Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > Hüllen > Hüllen O-P
Odeon (Hüllen+Label)
Wechsle zur Seite       >>  
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
berauscht
Fr Feb 18 2011, 19:46 Druck Ansicht
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1519




[ Bearbeitet Di Apr 26 2011, 16:01 ]
Nach oben
SchellackFreak
So Apr 24 2011, 15:34
"Seitengründer"

Dabei seit: Mi Sep 16 2009, 22:06
Einträge: 493
Diese Hülle sollte jedem bekannt sein ;)


Nachkriegshülle der Schaumburger Märchensänger




Grüße Yannick


[ Bearbeitet So Nov 11 2012, 17:01 ]
Nach oben
Webseite
onlyesterdays
Mi Jul 13 2011, 14:18
Gast


Lindström-ODEON-Pressung, mit einer malayischen Aufnahme von "Miss Lee u. The Hawaiian Melodians - Batavia"

Jahr ist mir leider nicht bekannt, aber ich schätze rund 1934



..und noch eine aus derselben Lindström-Odeon-Serie :

eine (wirklich lustige) Aufnahme von Mr. LIONG u. LEO (Vortrag u. Gesang), begleitet von The Odeon Music Makers Batavia // Auf der anderen Seite "Siti Model Sekarang" gespielt vom "Odeon Passar Gambir Orchester Batavia", mit Gesang von "Mr. Liong".

(beide aus meiner Sammlung)

Wer kennt sie, und kann dazu mehr sagen?




[ Bearbeitet Di Dez 27 2011, 16:16 ]
Nach oben
krammofoon
Sa Jul 16 2011, 10:20
Schellack-Gnadenhof
Dabei seit: Mo Jun 27 2011, 20:47
Einträge: 1193
Servus :-)
heute habe ich eine ODEON bekommen, welche unterschiedliche Labels aufgeklebt hat. Gab´s so was wirklich?
Sieht seltsam aus, aber scheint irgendwie original. Gehört habe ich sie noch nicht, dann könnte ich wenigstens sagen, ob die Lieder denn mit den Labels übereinstimmen.
Bilder hänge ich mal an.....

Gruss
Georg






[ Bearbeitet So Nov 11 2012, 16:09 ]
Nach oben
berauscht
Sa Jul 16 2011, 11:05
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1519
Solche Platten mit verschiedenen Labeln habe ich schon öfter gesehen, auch bei noch älteren Platten. Auf einer Seite ein altes grünes "Odeon-Werke" Bildlabel und auf der anderen Seite ein "neues" grünes, so wie bei Deiner "O-Ma-Ga-By"-Plattenseite. Man war bei Lindström wohl sparsam und hat die alten Etiketten aufgebraucht.
Nach oben
Gast
Sa Jul 16 2011, 11:25
Gast
So würde ich das auch erklären.

Von der Grammophon weiß ich, daß sie ein regelrechts Etikettenlager hatten, worauf jeweils bei Nachpressungen zurückgeriffen wurde. Bei Lindström war das sicher genauso.

Wenn von der einen Seite nun noch ein gewisser Altbestand an Etiketten vorhanden war, wurden die auch verwendet. Ganz egal ob auf der Umseite die Aufnahme schon mit einem neueren Druck/Äußeren gestaltet war.

Nach oben
Richard Herfeld
Sa Jul 16 2011, 11:28
Dabei seit: Fr Okt 02 2009, 00:57
Einträge: 44
Komisch ist nur die unterschiedliche Bestellnummer (A 44 485 und A 44 495)...
Nach oben
Gast
Sa Jul 16 2011, 11:36
Gast
Du hast Recht....das seh ich ja jetzt erst ! *denk

Da habe ich natürlich keine Erklärung für, außer, daß da eine andere Kopplung vorher bereits im Verkauf war.

Sowas kannt man sonst eigentlich nur von TEMPOplatten und deren Chaos.
Nach oben
berauscht
Sa Jul 16 2011, 13:25
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1519
Erst ab Bestellnummer A 160000 gab es (auch) A- und B-Seiten. Richtig fest wohl aber erst ab den A 180000 Nummern. Vorher war alles bunt gemischt.
Nach oben
onlyesterdays
Sa Jul 16 2011, 22:50
Gast
Ich hatte vor vielen Jahren mal eine sehr seltene (hellblau/weisse) ODEON-Hülle a.d. 30er Jahren :

darauf waren kreisförmige Bilder von Odeon-Künstler wie z.B. Marta Eggerth u. auch Lilan Harvey zu sehen ...bis dann jemand den ich bei mir zu Hause eingeladen hatte, sie von mir geklaut hat.

: Ich würde diese Odeon-Hülle sehr gerne noch einmal wiedersehn, und versuchen davon eine Kopie anzufertigen.

Vielleicht gibt es hier jemand der eine ähnliche ODEON-Hülle hat die er/sie hier vorführen kann ???

