Automatic translation in English

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾

‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾‾


Grammophone in BildernGrammophongalerie


International Gramophone Board
Participate?

Foren

Foren > Schellackplatten > Reinigung, Reparatur und Archivierung
Plattenlagerung - Plattenregal
Wechsle zur Seite   <<        >>  
Moderatoren: SchellackFreak, berauscht, Grammophonteam, Formiggini, krammofoon, Limania, DGAG, Der_Designer
Autor Eintrag
berauscht
Mo Feb 20 2012, 11:03
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1483
Danke! Es ist schon leer recht schwer. Mal sehen wie man es belasten kann. Das Holz ist in der Standartdicke von 18mm. Hinten wird es wohl auf jeden Fall halten. Wenn reißt es nur vorne ab. Da die Höhe der Fächer aber nur ca. 27,3 cm beträgt liegen das Bord dann gleich auf den darunter liegenden Platten auf.



[ Bearbeitet Sa Dez 22 2012, 12:16 ]
Nach oben
Rundfunkonkel
Mo Feb 20 2012, 11:17
Dabei seit: So Jul 03 2011, 16:48
Wohnort: Umkreis Köln
Einträge: 1085
Hallo,

wie wäre es denn mit vorne mittig einer Längslatte, so von oben bis unten? Und wenn dann noch zwei Türen drangeschraubt werden ist der Plattenschrank fertig.

Gruß

RFO
Nach oben
krammofoon
Mo Feb 20 2012, 11:25
Schellack-Gnadenhof
Dabei seit: Mo Jun 27 2011, 20:47
Einträge: 1186
Servus :-)

wir entwickeln jetzt aus allen Vorschlägen gemeinsam "DAS GRAMMOPHON-PLATTEN.DE PLATTENLAGERREGAL", lassen das patentieren, werden stinkreich und kaufen google dann youtube ab. Dann lassen wir so richtig die S*u raus mit Rechten und so *harharhar*.

Ich geh jetzt arbeiten. Muss Leimholz verkaufen.

Gruss
Georg

P. S.: @ berauscht.... ich dachte, dass das Holz dicker sei, aber kommt wahrscheinlich nur auf dem Bild so rüber. Über die Länge gesehen ist der Vorschlag von RFO nicht der schlechteste, denn Du wirst nicht wirklich wollen, dass im Fall der Fälle - was unser Herrgott verhüten möge - die oberen Etagen auf der unteren aufliegen ;-)
Bei mir ist das ja nur 600 mm; da hält sich die Physik in Grenzen.

[ Bearbeitet Fr Nov 23 2012, 09:36 ]
Nach oben
berauscht
Mo Feb 20 2012, 12:41
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1483
Wenn jetzt alle Regale bauen steigt der Leimholzumsatz in Deutschland ja gawaltig an....

Über eine Mittlstrebe hab ich auch schon nachgedacht. Meine Borde sind 800mm breit. Es würde ja eigentlich genügen eine Platte in der Höhe der Fächer hinein zu stellen und dann einfach von oben durchschrauben. Dann hätte man gleich noch eine Unterteilung.... Dann noch zwei Türen, ordentlich spachteln und sauber lackieren...Fertig ist der Plattenschrank fürs Wohnzimmer

[ Bearbeitet Sa Dez 22 2012, 11:51 ]
Nach oben
Willi-H-411
Mo Feb 20 2012, 13:54
Dabei seit: Mi Okt 12 2011, 11:42
Wohnort: Ruhrpott
Einträge: 1368
Ich versuch's mal hier mit einer Prizip-Ansicht:




Zu sehen sind jeweils die Regalböden. In diese sind Nuten im Abstand von etwa 10 bis 15 Zentimeter eingefräst. Bei dem oberen und dem unteren Brett jeweils nur auf einer Seite, bei den Zwischenböden auf der Ober- und der Unterseite. Die Bretter werden nicht in zwei Seitenteile geschraubt, sondern durch "Abstandsbretter" etagenmäßig verschraubt. So, wie in dem Beispiel von Uli mit den Ziegelsteinen. In die Nuten kann man einfach Brettchen aus Preßpappe von 3 mm Stärke schieben. Als Rückwand kann man ebenfalls diese Preßpappe nehmen.

Dadurch, daß die nächst höhere Etage von der sich darunter befindlichen gestützt wird und recht viele dünne Brettchen die Regalböden abstüstützen und sich das Gewicht dadurch verteilt, dürfte diese Konstruktion recht stabil sein.

Leider fehlt mir das nötige Werkzeug zum Fräsen der Nut, sonst hätte ich das schon mal ausprobiert.

