Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Schellackplatten > Diskussionskreis Schellackplatten
Allgemein: DGG Aufnahmedatum - wo finden?
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
Rundfunkonkel
Mi Aug 05 2020, 23:21 Druck Ansicht
Dabei seit: So Jul 03 2011, 16:48
Wohnort: Umkreis Köln
Einträge: 1156
Hallo,

ständig ärgere ich mich darüber, dass - zumindest ich - nicht in der Lage bin, meine DGG Platten halbwegs zeitlich einzuordnen. Es geht vornehmlich um die Platten ohne eingeprägtes "Mech. Copt.". Eigentlich wollte ich den Abend mit ein paar 30 cm Platten ausklingen lassen, bin dann aber an der zweiten Platte wegen des Datums hängen geblieben. Hierbei handelt es sich um eine vermutlich akustisch aufgenommene Schlusnus, "Maskenball - Für dein Glück", Kat. 042516 / Best. Nr. 65457 .





Ich wäre froh, wenn das nicht bei fast allen DGG regelmäßig auftreten würde, und man in einer Liste zumindest das Jahr herausbekäme, genau wie es die Ultraphon/Telefunken Liste auf der bekannten Seite macht. Weiß da jemand vielleicht etwas zu? Danke.

[ Bearbeitet Mi Aug 05 2020, 23:26 ]
Nach oben
DGAG
Do Aug 06 2020, 00:04
Dabei seit: So Dez 31 2017, 12:30
Wohnort: Berlin
Einträge: 468
Gehe doch einfach auf Charm: Link - Hier klicken
Nach oben
Rundfunkonkel
Do Aug 06 2020, 00:17
Dabei seit: So Jul 03 2011, 16:48
Wohnort: Umkreis Köln
Einträge: 1156
DGAG schrieb ...

Gehe doch einfach auf Charm: Link - Hier klicken


Vielen Dank! Heutige Frage beantwortet: Best. Nr. 65457 [25/10/18], also 18. 10. 1925.
Nach oben
DGAG
Do Aug 06 2020, 09:33
Dabei seit: So Dez 31 2017, 12:30
Wohnort: Berlin
Einträge: 468
25/10/18 ist in europäischer Schreibweise, also 25.10.1918, wobei ich annehme, dass es sich dabei um das Datum der Veröffentlichung dieser Pressung handelt. Die eigentliche Aufnahme war ein Jahr früher, laut Zwarg Oktober 1917. Hier der Auszug aus Charm:


Nach oben
Rundfunkonkel
Do Aug 06 2020, 10:16
Dabei seit: So Jul 03 2011, 16:48
Wohnort: Umkreis Köln
Einträge: 1156
Sicher? Weiter unten in der Liste, die mir gezeigt wurde, standen Datenangaben ähnlich "1949/08/05". Wenn das mit 1918 resp.1917 aber stimmt, freue ich mich umso mehr über diese Aufnahme!

Wie kann man denn nun sicherstellen, dass man den Datumscode richtig liest?
Nach oben
DGAG
Do Aug 06 2020, 11:41
Dabei seit: So Dez 31 2017, 12:30
Wohnort: Berlin
Einträge: 468
Ganz sicher. Das belegt auch die, unter Position 1, in Charm gelistete Matrizennummer 1142m. Das Suffix "m" gehört zum Toningenieur Max Hampe.

Ich orientiere mich in der Regel an der Matrizennummer.
Nach oben
Rundfunkonkel
Do Aug 06 2020, 13:31
Dabei seit: So Jul 03 2011, 16:48
Wohnort: Umkreis Köln
Einträge: 1156
Danke! Ob sich auf der Charm Webseite auch rausfinden lässt, wann Schlusnus seine erste Plattenaufnahme gemacht hat?
Nach oben
DGAG
Do Aug 06 2020, 13:50
Dabei seit: So Dez 31 2017, 12:30
Wohnort: Berlin
Einträge: 468
Die 1142m, Kat.-Nr. 042516, ist seine erste Aufnahme!
Nach oben
Rundfunkonkel
Do Aug 06 2020, 18:44
Dabei seit: So Jul 03 2011, 16:48
Wohnort: Umkreis Köln
Einträge: 1156
DGAG schrieb ...

Die 1142m, Kat.-Nr. 042516, ist seine erste Aufnahme!


Jetzt bin ich platt - dass das so ausgeht mit meiner ursprünglich allgemein angedachten Frage... kann man diese Info vielleicht irgendwo einfließen lassen, dass Sammlerfreunde auch etwas davon haben? So findet das kaum jemand, denke ich.

Ganz herzlichen Dank!
Nach oben
Konezni
Do Aug 06 2020, 21:27
Dabei seit: Do Aug 20 2015, 18:23
Wohnort: Berlin
Einträge: 195
Der 25.10.1918 ist vermutlich das Datum der (durch den Krieg verspäteten) Meldung an die Gramophone Company. Die Aufnahmesitzung 1142 - 1146 m (möglicherweise 1141 - 1146 m, wobei zwei Matrizen unveröffentlicht blieben) ist Ende 1917/Anfang 1918 entstanden.
Nach oben
Rundfunkonkel
Fr Aug 07 2020, 00:20
Dabei seit: So Jul 03 2011, 16:48
Wohnort: Umkreis Köln
Einträge: 1156
Auch Dir nochmals danke. Wenn ich dazu komme, werde ich meinen Bestand nach weiteren Matrizen aus der Serie durchsuchen. Etwas für lange Wintertage.
Nach oben
Pinetop
Sa Aug 08 2020, 05:33
Dabei seit: Di Okt 23 2012, 14:04
Einträge: 73
Alle Daten von Alan Kelly (auch jene, die bislang nur im Status "in Bearbeitung" waren) sind auf dieser homepage nach verschiedenen Kriterien abrufbar. Dies betrifft die Grammophon/Zonophone sowie europäische HMV bis in die Nachkriegsjahre (auch die Electrola-Daten sind bis 1955 annähernd komplett).
Link - Hier klicken
Nach oben
kr103
Mo Aug 10 2020, 14:48
Dabei seit: So Jul 03 2011, 11:55
Einträge: 12
… und Klassik-Aufnahmen, zu denen Details in den Unterlagen der Deutschen Grammophon erhalten waren (auch die gibt's inzwischen nicht mehr), wurden vor Jahren von Alan Gray in eine Datenbank übernommen, die sich nun zusammen mit vielen Daten von Kelly und anderen hier abfragen lässt: https://www.charm.rhul.ac.uk/discography/search/disco_search.html. Aber leider: Von den akustischen Aufnahmen ist fast nichts da, also müssen wir weiter Listen führen, mit Katalogen und Besprechungen vergleichen und darauf hoffen, dass in Briefen und Tagebüchern ab und an mal ein verlässliches Datum auftaucht. Leider ist das aber selten der Fall.

[ Bearbeitet Mo Aug 10 2020, 14:48 ]
Nach oben
 

Forum:     Nach oben