Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Musik, Tanz, Theater und Tonfilm > Musik > Sonstiges
Schallplatten-Geschäfte
Wechsle zur Seite       >>  
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
snookerbee
Di Aug 09 2011, 22:32 Druck Ansicht
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1649

Sicher sind Euch schon mal die kleinen bunten Klebezettel mit Adressen von Schallplattenhändlern auf dem Label aufgefallen. Ich habe meine Sammlung nach diesen Aufklebern durchsucht und erstaunlicherweise weniger davon gefunden, als ich dachte. Vielleicht könnt Ihr ja gelegentlich einige Ergänzungen beitragen. Möglicherweise gibt es auch einige interessante Informationen zu den Geschäften.

Die erste Adresse befand sich in der Nähe meines jetzigen Wohnorts. Na ja, jetzt gibt's am Bahnhof Köpenick noch den Medimax....


Musikhaus Sasse - Berlin Köpenick


Musikhaus Bickhardt - Berlin Schöneberg

Der nächste Aufkleber ist recht häufig zu finden. Leider habe ich die genaue Adresse nicht ermitteln können. Der Laden hatte sogar Sonderpressungen unter eigenem Namen im Angebot: Link - Hier klicken


Schweizer Musikhaus - Berlin


Leubner's Musikhaus - Görlitz


Musikhaus Haushahn - Magdeburg


Radio Schlumpberger - Ulm-Söflingen

Der nächste Laden hatte wohl genug Finanzmittel zur Verfügung, denn er gab 1939 zwei Zeichentrickfilme als Werbung in Auftrag: Link - Hier klicken


Musikhaus Höhne - Breslau

Mein letztes Beispiel sieht eher aus wie ein Adressaufkleber des Plattenbesitzers. Gab es ein Schallplattengeschäft in der Prager Straße in Dresden mit den Initialien "H.B..."?



[ Bearbeitet Di Mär 27 2012, 00:32 ]
Nach oben
snookerbee
Mi Aug 10 2011, 12:48
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1649

Berliner Radio-Fachgeschäft mit Schallplattenabteilung

- Bild auf Anfrage -

[ Bearbeitet Fr Apr 13 2018, 09:52 ]
Nach oben
Herold38
Mi Aug 10 2011, 14:29
Gast
Oh, ein tolles Foto! 1954 war Radio-Technik noch interessant. Die Wildwest-Verdrahtung hatte mich in den 60er Jahren noch begeistert. Als dann Schaltkreise und Leiterplatten aufkamen und man Stromwege nicht mehr nachverfolgen konnte, war mein Interesse schnell weg.

Die Frau hinten nimmt gerade eine Odeon-Platte aus dem Regal..., oder tut zumindest so.
Nach oben
Herold38
Mi Aug 10 2011, 14:48
Gast
Hallo, hier ich nochmal:
Alle Ladenaufkleber, Lizenzmarken und Schmierzettel privater Leute löse ich bei der Plattenwäsche immer mit ab, wo das problemlos möglich ist.
Sie haben für Datierung und Recherchezwecke keinen Wert, verdecken aber oft wichtige Angaben und verschandeln das Etikett.

Hier wird es sicher verschiedene Ansichten unter den Sammlern geben. Mich stören sie fast immer, zumal sie oft gedankenlos draufgeklitscht wurden.

Alle noch halbwegs brauchbaren Aufkleber werden aber vorsichtig getrocknet und aufbewahrt. Habe entsprechend davon eine ganze Schachtel voll. Ich sortiere die später mal nach Regionen und stelle die Bilder hier mit ein.


[ Bearbeitet Di Jun 26 2012, 14:30 ]
Nach oben
Calle
Mi Aug 10 2011, 15:40
Dabei seit: Mo Apr 18 2011, 10:57
Wohnort: Emmerich am Rhein
Einträge: 276
Sie haben für Datierung und Recherchezwecke keinen Wert, verdecken aber oft wichtige Angaben und verschandeln das Etikett.

Stimmt nicht ganz bezüglich Ladenaufkleber: es ist manchmal auch recht interessant zu sehen woher die Platten ursprünglich verkauft worden sind.
So habe ich z.B. einige (deutsche) Schellackplatten mit Aufkleber aus Portugal, USA, Argentinien, usw.
Lisenzmarken löse ich auch nicht ab, Schmierzettel aber wohl...

Zudem: die Platten werden auch nicht immer besser wenn man das eine oder andere "entfernt"; einige Odeon, Imperial und Grammophon Etiketten bekommen häßliche Flecken; bei Tempo-Etiketten ist es sogar noch viel schlimmer !

