Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Firmengeschichte, Labels, Hüllen, und Matrizen > LABELKUNDE - Deutschsprachige Labels und Firmengeschichte > Labels S-T
Tempo
Wechsle zur Seite   <<        >>  
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, Der_Designer
Autor Eintrag
jitterbug
Fr Jun 28 2013, 01:36
Dabei seit: Mi Mär 27 2013, 16:49
Wohnort: Berlin
Einträge: 381
Das schöne ist, sie zeigen gerade in späten Kriegsjahren die Virtuosität und das Improvisationstalent einiger "wahrer" Jazzmusiker: Je erbärmlicher die Zeiten wurden, umso heißer die Musik... Der Tanz auf dem Vulkan...
Nach oben
jitterbug
Sa Jul 13 2013, 17:56
Dabei seit: Mi Mär 27 2013, 16:49
Wohnort: Berlin
Einträge: 381
... noch eine kleine Ergänzung zu folgenden den Matrizen für die Liste im Wiki.

1897: Wenn ich träume, Gesang: Olaf Meitzner, Benny de Weille mit seinen Solisten

1898: Bleibe meine gute Kameradin, Gesang: Olaf Meitzner, Benny de Weille mit seinen Solisten

Es ist leider auf der Testplatte kein Datum angegeben. Als zerbrochenes Exemplar hielt ich sie heute auf einem Berliner Trödelmarkt in der Hand...
Nach oben
SchellackFreak
Do Jul 18 2013, 20:22
SchellackFreak

Dabei seit: Mi Sep 16 2009, 22:06
Einträge: 481
Folgende interessante Kopplungen bzw. Pressungen sind mir letztens in die Hände gefallen.

John Webb eigentlich das Pseudonym für Kurt Widmann. Eine seiner bekanntesten Einspielungen mit diesem Namen dürfte wohl der Tiger Rag von 1939 sein. Nach 1945 fand der Titel wieder große Beliebtheit auf Tempo Elite, Metrophon oder Union Record. Wo er wiederveröffentlicht wurde.

Interessant ist das das Pseudonym John Webb auch wohl für andere Orchester Verwendung fand. Sehr außergewöhnlich ist zum Beispiel folgende Kopplung.

Orient-Expreß eine Aufnahme aus dem Jahr 1933. Somit eine sehr frühe Einspielung des Stahmann Konzerns. Damals noch veröffentlicht auf ``Brillant Special´´. Statt John Webb (Kurt Widmann] ist die Kapelle Ralph M. Siegel zu hören.
Die Ursprüngliche Matrize ist im Label eingepresst und steht auch auf dem Label 258.








Nicht weniger interessant ist auch die Rückseite. Wieder mit Ankündigung auf John Webb mit seinem Orchester. Wenn man aber nach der Matrize geht handelt es sich eindeutig um das Orchester Emanuel Rambour.

Was haben die ``H´´ Bestellnummern auf sich?








Die aber eigentlich seltsamste Matriz-Übernahme ist folgende.

Es spielt wie auf dem Label angegeben das Billy Bartholomew Orchester. Das Aufnahmejahr der Aufnahme ist 1929. Die ursprüngliche Bestell-Nr der Artiphon Platte ist die 03916. Nochmals als damalige Matriz-Übernahme dann auf Phonycord. 223 nochmals erschienen.

Wie aber nach 1945 die Firma Otto Stahmann (Tempo) an die Matrize kam, bleibt mir ein Rätsel. Gibt es noch weitere ähnliche Veröffentlichungen?





Inhalt, Bild oder Datei nur fuer angemeldete Mitglieder


Gruß Yannick
Nach oben
Webseite
Musikmeister
Do Jul 18 2013, 21:50
Autor
Dabei seit: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Einträge: 944
SchellackFreak schrieb ...


Wie aber nach 1945 die Firma Otto Stahmann (Tempo) an die Matrize kam, bleibt mir ein Rätsel. Gibt es noch weitere ähnliche Veröffentlichungen?



Die Artiphon-Matrizen hat Stammann wohl schon nach deren Konkurs Anfang der 30er Jahre bekommen und ab ca.1932 für sein Tempo-Vorgängerlabel Brillant genutzt.
Hier ein Beispiel: Artiphon-Matrize 12379 einmal auf Artiphon und dann auf Brillant (hier als Grohag), die originale Matrizennummer sieht man noch unter dem Brillant (Grohag)-Label (rechte Seite) und im Spiegel sieht man die "hauseigen" vergebene neue Brillant (Grohag)-Matrizennummer.

