Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Labels S-T
Tempo
Wechsle zur Seite   <<        >>  
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Calle
So Nov 06 2011, 20:30
Dabei seit: Mo Apr 18 2011, 10:57
Wohnort: Emmerich am Rhein
Einträge: 276
Hi Rundfunkonkel,
da haben Nils und Formiggini aber Recht: bei einige Plattenmarken aus der Kriegszeit sind die Etiketten ziemlich "wasserscheu"; wie Nils schon bemerkte ist dies bei den meisten Tempo-Platten der Fall, aber... auch bei Odeon und Imperial...
Besser vorher warnen als wenn es zu spät ist...


[ Bearbeitet So Nov 06 2011, 21:57 ]
Nach oben
Gast
So Nov 06 2011, 20:45
Gast
Gut, daß Du an die goldenen Imperial aus den Kriegsjahren erinnerst, Calle!

Die sind nämlich auch sehr kritische Kandidaten. Das goldene Pigment ist scheinbar mit hochwasserlöslichem Zeug gebunden.

Hier kann ein Vollbad das Etikett schon deutlich verschlechtern.
Also besser nur drumherum mit nassen Microfasertuch und einer kleinen Bürste bei Putzbedarf.

Gruß, Nils

Nach oben
Rundfunkonkel
Fr Dez 30 2011, 13:37
Dabei seit: So Jul 03 2011, 16:48
Wohnort: Umkreis Köln
Einträge: 1086
Hallo zusammen,

wegen des Weihnachtstrubels bin ich mir nicht mehr sicher, ob ich es schon an anderer Stelle gefragt hatte, aber hier scheint sie mir beim Label passend. Zuletzt fand ich zwei Weihnachtsplatten ohne die üblichen Bestell- und Matrizennummern. Lediglich W1 bis W4 sind vermerkt, neben einem eingeritzten "T0120" auf allen vier Matrizen. Klanglich würde ich sie Mitte der 30er einsortieren. Wie komme ich aber nun an das Aufnahmedatum? In der Onlinetabelle fehlt Wx.


<div class='spacer'></div>
Nach oben
snookerbee
So Mai 06 2012, 22:53
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1782
AUFRUF an alle Forumsmitglieder

Bitte helft uns bei der Datierung unserer TEMPO-Matrizen im Wiki!

Wir suchen vor allem Datierungsangaben zu Matrizen von Kurt Widmann und Horst Winter, die aus den Büchern von Herrn Lotz stammen. Diese Quelle ist der neueste Stand der Forschung. Aber auch zu anderen Künstlern können, soweit Daten aus der genannten Quelle vorliegen, Angaben eingebracht werden.

Bitte seht davon ab, Angaben aus Büchern von H.H.Lange zu machen. Diese Daten liegen weitestgehend schon vor. Leider treten dort auf Grund der damaligen Faktenlage viele Ungenauigkeiten auf.

Kontakt: über PM könnt Ihr meine Mail-Adresse erhalten.

Vielen Dank für Eure Mitarbeit
Claus
Nach oben
snookerbee
Sa Aug 18 2012, 11:32
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1782
Hinweis

Das im Grammophon-Wiki als "Tempo-Matrizen" begonnene Projekt zur Erfassung der Aufnahmen wurde erweitert und umbenannt in

Matrizen der Otto Stahmann-Schallplattenproduktion bis 1945

Nun können dort auch Bestellnummern der Nebenfirmen und Nachfolgefirmen (Amiga, Brillant-Special, Metrophon, Record, Tempo-Elite, Union) eingetragen werden, die Aufnahmen der Stahmann-Produktion der Jahre bis 1945 verwendeten.
Nach oben
Musikmeister
Di Feb 19 2013, 18:08
Autor
Dabei seit: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Einträge: 971
Tempo-Neuerscheinungsheft für Dezember 1940:




Kaufbeleg einer Tempo-Platte mit Altplattenrabatt aus Magdeburg, 1941:


Nach oben
berauscht
Di Feb 19 2013, 19:59
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1509
Interessanter Beleg.
Bislang wurde ja meist verbreitet, daß die Tempo-Platten nur in Kaufhäusern und Einheitspreisgeschäften zu beziehen waren.
Nach oben
Gast
Di Feb 19 2013, 20:11
Gast
Hallo berauscht,

das stimmt auch, aber in der Kriegszeit hat sich das geändert.
Ich habe einige Exemplare mit Verkaufsaufklebern von bekannten Plattenläden.