Ich persönlich finde es sehr interessant zu sehen wo die Platten verkauft worden sind; im Ausland aber vor allem aus die ehemalige Ostgebiete.
So habe ich schon öfters Ladenaufkleber bzw. Platten aus Städte wie Breslau, Stettin (Bootz !) und Danzig gesehen (waren ja auch sehr große Städte)... Aber... aus Königsberg, Kattowitz, Oppeln, usw. usw. usw.: noch nie !
Eigentlich unerklärlich da fast alle größere und kleinere Städte damals Schallplattengeschäfte hatten !
Da wird es damals in Ostpreußen, Schlesien und Pommern wohl nicht anders gewesen sein...

Hat jemanden überhaupt Aufkleber daher (gesehen ?)
Nach oben
Herold38
Mi Aug 10 2011, 15:55
Gast
Kann jemand diesen Kassenzettel deuten?

Er sieht ziemlich neuzeitlich aus. Ich fand ihn vor einigen Jahren in der Hülle einer Elton-Platte. (Platten können aber ausgetauscht worden sein!)
Zu DDR-Zeiten gab es keinen Hermann Tietz am Alexanderplatz. Welches Kaufhaus heute dort drin ist, weiß ich nicht.
Sollte das wirklich ein Zettel von Mitte der 30er Jahre sein??

Was aber bedeutet das "B" vor den Preisangabe??



[ Bearbeitet Di Jun 26 2012, 14:29 ]
Nach oben
Herold38
Mi Aug 10 2011, 16:00
Gast
Hallo Claus,
hier noch zu Deiner Frage: "H. Bock" war vor 1945 ein großes Musikhaus im Zentrum von Dresden.

Zu den Abbildungen:
Musikhaus H. Bock, Dresden-Altstadt, Prager Straße 9 (Im Krieg zerstört)
Musikhaus H. Bock, Nachfolger Carl. G. Scherk, Freital, Untere Dresdner Str. 86



[ Bearbeitet Di Jun 26 2012, 14:28 ]
Nach oben
Mareko
Mi Aug 10 2011, 18:59

Dabei seit: So Jan 02 2011, 11:49
Einträge: 114
Hallo Günther
Das "sehr prachtvoll gestaltete" 'Warenhaus Tietz am Alexanderplatz' bestand ab 1904 (soweit ich weiss, wurde es sogar im Beisein des Deutschen Kaisers eröffnet), der schicke Warenhauspalast des Kaufhauskonzerns in Berlin, neben dem 1907 eröffneten KaDeWe am Wittenbergplatz. Die Aktiengesellschaft 'Hermann Tietz' bestand bis 1933, danach ging die Firma unter dem Namen 'Hertie' auf andere Besitzer über. Das Warenhausgebäude wurde durch das Kriegsgeschehen um den Alexanderplatz im April 1945 völlig zerstört. Dein Kassenzettel dürfte also noch während der Weimarer Republik ausgestellt worden sein.
Viele Grüsse
Mark
<div class='spacer'></div>
Nach oben
Herold38
Mi Aug 10 2011, 19:15
Gast
Hallo Mark,

vielen Dank für die sehr interessante Beschreibung und das wunderbare Foto!!
Es ist ein Jammer wieviel tolle Gebäude der letzte Krieg vernichtet hat.


[ Bearbeitet Di Jun 26 2012, 14:28 ]
Nach oben
krammofoon
Mi Aug 10 2011, 20:46
Schellack-Gnadenhof
Dabei seit: Mo Jun 27 2011, 20:47
Einträge: 1077
Servus :-)
zum Kassenzettel..... oft ändern sich die alten Registrierkassen nicht.... Zufall?
In dem Laden, in welchem ich bis 1989 gearbeitet habe, waren die Kassenzettel ziemlich ähnlich auf der Uralt-Kasse, welche die beiden Seniorchefs aus Protest gegen die neuen elektronischen Piep-Kassen, nach wie vor betrieben; so richtig mit Kurbel und Springzahlen im "Display" :-)
So weit ich mich erinnern kann, steht das "B" für "Betrag", bzw. "Bezahlt" und zwar "90 Pfennig" am soundsovielten "1919"..... daher auch die "19".
Auch von der Zeit her würde das dann ja in die Bestandszeit des Kaufhauses Tietz passen.

Gruss
Georg
Nach oben
snookerbee
Mi Aug 10 2011, 21:25
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1649

Danke erstmal an alle Schreiber in diesem Thread. Auf diese Weise können wir hier auch etwas über den Alltag der damaligen Zeit kennenlernen und ich würde mich sehr über weitere Verkaufsaufkleber von Euch freuen. *grins

@Herold38: Danke, dass Du das Dresdner Rätsel gelöst hast, Günther. Das Aussehen Deines Kassenzettels hat mich auch verblüffend an die Kassenzettel aus der DDR erinnert. Na ja, warum sollte man das auch geändert haben. In Berlin befindet sich übrigens jetzt an Stelle des ehemaligen Warenhauses Tietz die Galeria Kaufhof: Link - Hier klicken. Zur Geschichte der Warenhäuser am Alexanderplatz gibt es eine interessante Seite hier: Link - Hier klicken.