VG Willi


[ Bearbeitet So Mär 25 2012, 12:34 ]
Nach oben
Rundfunkonkel
Mo Feb 20 2012, 14:35
Dabei seit: So Jul 03 2011, 16:48
Wohnort: Umkreis Köln
Einträge: 1085
Hallo,

faszinierend! Habe vor kurzem eine kleine Fräse gekauft (Restposten, 15 Euronen). Muss mir das alles mal genau anschauen, auf dem Taschen-PC ist das aber nicht so prickelnd.

Da mir dunkle Möbel stilmässig gefsllen, würde mir einmal beizen und ölen fürs Wohnzimmer durchaus genügen.

Gruß

RFO
Nach oben
berauscht
Di Feb 21 2012, 22:45
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1483
Ich hab jetzt noch in der Mitte vier Holzplatten eingefügt. Das Regal ist jetzt noch stabiler. Es war aber eine ganz schöne Arbeit die Teile dort nachträglich einzupassen.

Morgen mach ich mal ein Foto.

So, ein paaar Platten haben auch schon ein neues Zuhause...



[ Bearbeitet Sa Dez 22 2012, 11:50 ]
Nach oben
joha
Fr Nov 23 2012, 17:54
Dabei seit: Mo Mär 26 2012, 15:45
Wohnort: Dresden/Sachsen
Einträge: 1004
Hallo Zusammen,
schöne Regale habt Ihr da gebaut,habe bei mir aus den Handelsüblichen Holzkisten Regale gebaut in dem ich sie miteinander verbunden habe in eine Kiste bekommt man ca.100 Platten hinein stehend mit Kartonhülle.Diese Kisten kosten 7€ im Schnitt und werden als Spielekiste verkauft.Übereinander und an der Wand verschraubt je 6 Stück übereinander ergibt ein stabiles Regal und lässt sich immer erweitern und der abbau ist auch recht einfach und die Kisten lassen sich schnell an einen anderen Ort transportieren.
Gruss joha
Nach oben
Géczy77
Fr Dez 21 2012, 23:22
Dabei seit: So Sep 02 2012, 21:57
Wohnort: Paderborn
Einträge: 108
Um nochmal auf Ikea Expedit zurück zu kommen...
Ich habe bisher einen Großteil auf verschiedene unterschiedliche Regale verteilt und würde mir nun gerne neue einheitliche Regale für alle Platten zulegen.
Wenn man Expedit 4x2 aufrecht hinstellt, würden die Böden wohl halten, oder müsste man die verstärken?
Was meint ihr?
Nach oben
Webseite
alang
Sa Dez 22 2012, 00:01
Dabei seit: Di Jun 12 2012, 19:52
Wohnort: Delaware, USA
Einträge: 580
Also ich hab ein Expedit 4x4 zu etwa 3/4 voll mit Schellacks und Diamond Disks, plus ein paar Grammophone ober drauf. Pro Fach sind so zwischen 60-120 Platten drin, je nachdem ob in Papierhuelle oder Album. Bisher keine Probleme, nicht einmal die Regalnretter biegen sich durch wie bei echtem Holz so oft. Natuerlich muss man's richtig zusammenbauen und aufstellen. Nichts fuer Kinder oder zum Rumturnen ;-)
Gruss
Andreas
Nach oben
Willi-H-411
Sa Dez 22 2012, 08:25
Dabei seit: Mi Okt 12 2011, 11:42
Wohnort: Ruhrpott
Einträge: 1368
Moin Andreas!

Zeig doch mal ein Bild davon.

Bei 60 bis 120 Platten pro Fach wären das bei leichten Platten also zwischen 12 und 24 Kilo, bei schweren Platten 30 bis 60 Kilo pro Fach. Das ist schon einiges.

Aus welchem Material ist das Regal eigentlich? Bei IKEA steht, soweit ich weiß, etwas von "Presspapier" oder so.

Und dann noch die Frage: Was verstehst du unter "Natuerlich muss man's richtig zusammenbauen und aufstellen"?

VG Willi
Nach oben
Géczy77
Sa Dez 22 2012, 09:15
Dabei seit: So Sep 02 2012, 21:57
Wohnort: Paderborn
Einträge: 108
Auf jeden Fall steht bei Ikea was von einer Höchstbelastung bis 13 kg pro Boden...
Deshalb bin ich mir unsicher, ob das halten kann.
Und bevor meine Platten samt Regal zu Bröseln zerfallen, will ich mich doch lieber vorher umhören. ^^