Nach einer Zeitzeugenaussage waren die Tempoplatten im Laden in einem Verkaufsständer/Kiste und man konnte/mußte sich selbst bedienen.

Gruß, Nils
Nach oben
joha
Di Feb 19 2013, 21:40
Dabei seit: Mo Mär 26 2012, 15:45
Wohnort: Dresden/Sachsen
Einträge: 1004
Hallo Zusammen,
hier einen Tempo mit Hülle




Matr.975 Best.Nr.3681 Made in Germany
Sie war zärtlich und treu Fox Tempo Streichorchester Gesang:Peter Hardt
Lic.91 APO 407
Matr.1004 Best.Nr.3681
Übers Jahr ,wenn die Kormblumen blühen
Lied u. Fox
Musik Werner Cypris
Tempo Streichorchester
Gesang: Michael Vanmeren

Nachkriegsnummer
Gruss joha
Nach oben
berauscht
Di Feb 19 2013, 22:42
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1509
Einheitspreisgeschäfte waren ab 1937 verboten. Da blieben ja nur Kaufhäuser. Die gab es ja nur in größeren Städten.
Waren die Platte vielleicht auch bei kleineren "Konzernfreien" Händlern erhältlich?
Nach oben
Gast
Mi Feb 20 2013, 04:27
Gast
Hallo berauscht,

zumindest läßt sich das "nur bei kleineren Händlern" nicht halten.





Und wir können mit einiger Sicherheit davon ausgehen, daß viele Händler die Tempoplatten erst gar nicht mit einem Aufkleber versehen haben.

Wie schon erwähnt, ist Tempo anscheinend zu diesen "Selbstbedienungs-Verkaufskästen" übergegangen. (Wurden jene den Händlern gestellt? Ich halte das bisher für wahrscheinlich).

Da Tempo in den fortgeschrittenen Kriegsjahren einen nennenswerten Verkaufsannteil hatte, sollten wir in eben diesen Jahren auch von einem verändertem/erweitertem Verkaufssystem ausgehen.

Wenn Forenmitglieder weitere Tempoplatten von vor 1945 mit Händleraufklebern haben - bitte zeigen ! Danke !

Gruß, Nils
Nach oben
Musikmeister
Mi Feb 20 2013, 19:33
Autor
Dabei seit: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Einträge: 971
Von meinen bisher ca. 105 Tempo-Platten haben nur 2 einen Musikhausaufkleber:


Nach oben
joha
Mi Feb 20 2013, 19:59
Dabei seit: Mo Mär 26 2012, 15:45
Wohnort: Dresden/Sachsen
Einträge: 1004
Hallo Zusammen ,hab bei mir auch mal geschaut da Claus mich anfragte.Ich ca. 160 Tempo aus verschiedenen Jahrgängen nach den Listen ist es etwas schwierig.Da ja Brillant/spezial auch dazu zählen sowie dei Union Record die nicht sehr häufig sind.
Händlerkleber sind keine auf den Platten aber auf einer Union ein Mini Zettel
Union -Record GmbH Diepholz
Jan.14.03.47
30.Inf. Contr.Unit
Best.Nr.2503
Matr.1579
Stern von Rio
Kurt Widmann mit seinem Tanzorchester

Hier mal einige Tempo
Gesang:Rudi Schuricke
Die Aufnahme müsste demnach auch zu Tempo gehören.















Die lezten beiden 2 mal die 961 selber Titel anderes Orchester verschiedene Matr.
ein Wirrwar was ich noch nicht so ganz durchblicke.
In der wiki liste tauchen ja etliche Nummern auf die bei mir auch vorliegen.
Gruss joha
Nach oben
Gast
Mi Feb 20 2013, 20:06
Gast
Hallo Musikmeister,

danke für die Beispiele.

Aber zeigt es doch, daß Tempo durchaus in großen, bekannten Läden zu kaufen war. (Televox, Bock)

Von Televox habe ich mehrere Tempoplatten, sie kommen aber auch aus einer Quelle.

Der damalige Käufer hatte seine Platten immer bei Televox in Berlin oder bei Görz in Potsdam gekauft.
Aber nicht alle Tempos (obwohl alle 42/43/44) tragen einen Aufkleber.
Scheinbar wurde es nicht durchgehend einheitlich gehandhabt.

Wie es auch sei, es gibt klare Belege, daß Tempo zuletzt auch bei etableirten Einzelhändlern zu kaufen war.