Viele Grüße
Claus

[ Bearbeitet Di Mär 27 2012, 00:29 ]
Nach oben
SchellackFreak
Do Aug 11 2011, 12:09

Dabei seit: Mi Sep 16 2009, 22:06
Einträge: 477
Hallo ein echt interessantes Thema... und erst mal ein danke an snookerbee und Herold38 für die schönen Abbildungen.

Habe mal meine Sammlung durchforstet dabei aber auch festgestellt das ich gar
nicht so viel Schellacks mit Aufklebern habe.

Es geht los...

























Wahrscheinlich die Anschrift des Platten besitzers *kicher


Update 23.02.2013:







Gruß Yannick



[ Bearbeitet Sa Feb 23 2013, 12:04 ]
Nach oben
Webseite
Odeon89
Do Aug 11 2011, 14:47
Dabei seit: Di Mär 22 2011, 12:19
Einträge: 251
Hallo zusammen,

auch ich habe meine Sammlung mal nach Händler-Aufklebern durchsucht:



















[ Bearbeitet Mi Nov 28 2012, 14:00 ]
Nach oben
snookerbee
Do Aug 11 2011, 15:31
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1649

@Schellackfreak & Odeon89: Sehr schöne Beispiele zeigt Ihr uns hier! Vielen Dank dafür.

Manche grafische Gestaltung ist schon recht sehenswert, wie z.B. der Aufkleber von Televox, Gorta oder Hoffzimmer. Froh bin ich auch, dass ein Aufkleber von Bading aus Neukölln aufgetaucht ist. Das Geschäft existiert heute noch mit der originalen Geschäftsfassade der 50er Jahre!


Musik Bading - Berlin Neukölln

[ Bearbeitet Di Mär 27 2012, 00:25 ]
Nach oben
Mareko
Do Aug 11 2011, 18:59

Dabei seit: So Jan 02 2011, 11:49
Einträge: 114
Besten Dank "SchellackFreak" und "Odeon89" für Eure Aufkleber ! An "snookerbee" , gerade habe ich mich nämlich gefragt, ob wohl eine dieser Firmen die Jahrzehnte überdauert hat? Nun Deine schöne Bestätigung mit dem Foto *toll!
In Zürich gibt es das alteingesessene "Geräte"- und Plattengeschäft (heute: CD, DVD, Unterhaltungselektronik) 'Rena Kaufmann' seit langem an der Fraumünsterstrasse/nahe der Bahnhofstrasse. In der dritten Generation (nach Grossvater und Vater/Mutter) schaue auch ich ab und zu bei 'Rena' vorbei. Leider nur wird das für mich interessante Sortiment immer kleiner, was wohl dem Umbruch im CD-Handel zuzuschreiben sein dürfte.
Viele Grüsse
Mark

Eine Aufnahme des heutigen Geschäfts konnte ich gerade nicht finden, jedoch diese Widmung von Josephine Baker an Monsieur Kaufmann:

<div class='spacer'></div>
Nach oben
snookerbee
Fr Dez 28 2012, 14:32
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1649



Das Musikhaus Addi Fohl (Inhaber Adolf Fohl) hat lt. Handelsregister noch bis 2002 existiert.

Nach oben
grammofar
Fr Dez 28 2012, 15:17
Dabei seit: Do Aug 02 2012, 23:11
Wohnort: 24364 Holzdorf
Einträge: 266
Wunderbar...

...das alles wird in mein Projekt einfließen. Ich erfasse grad anhand der Plattenaufkleber und Schildchen in den Geräten die Händler in Deutschland, vorerst nur Vorkriegsetiketten...!
Evtl kann man dadurch mal auf ein Vertriebsnetz, Datierung und noch existierende Händler zurückgreifen.

Wer untersützen will kann gerne etwas beisteuern :)


"Sisyphus, der der griechischen Sage nach dazu verurteilt war, einen Felsblock einen steilen Berg hinaufzuwälzen, von wo er kurz vor dem Gipfel immer wieder herabrollte"
Nach oben
Webseite
Sondermeldung
Fr Dez 28 2012, 16:20
Gast
Kennt Ihr diese Sammlung von Verkaufsaufklebern schon ?

Link - Hier klicken

Einfach auf die entsprechende Alphabetsortierung klicken. Ich meine, da sind schon mehr Aufkleber angesammelt, als wir sie hier zusammenbringen können...

Gruß, Nils
Nach oben
Limania
Fr Dez 28 2012, 17:15
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1056
Hallo,

ich hab hier noch ein paar Verkaufsaufkleber, die in Sondermeldung's tollem Link fehlen. Zumindest ab ich sie nicht gefunden





















Und hier noch ein paar ausländische Aufkleber










LG Limania
Nach oben
Wechsle zur Seite       >>   

Forum:     Nach oben