Stahmann müsste also schon unmittelbar nach dem Artiphon-Konkurs deren Matrizenlager zumindest in Teilen bekommen haben.


Nach oben
SchellackFreak
Do Jul 18 2013, 22:52
SchellackFreak

Dabei seit: Mi Sep 16 2009, 22:06
Einträge: 481
Stahmann müsste also schon unmittelbar nach dem Artiphon-Konkurs deren Matrizenlager zumindest in Teilen bekommen haben.
Vielen Dank für die Aufklärung

Nach oben
Webseite
Musikmeister
Fr Jul 19 2013, 00:24
Autor
Dabei seit: So Aug 21 2011, 21:23
Wohnort: Hamburg
Einträge: 944
SchellackFreak schrieb ...


Was haben die ``H´´ Bestellnummern auf sich?


Das 'H' steht für Holland und es handelt sich hierbei um Exportplatten.
Nach oben
SchellackFreak
Fr Aug 02 2013, 18:11
SchellackFreak

Dabei seit: Mi Sep 16 2009, 22:06
Einträge: 481
Das 'H' steht für Holland und es handelt sich hierbei um Exportplatten.

Bist du dir da sicher? Es fällt auf das die John Webb Platten nur auf den „H“ Bestellnummern veröffentlicht wurden. Ich denke es handelt sich eher hier um eine spezielle Kennzeichnung dieser Serie.



Eine weitere Platte aus der Tempo ``H´´ Serie.


Da Stahmann einen musikalisch moderneren Anstrich für das musikalische Repertoire seiner Firma wünschte, bemühte sich die Frima, Ende 1938 Matrizentauschpartner zu finden. Die Suche blieb wohl recht erfolglos, bis auf eine Firma aus Ungarn (Radiola). Auf der Abbildung oben ist auf beiden Seiten das Orchester Len Hughes zu hören. Wie es scheint war „John Webb“ genauso wie „Billy Blackmoore“ nur ein Sammelpseudonym gewesen. Es wurden Matrizen der Radiola übernommen, alte Einspielungen unter neuen Namen wieder veröffentlicht und es gab wenige neue Einspielungen mit Kurt Widmann im Sommer 1939. Darunter zählen die Titel: Tiger-Rag, Somebody Stole My Gal, St. Louis Blues, Farewell Blues, March of the Herald und Officer of the day. Wie es zu dieser wohl einmaligen Aufnahmesession kam, gab es im letzten Fox auf 78 Heft zu lesen.

Gibt es weitere Erkenntnisse über diese spezielle Serie oder Werbung/Neuerscheinungen wo diese Platten beworben wurden?
Nach oben
Webseite
berauscht
Di Mai 13 2014, 17:30
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1460
Beim genaueren betrachten von Platten für unser Wiki Link - Hier klicken fiel auf, dass zahlreiche Platten im Spiegel Matriznummerngravuren mit dem Präfix T- haben, in exakt gleicher Weise wie man sie von Clangor kennt. Desweiteren fiel bei diesen Platten die Auslaufrille auf. Sie ist so nur auf Tempoplatten zu finden.

Durch die Nummerngravuren und die Auslaufrille können wir jetzt mutmaßen, dass die Aufnahmen mit den Matriznummern 100 (bislang niedrigste bekannte Matrize ist die 124) bis 1293 von der Firma Tonographie für Otto Stahmann gemacht wurden.

Mit Matriznummer 1294 wechselt die Auslaufrille. Unter den nun folgenden gibt es welche mit einer weiten und einer engen Spirale als Auslauf.
Die enge Spiralrille kann der Tonographie zugeordnet werden. Die letzte bislang bekannte Aufnahme mit dieser Rille ist die Matrize 1336. (Hat jemand noch eine höhere Nummer?)



[ Bearbeitet Di Mai 13 2014, 18:24 ]
Nach oben
snookerbee
Mi Mai 14 2014, 22:16
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1737

Innerhalb des von Hendrik genannten Matrizenbereichs zwischen ca. mx.100 und mx.1336 treten kurze Auslaufrille und T-Präfix häufiger zusammen auf. Zu diesem Thema hier noch ein Paar Bilder.

Ein alte Tempo-Pressung mit T-Matrize.



Einer Nachkriegsplatte mit älteren Stahmannmatrizen.