Ja genau, mach bitte mal ein Foto von deinem Expedit. :)
Nach oben
Webseite
berauscht
Sa Dez 22 2012, 12:10
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1483
13 kg wird eine Garantie-Traglast sein. Ich denke die Böden des Ikea Regals werden die doppelte tragen.
Bei den Ikea-Möbeln sollte man aber beachten, daß diese nicht für die Ewigkeit gemacht sind. Ob die Tragfähingkeit nach 10 Jahren noch so hoch ist, könnte fraglich sein. (Stichwort: Geplante Obsoleszenz Link - Hier klicken )

Ein Selbstbau wird auf jeden Fall stabiler, langlebiger und billiger sein.
Nach oben
Géczy77
Sa Dez 22 2012, 20:50
Dabei seit: So Sep 02 2012, 21:57
Wohnort: Paderborn
Einträge: 108
Oha... wenn ich anfange was selbst zu bauen... ^^
Und ich möchte die Regale in den Wohnungsflur stellen, da muß es schon ein bisschen schön aussehen...
Nach oben
Webseite
berauscht
Sa Dez 22 2012, 23:51
"Urgestein" Autor/Moderator

Dabei seit: Mi Jan 06 2010, 21:59
Einträge: 1483
Der Selbstbau ist ganz einfach. Sogar ich hab es geschaft ;)
Nach oben
alang
Di Dez 25 2012, 23:53
Dabei seit: Di Jun 12 2012, 19:52
Wohnort: Delaware, USA
Einträge: 580
Willi-H-411 schrieb ...

Moin Andreas!

Zeig doch mal ein Bild davon.

Bei 60 bis 120 Platten pro Fach wären das bei leichten Platten also zwischen 12 und 24 Kilo, bei schweren Platten 30 bis 60 Kilo pro Fach. Das ist schon einiges.

Aus welchem Material ist das Regal eigentlich? Bei IKEA steht, soweit ich weiß, etwas von "Presspapier" oder so.

Und dann noch die Frage: Was verstehst du unter "Natuerlich muss man's richtig zusammenbauen und aufstellen"?

VG Willi



Hallo Willi,

entschuldige die spaete Antwort, hab Weihnachten Krank im Bett verbracht...

Das Foto hier ist schon ein paar Monate alt, inzwischen sind die leeren Faecher ziemlich aufgefuellt. Mein "Expedit" ist gekauft in USA, scheint aber identisch mit dem deutschen zu sein. Mit richtig zusammenbauen und aufstellen meine ich, dass wenn man der Anleitung folgt, jedes lange Querbrett von 3 vertikalen Brettern gestuetzt wird. Das macht es recht stabil. Wenn man allerdings auf die Idee kommt, das ganze Regal seitlich aufzustellen, dann werden kurze Regalbretter nur von ein paar Holzduebeln gehalten. Nachdem das Expedit 4x4 quadratisch ist, koennte es schon sein, dass jemand es einfach auf der Seite aufstellt. Da wuerde ich dann aber nur Stofftiere drin lagern...
Gruss
Andreas


Nach oben
Willi-H-411
Mi Dez 26 2012, 00:20
Dabei seit: Mi Okt 12 2011, 11:42
Wohnort: Ruhrpott
Einträge: 1368
Hallo Andreas!

Wow, das sieht ja wirklich nobel aus. An das "Expedit" hatte ich auch schon mal gedacht. Allerdings an die "zwei mal zwei" Variante. Meine Sammlung ist ja noch nicht so groß.

Sind in "Songs Of Sinatra" und "Benny Goodman Sextett" auch Schellacks drin?

Ansonsten: Gute Besserung. Krank sein ist ja schon blöd, aber zu Weihnachten noch blöder.

VG Willi
Nach oben
alang
Do Dez 27 2012, 01:40
Dabei seit: Di Jun 12 2012, 19:52
Wohnort: Delaware, USA
Einträge: 580
Danke Willi.

Nur die 3 Faecher unten rechts sind LPs, alles andere sind Schellacks, Diamond Disks, Pathes oder Cylinder. Die Sinatra, Benny Goodman, Bing Crosby etc Alben sind alle voll mit 78s. Wirklich gute Songs, aber leider alles relativ spaete Pressungen aus den 40gern.

Gruss
Andreas
Nach oben
SchellackFreak
Sa Feb 23 2013, 11:57
"Seitengründer"

Dabei seit: Mi Sep 16 2009, 22:06
Einträge: 481
Habe nun auch schon seit 2 Jahren das Ikea-Expedit in der Produktmaße
Breite: 79 cm; Tiefe: 39 cm; Höhe: 149 cm im Einsatz. In der habe ich einen Teil meiner Platten. Früher habe ich die Billy Regale von Ikea gehabt. Die waren mir aber irgendwann nicht mehr gut genug. Das Expedit gefällt mir dann schon besser





Gruß Yannick
Nach oben
Webseite
Wechsle zur Seite   <<        >>   

Forum:     Nach oben