Willkommen auf Grammophon-Platten.de

Foren
Foren > Schellackplatten > Diskussionskreis Schellackplatten > Einsteiger
Schallplatten Preise (1939)
Moderatoren:SchellackFreak, berauscht, GrammophonTeam, DGAG, Der_Designer, LoopingLoui
Autor Eintrag
LoopingLoui
So Mai 29 2022, 14:52 Druck Ansicht
"Moderator"

⇒ Mitglied seit ⇐: So Sep 26 2021, 19:14
Wohnort: Niedersachsen
Beiträge: 258
- Verkaufspreise für Schallplatten um 1939 -

In dieser Zeit waren die Preise recht stabil und lassen sich daher auch für einige Jahre vorher und wohl bis Kriegsende verwenden…

Nicht etwa wie in den wilden Jahren der Wirtschaftskrise…

Mit * sind 30cm Platten

Tempo:
1,25 RM (25cm)

Telefunken:
A: 2,00 RM
M: 1,60 RM
*E: 3,00 RM
*SK: 4,50 RM

Grammophon:
C: 1,50 RM
E: 2,00 RM
*EM: 3,00 RM
H: 2,50 RM
*HM: 4,00 RM
J: 3,00 RM
*JM: 4,50 RM
L: 3,25 RM
*LM: 5,40 RM
*LMe: 2,70 RM
P: 4,00 RM
*PM: 6 RM

Brunswick:
2,50 RM (25cm)

Electrola:
EG: 2,50 RM
*EH: 4,00 RM
*DA: 4,00 RM
*DB: 6,00

Columbia:
DW: 2,50 RM
*DWX: 4,00 RM
*LWX: 6,00 RM

Odeon:
A: 2,50 RM (blau)
*AA: 4,00 RM (blau)
RA: 3,60 RM (braun)
*RXX: 5,40 RM (braun)
ZA: 3,00 RM (rot)
*ZXX: 4,50 RM (rot)
ZX: 3,75 RM (27cm gelb)
M: 1,00 RM (20cm blau)

Gloria:
1,50 RM

Imperial:
2,00 RM (25cm)
3,00 RM (30cm)

Kristall:
1,50 RM (25cm)

[ Bearbeitet So Mai 29 2022, 18:15 ]
Nach oben
Webseite
Vogtländer
Di Mai 31 2022, 18:47
⇒ Mitglied seit ⇐: Do Dez 24 2015, 00:14
Wohnort: Vogtland
Beiträge: 160
Nun, wenn man in Betracht zieht, das der Facharbeiter zu dieser Zeit rnd. 80 Pfennige die Stunde Brutto verdiente, war der Kauf von Schallplatten für den "kleinen Mann" oder "kleine Frau" (denn ca. 5 Mio Männer waren eingezogen) schon eine kostspielige Angelegenheit.
Das Äqivalent einer Reichsmark 1939 zu heute wäre wohl ca. 4,50€, das für zwei Titel auf der Platte!
Sollte jemand historisch bewanderter sein, bitte ich um Korrektur.
Nach oben
berauscht
Di Mai 31 2022, 21:57
"Urgestein" Autor

⇒ Mitglied seit ⇐: Mi Jan 06 2010, 21:59
Beiträge: 1784
Vogtländer schrieb ...

Nun, wenn man in Betracht zieht, das der Facharbeiter zu dieser Zeit rnd. 80 Pfennige die Stunde Brutto verdiente, war der Kauf von Schallplatten für den "kleinen Mann" oder "kleine Frau" (denn ca. 5 Mio Männer waren eingezogen) schon eine kostspielige Angelegenheit.


In den Städten, wo auch die meisten Platten gekauft wurden, waren die Löhne viel höher als in ländlichen Gebieten. Meine Großmutter hatte im Handwerk einen Stundenlohn von RM 1.
Nach oben
 

Forum:     Nach oben

Über Uns

Wir sind mehr als ein Forum! Als eingetragener Verein, arbeiten wir an der Beständigkeit unseres Lieblingshobbies.

Über uns

Wir suchen Dich!

Social Media Beauftragter gesucht. Du kennst dich mit Social Media aus? Melde dich bei Interesse gerne bei uns, wenn du Interesse hast.

Antreten

Optimierung

Noch nicht alles rund auf der Webseite? Dann reiche jetzt dein Problem ein und wir versuchen dir zu helfen!

Kontakt