schellackplatten > Diskussionskreis Schellackplatten > Aufnahmejahr/Herkunft
Kalliope Ti Ti Pu
Moderatoren:SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Autor Eintrag
Plattenmax
Sa Jul 30 2022, 15:35 Druck Ansicht
⇒ Mitglied seit ⇐: Do Jul 21 2022, 20:38
Wohnort: Bramsche
Beiträge: 10
Hallo Ihr Lieben,

Ich schon wieder.
Im Moment sichte ich gerade meine deutschen Pressungen. Bei diversen Platten wie Die Abels-"Ich steh mit Ruth gut", ist es ja noch einfach Informationen zu finden.
Bei der hier komme ich aber gar nicht weiter:






Wäre schön, wenn mir einer was dazu sagen könnte.

Liebe Grüße
Tim
Nach oben
LoopingLoui
Sa Jul 30 2022, 17:55
"Moderator"

⇒ Mitglied seit ⇐: So Sep 26 2021, 19:14
Wohnort: Niedersachsen
Beiträge: 252
Bei den Orchestern hinter den anonymen Bezeichnungen bei Kalliope verhält es sich oft schwierig. Vielleicht weiß aber jemand anders mehr.
„I miss my Swiss“ war 1925 in aller Welt sehr populär.

Interessant ist der Händleraufkleber. 1916 hat die Firma Menzenhauer & Schmidt den Vertrieb der Marke Kalliope übernommen. Ende der 20er tragen auch die Grammophone den Hinweis auf Menzenhauer. Hierbei scheint es sich um das Hauptgeschäft der gleichen Firma zu handeln, ähnlich zu „Ultraphon-Haus“ oder „Vox-Musikhaus“ in verschiedenen Städten.



[ Bearbeitet Sa Jul 30 2022, 17:56 ]
Nach oben
Webseite
 

Forum:     Nach oben

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein, arbeiten wir an der Beständigkeit unseres Lieblingshobbies.

Über uns

Wir suchen Dich!

Social Media Beauftragter gesucht. Du kennst dich mit Social Media aus? Melde dich bei Interesse gerne bei uns, wenn du Interesse hast.

Antreten

Optimierung

Noch nicht alles rund auf der Webseite? Dann reiche jetzt dein Problem ein und wir versuchen dir zu helfen!

Kontakt