(ich würde mich darüber sehr freuen!)
Nach oben
Rundfunkonkel
So Jan 01 2012, 20:27
Dabei seit: So Jul 03 2011, 16:48
Wohnort: Umkreis Köln
Einträge: 1088




[ Bearbeitet Sa Mär 31 2012, 18:25 ]
Nach oben
Aristodemo
Mi Feb 15 2012, 15:49
Dabei seit: Sa Jan 21 2012, 01:07
Einträge: 426





Odeon Musikhaus Leipzig


[ Bearbeitet Sa Mär 31 2012, 13:32 ]
Nach oben
stompy_de_luxe
Sa Feb 18 2012, 15:01
Dabei seit: Mi Jan 11 2012, 18:15
Wohnort: Wien
Einträge: 123




[ Bearbeitet Sa Mär 31 2012, 10:54 ]
Nach oben
Limania
So Nov 11 2012, 16:05
Dabei seit: Mo Mai 21 2012, 15:14
Einträge: 1170




Nach oben
Derby_30
Mi Okt 23 2013, 11:30
Gast
Hallo an alle,

ich hab da mal ne Frage :-)
Seit längerem bin ich dabei, meine komplette plattensammlung in originale Hüllen zu verfrachten und bin nun nach längerem endlich bei den Odeons angekommen.
Gerade bei denen hab ich aber das Problem, dass ich so gar nicht weiß, wo man welche Hüllen einzuordnen hat. Ich kenne drei Typen von den Vorkriegshüllen die in Frage kämen: die beiden, die Limania gezeigt hat und dann noch eine mit einer Art Spritzdekor.
Ich habe ein paar Platten aus der 2000er Serie, dann einige aus der 11000er Serie und der rest ist aus der 25000-31000er Serie. Die Platten sind alle beginnend von 1931 bis Anfang der 40er.
Welche Hüllen sollte man da für welche Platten nehmen; hat da jemand von Euch eine Ahnung und kann mir weiterhelfen?
Lieben Dank schonmal...

Timo
Nach oben
Musikmeister
Mi Okt 23 2013, 18:29
Autor
Dabei seit: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Einträge: 973
Hallo Timo,

die 25er-Serie gab es ab März 1934, die 31er-Serie ab Juni 1936.
Dieser Zeitraum umfasst meiner Meinung nach auch ungefähr die Nutzung der Hülle mit dem Odeon-Schriftkreuz in der Spritztechnik. Der auf diesen Hüllen gezeigte Odeontempel findet sich auch in den Neuerscheinungsheftchen dieser Zeit. Ab Juni 1936 dann wohl die Hülle ohne Spritztechnik. Die Platten dieser Serien sind blau, also brauchst du die Hüllen in blau. Die 11er-Serie und kleiner brauchen die sehr häufige Hülle nur mit dem Odeon-Schriftzug. Ich habe auch all meine Odeons in Originalhüllen und konnte mir auch ein umfangreiches Lager an Ersatzhüllen anlegen.
Für Nachkriegspressungen gibt es dann natürlich noch eine Nachkriegshülle mit dem Odeon-Schriftkreuz in etwas "abgespeckter" Version im Vergleich zur Vorkriegshülle.

Illustriert nochmal ein Scan der Internetseite von Bernd Meyer-Rähnitz auch mit weiteren Hüllen aller Hersteller Link - Hier klicken



Nach oben
jitterbug
Di Nov 05 2013, 10:00
Dabei seit: Mi Mär 27 2013, 16:49
Wohnort: Berlin
Einträge: 387
onlyesterdays schrieb ...

...
darauf waren kreisförmige Bilder von Odeon-Künstler wie z.B. Marta Eggerth u. auch Lilan Harvey zu sehen ...bis dann jemand den ich bei mir zu Hause eingeladen hatte, sie von mir geklaut hat.
...
Vielleicht gibt es hier jemand der eine ähnliche ODEON-Hülle hat die er/sie hier vorführen kann ???
...


Lilian Harvey ist zwar nicht bei den Portraits dabei, aber ich vermute, es handelt sich um diese Hülle, deren Rückseite die normale Aerograph-Gestaltung zeigt. Sie dürfte ab 1935 auf den Markt gekommen sein.




Nach oben
Musikmeister
Di Nov 05 2013, 18:34
Autor
Dabei seit: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Einträge: 973
jitterbug schrieb ...

Sie dürfte ab 1935 auf den Markt gekommen


Sehr schöne Hülle!
Zwecks zeitlicher Einteilung wundert mich ein wenig das Bild von Prof.Dr. Max von Schillings auf der Hülle zu sehen ohne ein Kreuz o.ä., da dieser bereits im Juli 1933 verstorben ist. Im März 1933 hatte von Schillings noch eine Odeon-Platte aufgenommen, die im April 1934 (O-25010), also nach seinem Tod, veröffentlicht wurde. Die anderen abgebildeten Künstler waren zu diesem Zeitpunkt bei Odeon auch schon bekannt.

Könnte die Hülle also bereits ca. April 1934 genutzt worden sein?

Das würde auch sehr gut mit der Einführung der 25er-Bestellnummernserie bei Odeon zusammenpassen.

Gab es diese Hülle evtl. auch in rot? (... weil die abgebildeten Künstler überwiegend auf roten Odeon-Platten veröffentlicht haben.)
Nach oben
jitterbug
Mi Nov 06 2013, 17:46
Dabei seit: Mi Mär 27 2013, 16:49
Wohnort: Berlin
Einträge: 387
Musikmeister schrieb ...

Könnte die Hülle also bereits ca. April 1934 genutzt worden sein?



Das wäre auch gut möglich, ich bekam aus erster Hand ROBERT-RENARD-Platten von 1934/35, die in diesen Hüllen steckten. In ROT kenne ich diese Hülle nicht, ich besitze nur meine drei blauen Exemplare, immerhin!

Nach oben
Wechsle zur Seite       >>   

Forum:     Nach oben