Willkommen auf Grammophon-Platten.de

Die Seite befindet sich aktuell im Aufbau

Wir wissen, dass es noch nicht 100% Vollständig ist. Wir arbeiten uns Stück für Stück vorwärts.

Forums
Forums > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Labels G-H
Gloria (Carl Lindström & Deutsche Grammophon)
Go to page   <<        >>  
Moderators: SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, Formiggini, krammofoon, DGAG, Der_Designer
Author Post
GrammophonTeam
Sun Jul 05 2015, 18:15pm
Seitenbetreiber

Joined: Sun Sep 04 2011, 14:54pm
Location: Köln
Posts: 1782
Wir haben uns in den letzten Wochen zusammen mal die Arbeit gemacht zu der Gloria Bi - Serie die relevanten Interpreten (Pseudonyme) und das jeweilige Aufnahmedatum aus den Aufnahmebüchern der Lindström abzutippen. Durch einfachen Vergleich der Matriznummer können nun Mitglieder und Gäste der Seite ganz einfach Datum und Pseudonym entschlüsseln.



Die Aufnahmebücher der Lindström sind als CD-Rom über die >> GHT << zu beziehen. Viel Spaß mit unserer Arbeit!

Grüße
Yannick & Uli

[ Edited Sun Jun 03 2018, 15:45pm ]
Back to top
snookerbee
Sun Jul 05 2015, 20:12pm
"Urgestein"

Joined: Fri Apr 15 2011, 20:12pm
Posts: 1604
Das war sicher viel Arbeit.

Vielen Dank für das Aufbereiten der Daten!

Back to top
Charleston1966
Mon Jul 06 2015, 18:39pm
Joined: Mon Nov 12 2012, 11:19am
Location: Im Schwabenländle
Posts: 390
Oh Mann, eine Sysiphusarbeit, vielen Dank, das erleichtert die Suche ungemein.

LG
Karlheinz
Back to top
Rundfunkonkel
Tue Jul 07 2015, 11:02am
Joined: Sun Jul 03 2011, 16:48pm
Location: Umkreis Köln
Posts: 1110
Wäre es eine Idee, wenn die Titel anhand unserer Platten zugeordnet würden? Insofern genug mitmachen...

Danke auch von mir.

[ Edited Tue Jul 07 2015, 11:04am ]
Back to top
berauscht
Tue Jul 07 2015, 12:05pm
"Urgestein" Autor/Moderator

Joined: Wed Jan 06 2010, 21:59pm
Posts: 1643
Wäre es eine Idee, wenn die Titel anhand unserer Platten zugeordnet würden? Insofern genug mitmachen...


Interessierten steht es ja offen mit Hilfe der Liste eine Gloria-Diskografie in unserem Wiki anzulegen. Link - Hier klicken

Back to top
Malte
Tue Jul 07 2015, 17:52pm
Joined: Sun Feb 17 2013, 19:48pm
Posts: 52
Ahh, tausend Dank! Habe schon lange die CD der GHT, hatte aber stets Probleme das handschriftliche zu entziffern.

Hat jemand Bezugsquellen zu den Büchern von Grammophon? Gerne auch per PM.

MfG
Back to top
Musikmeister
Sat Jul 11 2015, 18:56pm
Autor
Joined: Sun Aug 21 2011, 21:23pm
Location: Hamburg
Posts: 966
Der Einzelpreis für die neuen Gloria-Platten von 2 RM musste bis Ende 1931 gezahlt werden, dann wurde ähnlich wie bei der Konkurrenz (Grammophon Braun-Etikett) der Preis auf 1,80 RM reduziert und im Sommer 1932 dann noch einmal auf 1,50 RM.
Back to top
Formiggini
Sat Jul 11 2015, 19:31pm

Joined: Tue Dec 28 2010, 19:20pm
Posts: 1579
Zum Vergleich, Gloria zu den Odeon Platten aus dem Haus Lindström:

1939
Back to top
Website
WalterSchwanzer
Sat Oct 24 2015, 23:43pm
Joined: Mon Dec 08 2014, 12:34pm
Location: Rohrendorf
Posts: 467
Ich habe eine tschechische GLORIA-Platte
mit dem Logo der OSA (Der Verband wurde 1919 gegründet und verteidigt in Tschechien – ähnlich wie die deutsche GEMA – die Urheberrechte von Komponisten.)