Gruß, Nils
Nach oben
Musikmeister
Mi Feb 20 2013, 20:39
Autor
Dabei seit: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Einträge: 971
NACHTRAG: hier eine dritte Platte mit Händleraufkleber; Tempo-Nachpressung von Brillant-Matrizen aus dem Jahre 1934:



Habe ausserdem aus dem Nachlass eines Harry Krause (Stahmann/Amiga-Mitarbeiter???) mehrere handschriftliche Amiga-Probetakes sowie Testplatten, u.a. wie auf dem Bild zu sehen. Ein überklebtes altes Brillant-Etikett (oben links die Amiga-Matrizenangabe) mit dem Titel I know why gespielt von Dobschinski (erschienen auf Amiga 1117A). Irgendwo muss ich auch noch eine offensichtliche Kriegs-Tempo mit Nachkriegs-Amiga-Matrizen ohne weitere handschriftliche Angaben haben. Vielleicht finde ich diese ja bald mal wieder.

Nach oben
snookerbee
Mi Feb 20 2013, 21:40
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1782
Danke erst mal an alle Etiketten-Poster hier.

@Joha:
Deine Etiketten können noch fehlende Lücken schließen. Die GODDY GOODY mit Paul Kley wurde nach dem Krieg auf Tempo Elite mit Schwarzetikett falsch beschriftet. Wahrscheinlich waren die gesamten oder einen Teil der Firmenunterlagen zu den Aufnahmen als Kriegsfolge verloren gegangen, deshalb gibt es diese Falschetikettierungen. Auch Platten von Walter Raatzke wurden zu Nachkriegs-"Stenzels". Eugen Jahn und Jo Alex wurden zu Tempo-Salon-Orchester.

@Musikmeister:
...eine offensichtliche Kriegs-Tempo mit Nachkriegs-Amiga-Matrizen...

Die Brillant-Platte mit der Amiga-Nachkriegsmatrize und ähnliche Fälle mit Tempo-Etiketten sind AMIGA-Testpressungen, für die man, um eigene Etiketten zu sparen, einfach Reste aus dem Stahmann-Altbestand verwendete.
Dürfen wir auch einen Blick in Deine Tempo-Neuerscheinungen werfen? Das hilft vielleicht bei der zeitlichen Einordnung einigen Matrizen.

Grüße
Claus
Nach oben
berauscht
Mi Feb 20 2013, 22:07
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1509



Ich habe auch noch einen kurzen Blick auf meine Tempos geworfen, und noch Aufkleber gefunden. Neben zwei noch nicht gezeigten Händleraufklebern, fand ich auch noch zwei Platten mit niederländischen BIEM-Lizenz-Marken.

Stenke Radio
Bestellnummer: 560

Schallplatten Gattringer
Bestellnummer: 15

Holländische BIEM-Marke
(Tempo Holld M. L.)
Betesllnummer: 656, 775

Nach oben
joha
Mi Feb 20 2013, 22:55
Dabei seit: Mo Mär 26 2012, 15:45
Wohnort: Dresden/Sachsen
Einträge: 1004
@ claus,die goody,goody sind zwei völlig verschiedenen Aufnahmen, ich habe die schwarzen Elite/Tempo aus der Schweiz mitgebracht.Es könnte tatsächlich Stenzel sein.Das die 961 eher ergänzt wurde mit dem gleichen Titel in der Liste sehe ich eher als eine Möglichkeit an.
Gruss joha
Nach oben
snookerbee
Do Feb 21 2013, 00:40
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1782

Daß die Aufnahmen nicht identisch sind, wohl aber die Matrizennummer, ist sehr interessant und verwirrend. Die Frage stellt sich, ob Stenzel den Titel selbst nach dem Krieg neu aufgenommen hat. Das Orchester hat ja nach Deinen Angaben ( Link - Hier klicken )bis 1953 weiter existiert.

Was mir nicht in den Kopf will ist, daß Stahmann dann die Vorkriegsmatrizennummer wieder für den selben Titel verwendet haben muß. Bei all dem Chaos von Lizenerteilung und Lizenzentzug, Aufbau einer neuen Fabrik usw ?

Es gibt ja auch noch andere Aufnahmen auf Tempo Elite unter STENZEL & SCALA. Die müßten also ggf. verglichen werden mit den Vorkriegspressungen. Wer hat all die Platten?

mx. 984 - La Cucaracha (Kley/Stenzel)
mx. 1318 - TANGO BOLERO (Raatzke/Stenzel)
mx. 1371 - JALOUSIE (?/Stenzel)
Nach oben
Wechsle zur Seite   <<        >>   

Forum:     Nach oben