Die mx.1087 aus dem Matrizenbereich, wo oft der T-Präfix auftaucht. Die Auslaufrille (nur eine kurze Umdrehung 1 cm nach innen mit viel freiem Spiegel) ist ganz typisch für diese Platten. Mehrere meiner Tono-Tempos haben genau diese Auslaufrillenform. Allerdings hat die 1087 hier keinen T-Präfix. Vielleicht wurden ja nicht alle T-Matrizen so gekennzeichnet?


Die Rückseite mx.1604 hat dann einen normale spiralförmige Auslaufrille und das Technikerzeichen G. Also definitiv Tempo-Eigenaufnahme.


Nach oben
joha
So Jul 06 2014, 15:42
Dabei seit: Mo Mär 26 2012, 15:45
Wohnort: Dresden/Sachsen
Einträge: 1004
hier eine Tempo die ich im wiki nicht fand,
Tempo Blau
Matr.1823
Best.Nr.5112
Oh Magarethe
Tango
Juan Llossas-Peter Hahn
Juan Llossas mit seinem deutsch-spanischen Orchester
Hawaiien-Gitarren-Solo Stasso D. Tombulis
Gesang :Josette

Nun meine Frage ?Wer ist Josette eine dunkle Frauenstimme.
Nach oben
snookerbee
So Jul 06 2014, 19:36
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1737
Danke, Jörg!

Ich habe die Angaben im Wiki eingefügt. Zum Gesang kann ich nichts sagen, da ich die Platte nicht kenne. Wenn Du Lust hast, dann präsentiere sie doch bitte im Sender. Vielleicht findet sich jemand, der die Stimme zuordnen kann.

Viele Grüße in den Süden
Claus
Nach oben
Barnabás
So Jul 06 2014, 19:45
Dabei seit: Mi Jul 04 2012, 20:37
Einträge: 658
Frage von snookerbee:

Hallo Claus,

Die Stimme, die Juan Llossas begleitet war die von Margot Friedländer.

Gruss


[ Bearbeitet Mo Jul 07 2014, 12:12 ]
Nach oben
snookerbee
So Jul 06 2014, 20:42
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1737

Danke, da wird sich Joha freuen!
Nach oben
joha
So Jul 06 2014, 20:58
Dabei seit: Mo Mär 26 2012, 15:45
Wohnort: Dresden/Sachsen
Einträge: 1004
Ich Danke Euch so hat sich wieder etwas geklärt,die Platte ist mir erst diese Woche Zugelaufen mit einem ganzen Schwung den ich erst sortieren muss.Leider ist sie recht abgedudelt und hat zwei Nadelläufer es lohnt nicht für den Sender auf dem Koffer beleibt sie auch hängen,aber so häufig ist sie nicht ich kannte diese Magarethe auch nicht.
Gruss Joha
Nach oben
joha
So Jul 06 2014, 21:28
Dabei seit: Mo Mär 26 2012, 15:45
Wohnort: Dresden/Sachsen
Einträge: 1004





Hier noch das Label Gesang: Josette/Margot Friedländer *grins
Nach oben
joha
Sa Sep 27 2014, 22:59
Dabei seit: Mo Mär 26 2012, 15:45
Wohnort: Dresden/Sachsen
Einträge: 1004
Ergänzung bei Tempo
Best.Nr.E 4002
Matr.1860 fehlt noch hier die Nachlieferung
Avant de Mourir
Serenade von Boulanger
Kurt Widmann mit seinem großen Tanzorchester

Die 1861 Schwarze Augen ist ebenfalls eine E4002 im Wiki steht da eine andere Nummer
Hier die Bilder der Label





Platte liegt vor.
Gruss Joha

[ Bearbeitet Sa Sep 27 2014, 23:00 ]
Nach oben
snookerbee
So Sep 28 2014, 01:30
"Urgestein"

Dabei seit: Fr Apr 15 2011, 20:12
Einträge: 1737
Danke,Jörg. Vermutlich gab es noch eine andere Veröffentlichung? Ich schaue morgen mal, was da los ist.

Viele Grüße
Claus
Nach oben
berauscht
Do Okt 23 2014, 19:20
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1460


August 1942

Reklame für eine Tempo-Platte. Die Anzeige wurde vermutlich vom Musikverlag geschaltet.
Nach oben
ludgluskin
So Nov 09 2014, 07:49
Dabei seit: Di Nov 05 2013, 10:27
Wohnort: NRW
Einträge: 2
Hallo zusammen,
ich habe noch 3 Brillant Sonderklasse Platten (30 cm) gefunden.
Wünsche allen einen schönen Sonntag.

Grüße Jochen











Nach oben
Wechsle zur Seite   <<        >>   

Forum:     Nach oben