Alles vorbei! - Marsch von Franz Kovarik
G.O.27336 - aus welchem Jahr stammt diese Platte ??

Rückseite: Basel-Zürich, Schnellzugmarsch von Hermann Strübl
G.O.27333a (Bi 2616)




Back to top
Website
Formiggini
Sun Oct 25 2015, 00:08am

Joined: Tue Dec 28 2010, 19:20pm
Posts: 1579
Hallo Walter,

zu "Alles vorbei!": die 118000-Serie wurde von Parlophon für den Markt in Tschechien produziert. Es handelt sich hier also auf Gloria um eine "Verwertung" einer älteren Parlophon Aufnahme. Die Serie begann 1926 bei 118000 und ging bis zu der Matriznr. 118288 (1931).

Deine "118110" liegt dazwischen. Eine Aufnahme um 1929/30 wäre möglich. Darauf deutet auch das LIndström L im Spiegel für deren eigenes, elektrisches Aufnahmeverfahren nach Ende 1928. Vielleicht hat aber ja jemand noch weitere Unterlagen um diese Aufnahme genauer datieren zu können.

Grüße
Back to top
Website
WalterSchwanzer
Sun Oct 25 2015, 12:11pm
Joined: Mon Dec 08 2014, 12:34pm
Location: Rohrendorf
Posts: 467
Herzlichen DANK

LG aus der Wachau
Walter
Back to top
Website
Pinetop
Sun Oct 25 2015, 14:47pm
Joined: Tue Oct 23 2012, 14:04pm
Posts: 76
die mx 118110 wurde im August 1930 vom Saxophon-Orchester Dobbri aufgenommen und im September 1936 von Gloria übernommen.
Quelle: Aufnahmebuch Parlophon International 1930 - 1937
Back to top
WalterSchwanzer
Sun Oct 25 2015, 18:26pm
Joined: Mon Dec 08 2014, 12:34pm
Location: Rohrendorf
Posts: 467
lieber Herbert auf Dobbri wäre ich nie gekommen.
Dachte eher an eine tschechische Aufnahme - DANKE
Back to top
Website
Musikmeister
Tue Oct 27 2015, 19:18pm
Autor
Joined: Sun Aug 21 2011, 21:23pm
Location: Hamburg
Posts: 966
WalterSchwanzer wrote ...

Dachte eher an eine tschechische Aufnahme - DANKE

Der Titel wurde wohl auch für den tschechischen Markt aufgenommen, so heisst der Titel ja im Aufnahmebuch noch "Pryc a Pryc je Vsecko" (oder so ähnlich!)

WalterSchwanzer wrote ...

Ich habe eine tschechische GLORIA-Platte
mit dem Logo der OSA (Der Verband wurde 1919 gegründet und verteidigt in Tschechien – ähnlich wie die deutsche GEMA – die Urheberrechte von Komponisten.)


Die OSA wurde mit Beginn des Jahres 1942 in die STAGMA eingegliedert.

Back to top
berauscht
Sat Apr 21 2018, 18:20pm
"Urgestein" Autor/Moderator

Joined: Wed Jan 06 2010, 21:59pm
Posts: 1643
Odeon89 wrote ...

Hallo zusammen,

Hier noch eine kleine Anmerkung zur Geschichte der "Gloria"-Platten:

"Gloria" war anfangs der direkte Nachfolger der 20cm-Derby Platten (als Kooperation der Deutschen Grammophon A.G. mit den Carl-Lindström-Werken). Dies war aber nur bis Ende 1931 der Fall, zu diesem Zeitpunkt wurde die Zusammenarbeit auf Grund eines Zerwürfnisses der beiden Firmen beendet und "Gloria" ging in den alleinigen Besitz der Carl Lindström A.G. über. Somit müssten alle nach Dezember 1931 herausgebrachten, bzw. aufgenommenen "Gloria"-Platten ausschließlich Lindströmaufnahmen sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass nach Dez. 1931 noch Aufnahmen der Deutschen Grammophon A.G. auf Gloria vermarktet wurden.

Viele Grüße
Kai


Bislang wurde noch nichts über die genauen Gründe des Endes der Zusammenarbeit der beiden Konzerne bei der Gloria-Platte geschrieben, es wurde oben nur von Zerwürfnissen geschrieben, dabei ist der Grund für das Ende der Zusammenarbeit ja ganz genau bekannt.
Die Carl Lindström AG war zu 100% im Besitz der Columbia Graphophone Company.
Im März 1931 schlossen sich in Groß Britanien die Columbia Graphophone Company und die Gramophone Company zur Electric and Musical Industries zusammen. Die neugegründete EMI wollte die Deutsche Grammophon isolieren und beendete deshalb jede kooperation mit der Firma.
Die Zusammenarbeit bei der Gloria-Platte wurde eingestellt.
Die Deutsche Grammophon reagierte und brachte umgehend die Braun-Etikett-Platte als Konkurenz zur Gloria-Platte heraus.
Back to top
Telraphon
Tue Apr 06 2021, 14:16pm
Joined: Mon Apr 03 2017, 18:57pm
Posts: 263
Ankündigung der neuen Gloriaplatten für Händler vom Generalgrossisten in Mitteldeutschland





[ Edited Tue Apr 06 2021, 19:12pm ]
Back to top
zzippo
Fri Aug 20 2021, 13:01pm
Joined: Tue Mar 03 2020, 10:33am
Location: Schwarzwald
Posts: 48
ich habe hier die G.O 10566
es handelt sich um eine Homocord Matrize von 1928.
Seltsamer Weise ist der Interpret auf Homocord mit Richard Bitterauf angegeben.
Gloria macht daraus Hans Heinz Bollmann.
Auf der Rückseite ist wie bei Homocord "Aus der Jugendzeit"
Wurde dies gemacht damit sich die Platte besser verkauft, oder war es einfach ein Fehler?






Back to top
Polyfar41
Fri Aug 20 2021, 17:23pm
Joined: Fri Feb 24 2017, 11:27am
Posts: 81
Wir können die Frage klären, wenn wir mal die Stimmlage der Sänger betrachten und vergleichen.
Auf dem Etikett der Homocord -Platte (4-2685, Matrix T.M.20096) steht als Interpret: "Richard Bitterauf, Bariton". Das ist richtig, denn Bitterauf war ein Bariton, und die Loewe-Balladen werden üblicherweise nur von den tiefen Männerstimmen (Bariton bzw. Bass) gesungen.
Hans Heinz Bollmann hingegen war ein Tenor und kommt deshalb hier als Interpret so gut wie nicht in Frage.
Da sich die Gloria-Platte aber auf dieselbe Matrix-Nummer 20096 von Homocord bezieht (darum das vorangestellte "H"), kann man hier den Schluß ziehen, dass die Namensnennung von Bollmann falsch ist.
Back to top
zzippo
Fri Aug 20 2021, 19:33pm
Joined: Tue Mar 03 2020, 10:33am
Location: Schwarzwald
Posts: 48
Hallo Polyfar41,

vielen Dank für die Antwort.
Das die Angabe Richard Bitterauf richtig ist, hatte ich bereits vermutet. Die Stimmen auf A und B Seite scheinen identisch.
Meine Frage war aber, warum der Name auf Gloria ausgetauscht wurde.
Absicht oder Fehler?
Back to top
Go to page   <<        >>   

Jump:     Back to top

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein, arbeiten wir an der Beständigkeit unseres Lieblingshobbies.

Über uns

Wir suchen Dich!

Social Media Beauftragter gesucht. Du kennst dich mit Social Media aus? Melde dich bei Interesse gerne bei uns, wenn du Interesse hast.

Antreten

Optimierung

Noch nicht alles rund auf der Webseite? Dann reiche jetzt dein Problem ein und wir versuchen dir zu helfen!

Kontakt